Öffentlich-rechtliche Witze auf Kosten von Kranken und Alten

In der Krise zeigen sich Menschen von ihrer besten, hilfsbereiten Seite - und die öffentlich-rechtlichen Sender sowie manche Politiker und Journalisten von ihrer schlechtesten: Ideologisch verblendet, menschenverachtend, geldgierig.

Screenprint: Youtube
Kaum ist ein neuer „Influencer“- oder öffentlich-rechtlicher Tiefpunkt erreicht, meint man, noch dümmer, blöder, niveauloser, unanständiger geht es wirklich nicht mehr. Wie man sich täuschen kann! Kaum ist ein Tag oder eine Woche vergangen, ist auf der nach unten offenen Richterskala eine neue Talsohle erreicht.

„Satire“ nehmen die Urheber solchen Dumpings für sich in Anspruch und können/wollen dabei nicht erkennen, dass sogar zu halbwegs gelungener Satire wenigstens ein Restbestand an Intelligenz und Anstand – vulgo: an Hirn und Herz – gehört. Tiefflieger eben! Im vormaligen (!) Land der Dichter, Denker und Erfinder!

Auf der Suche nach Profilierung und social-media-Klicks wird nichts ausgelassen. Nun kühlen diese Egomanen ihr Mütchen am „Corona“-Virus. Nein, nicht am Virus, sondern an denen, gegen die man – wie eh und je einfältig-konformistisch – immer schon Hass und Hetze parat hatte: alte weiße Männer, „Rächte“, Konservative und natürlich die AfD. Denn diesen Leuten komme „Corona“ in ihrer Skepsis gegen die Globalisierung und Entgrenzung angeblich gerade recht.

Nein, gerade recht kommt „Corona“ den ewigmorgigen, profilneurotischen Brunnenvergiftern, von denen alle Sorgen um „Corona“ zur reinen Panik pathologisiert werden. Die sich nicht zu schade sind, Verschwörungstheorien zu erfinden und anderen zu unterstellen. Und die sich nicht zu schade sind, ihren unbewältigten ödipalen Komplex, frei nach Sigmund Freund, auszutoben.

Ein „browser ballett“ (zugleich „Satireformat“ der „ARD-Jugendwelle Funk“) macht soeben mit einem 2-Minuten-Filmchen die Runde. In kürzester Zeit gibt es einige hunderttausend Aufrufe. Kernaussage: „Wir sagen Ja zu Corona. (…) Es rafft die Alten dahin (…) Das ist nur gerecht. Immerhin hat die Generation 65+ den Planeten in den letzten 50 Jahren vor die Wand gefahren.“ 

Oder siehe das KIZ-Hip-Hop-Konzert zum Weltfrauentag mit dem Text: „Davon sterben nur alte weiße Männer.“ (Für einen Auftritt von KIZ in Chemnitz hatte übrigens Bundespräsident Steinmeier geworben, trotz Textzeilen wie folgender: „Ich ramm die Messerklinge in die Journalistenfresse…“). Siehe hier.

Die wohlstandsverwahrloste Generation “Erben“ hat mal wieder zugeschlagen. Sie frisst die Hand, die sie füttert.

Das ist auch die Ebene einer Jutta von Ditfurth (Grüne). Am 26. Februar 2020 twitterte sie: „Beim letzten Stadtparlament hab ich mir Influenza eingefangen, 14 Tage heftig krank. Konnte ein paar Tage arbeiten. Jetzt wieder krank. Morgen nächstes Stadtparlament. Ich werde mich in den Römer schleppen und niesend durch die Reihen der AfD gehen, versprochen!“

Aber auch die Öffentlich-Rechtlichen tuten ins gleiche Horn. Die Magazinsendung „Quer“ des Bayerischen Rundfunks BR (der früher, ja: früher, kein „Rotfunk“ war) inszeniert die „Predigt“ einer jungen Dame. Diese Dame „weiß“, dass „Corona“ nicht ansteckend ist, aber von den „Rechten“ für ihre Forderung nach Grenzschließungen „missbraucht“ werde. Der Gottseibeiuns AfD würde ja Flüchtlinge und Viren in einen Topf werfen. Der BR hat dieses Video in den sozialen Medien gelöscht, es ist aber in großen Teilen im Netz verfügbar. Das muss ja auch so sein, schließlich ist dieser „Beitrag“ GEZ-finanziert und damit Gemein-„Gut“.

