Spahn hält 2G auch im Jahr 2022 für denkbar – und noch länger

„Wenn Du irgendwie mehr tun willst als Dein Rathaus oder Deinen Supermarkt besuchen, dann musst Du geimpft sein“, schlägt Jens Spahn als Ansage an Ungeimpfte vor. Eine Alternative zur Impfpflicht sei der Ausschluss Ungeimpfter vom öffentlichen Leben auf unbestimmte Zeit.

IMAGO / Chris Emil Janßen

Der geschäftsführende Gesundheitsminister Jens Spahn hat vorgeschlagen, einen Ungeimpften-Lockdown für eine längere Zeitspanne anzukündigen. Er schlug vor, statt einer Impfpflicht eine Ankündigung wie diese zu machen: „Stellt Euch darauf ein, 2G, geimpft oder genesen (und zwar auffrischgeimpft dann ab einem Punkt x) gilt mindestens mal das ganze Jahr 2022.“

Demnach würden nicht nur Ungeimpfte, sondern scheinbar auch Ungeboosterte vom sozialen Leben ausgeschlossen werden. Spahn stellte klar: „Falls die Gültigkeitsdauer der Corona-Impfzertifikate künftig in der EU von einem Jahr auf neun Monate verkürzt werde, sollte dies möglichst europaweit gelten.“ Die Impfung wird nun scheinbar wirklich zum Abo – zumindest, wenn es nach Spahn geht.

Spahn denkt bei dem Ganzen offenbar an einen absoluten Ungeimpften-Lockdown; so fasst er seinen Plan jedenfalls zusammen: „Wenn Du irgendwie mehr tun willst als Dein Rathaus oder Deinen Supermarkt besuchen, dann musst Du geimpft sein.“

Spahn will diese Schritte zwar als Alternative zur Impfpflicht verstanden wissen – das Ganze ist aber kaum mehr von einer solchen zu unterscheiden. Es wäre ein Lockdown für Millionen Menschen auf unbestimmte Zeit.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 180 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

180 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
dherr
1 Monat her

Ich finde es ein bisschen sonderbar, wenn jetzt einige Staaten von Impfpflicht faseln und ausgerechnet jetzt in dieser Phase und genau vor Weihnachten, eine neue Variante des Virus entdeckt wird. Aber vielleicht war die schon längst entdeckt, wird aber jetzt punktgenau als Panikmacher von den Propagandamedien auf die Menschen losgelassen.

K.Behrens
1 Monat her

Zitat FR vom 28.11.2021: „In den Niederlanden sind bei 13 Reisenden aus Südafrika Infektionen mit der neuen Coronavirus-Variante Omikron festgestellt worden.“ So schnell wurden die markt üblichen Tests an weitere Mutationen angepasst? Die reinsten labortechnischen Wunderwerke direkt an einem der größten Flughäfen, angeblich traf es doppelt Geimpfte. Das bedeutet im Umkehrschluss, wer sich als Gesunder mit Schnelltests für alle Fälle eindeckte (das Stochern bis zum Anschlag im Nasenflügel ist übrigens kein Hexenwerk, ebenso wenig das Tauchen des Stäbchens in die Testflüssigkeit, etc.), kann das unkompliziert nachweisen? Eben nicht und das ist die perverse Propaganda, diese Tests sind leider nicht zuverlässig, dennoch werden… Mehr

Luckey Money
1 Monat her

Sahaja, [28.11.2021 19:56] [Antwort auf Philipp] Habe ich bei Eva Hermann grade entdeckt: Zuschrift einer Leserin Liebe Eva und Team, in Schottland steigen die Fehlgeburten. Ich arbeite für einen der größten Babyfachmärkte Deutschlands und ich kann zu dieser Sachlage natürlich nur meine subjektiven Beobachtungen schildert: in der Regel kann ich für meine Filiale sagen, dass wir im Durchschnitt 1 Bestellung pro Jahr auf Grund einer Fehlgeburt stornieren. In diesem Jahr ist der Median trauriger Weise schon lange überschritten. Höhepunkt bildete die vergangene Woche, in der wir gleich 2 Stornierungen aus diesem Grund vornehmen mussten. Ich möchte noch hinzufügen, dass werdende… Mehr

moorwald
1 Monat her

Und man wird den Verdacht einfach nicht los, daß über allem der Impstoff unter die Leute gebracht werden soll. Besonders der noch vorhandene überholte.

moorwald
1 Monat her

Je öfter man „boostern “ muß, desto schneller und gründlicher geht der Glaube an die schützende Spritze verloren.

Andreas Lange
1 Monat her

Anlässlich eines Kommentars weiter unten mal etwas allgemeines. Ich mache daraus keine Replik, weil ich diesen Trend auch hier in letzter Zeit häufiger mitbekomme und ich es wichtig finde, dass mein Beittrag zumindest vorübergehend oben steht: Man sollte nicht in den Fehler verfallen, den derzeit schon ein Großteil der Geimpften macht, und sich spalten oder gegeneinander ausspielen lassen. Dazu gehört auch, nicht mit entsprechendem Vokabular über Freizeitbeschäftigungen herzuziehen, die man selber nicht mag, weil diese – noch – erlaubt sind, nebst entsprechenden abwertenden Begriffen gegen diejenigen, die sie – noch – ausüben können. Im betreffenden Beitrag ging es um die… Mehr

Cola
1 Monat her
Antworten an  Andreas Lange

Den Fehler hat man beim letzten Mal auch gemacht. Wird schon nicht so schlimm werden, hat man sich gesagt. Sobald die Impfflicht kommt, sollte man sich ins Ausland absetzen. Geschichte wiederholt sich und geht auch immer gleich aus. Sich dem Tätervolk anbiedern ist sinnlos!

tube
1 Monat her

nur 30% aller 2xGeimpften wollen sich laut neuer Umfrage die Boosterimpfe holen.
Das heißt Spahn macht sich die Mehrheit aller Deutschen zum Feind, etwas leichtsinnig vielleicht von ihm, wo doch halb Deutschland seine Villa in Berlin-Dahlem kennt.

Juergen Schmidt
1 Monat her

Diese Bundesregierung, dieser Gesundheitsminister sind restlos gescheitert. Sie sind gefangen in ihrem eigenen Lügengespinst, und es gibt kein zurück mehr. Spahn fällt nichts anderes mehr ein, als die Bürger zu bedrohen und zu belügen.
Inzwischen geht es nur noch darum, möglichst schnell möglichst viele Bürger zur Spritze zu nötigen. Das ist ganz offensichtlich. Grundrechte, Grundgesetz, medizinische Erkenntnisse spielen keine Rolle mehr.
Das ist nur noch Terror gegen die eigenen Bürger – der Tiefpunkt des deutschen Parteienstaats. Und die DDR 2.0 steht unmittelbar vor der Tür.
Da der Rechtsstaat nichts mehr gilt, ist Widerstand angesagt.

Peter Pascht
1 Monat her

Dieser Impfstoff ist eine genetische veränderte Substanz wie sie in der Natur nicht vorkommt.
Für solche Substanzen gibtes lt. recht und gesetz keine Pflicht diese sich zuführen zu müssen.
Es gibt nach Recht und Gesetz ein Recht das abzulehnen.

  • Gentechnik-Gesetz
  • Lenebensmittelgesetz für GMO (Genetische Modifizierte Organismen)

Wer dazu einen Zwang ausübt macht sich daher strafbar, mindesten der Nötigung und Körperverletzung, u.a.

Last edited 1 Monat her by Peter Pascht
sarah23
1 Monat her

Als ich das Wort „Booster“ das erste mal hörte, war mir klar: sobald man sich impfen läßt, schließt man ein Abo auf Lebenszeit ab. Das Zeug bekommt man schnell rein, nie mehr heraus, und was es anrichtet weiß nur der liebe Gott. So wie jede Freiheit, die man nicht von vornherein verteidigt, auf Nimmerwiedersehen verloren geht.
Es wird spannend, wenn die eifrigen Impflinge plötzlich feststellen, dass alles für die Katz war…