Nur einen knappen Millimeter seriöser packt ZDF-Chefredakteur Peter Frey (übrigens über das CDU/CSU-Ticket in diese Position gekommen) das Thema „Corona“ in einem Kommentar an. Er ist für ein „offenes Europa“, gegen Trumps „Corona“-Entscheidung und gegen „widerwärtige Spaltungen“, für „Gemeinsinn statt Grenzziehungen“.

Die Botschaft des Wahlhelfers Frey ist auch hier klar. So klar, wie sie Redaktionsnetzwerker Georg Mascolo – zweibeiniger Talkshow-Wanderpokal – Tags zuvor zum Auftritt des windschnittigen Verfassungsschutzpräsidenten Haldenwang in Sachen AfD von sich gab: „Der Verfassungsschutz sendet ein Signal, das hoffentlich viele Wähler verstehen.“

Die „öffentlich-Rechtlichen“! Haben sie nicht soeben einen kräftigen Schluck aus der Pulle bekommen? Die monatlichen Zwangsgebühren werden von 17,50 auf 18,36 Euro erhöht. Das sind 5 Prozent. Oder in absoluten Zahlern: ARD/ZDF und Co. waren uns bislang pro Jahr acht Milliarden „lieb“ und vor allem teuer; zukünftig sind es 400 Millionen mehr! Auch ein Mascolo ist Nutznießer der Zwangsgebühren, denn zu seinem „investigatives Recherchenetzwerk“ gehören neben der SZ vor allem NDR und WDR.

400 Millionen mehr, täglich mehr als eine Million! Für Produkte wie „Quer“, die Oma „als Umweltsau“, das „Unwort zum Sonntag“ usw.

Auf dass man öffentlich-rechtlich noch mehr auf Orwellsches Wahrheitsministerium („Mini-Wahr“) machen kann.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 164 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

164 Kommentare auf "Öffentlich-rechtliche Witze auf Kosten von Kranken und Alten"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Hier mal eine Steilvorlage für einen science fiction Thriller. Anfang des 21 Jahrhunderts überlegt sich eine fanatische Umweltschutz Organisation, wie sie den CO2 Ausstoß der gesamten Welt innerhalb eines Jahres von 100 auf Null bringen kann. Dabei bedient sich die Organisation eines psychisch labilen Mädchens mit Zöpfen, weil niemand Verdacht schöpfen soll. Das Mädchen schafft es, von vielen Staatsoberhäupter hofiert zu werden und wird zu mehreren Weltklimakongressen eingeladen. Dabei verkündet sie mit Schmerzverzertem Gesicht, dass wenn die Welt nicht tut was sie und ihre fanatischen Kinder wollen (und vor allem die kriminellen Hintermänner) sie schon wüssten was sie zu machen… Mehr

Da fehlen einem die Worte diese Generation lebt wie die Made im Speck aufgrund der Leistung der Gemeration 65 plus freies Studium und gut bezahlte Medienjobs und so ein schnösel darf so einen Mist verzapfen das ist das Niveau vom ewigen Juden

Öffentlich-Rechtliche = Öffentlich-UNrechtliche?

„Es rafft die Alten dahin (…) Das ist nur gerecht. Immerhin hat die Generation 65+ den Planeten in den letzten 50 Jahren vor die Wand gefahren.“ Wer zahlt denn das Zwangsgeld, von dem diese dümmlichen und arroganten A…er leben? Zum großen Teil wir Alten, weil wir eine sehr große Bevölkerungsgruppe stellen! Es ist unfassbar, dass wir dafür SOWAS geboten bekommen!!! Und auch die Anständigen unter den jüngeren Bürgern werden diesen Dreck wohl kaum gutheißen. Apropos Jüngere und sehr viel Jüngere: – Wer sorgt denn gerade für Ressourcenraubbau auf dem Planeten, um dämliche Elektroautos mit Batterien zu bestücken (deren Rohstoffe aus… Mehr

All diese Influencer, Komiker werden auch alt. Das tröstet.

Alt werden ist kein Verdienst. Alt wird man von ganz allein.
Gilt für jede Generation.

Es wird nicht mehr von der eigenen Meinung überzeugt, manchen fehlt es dazu wohl auch an Bildung und vor allem an Charakter, stattdessen wird diffamiert, und das nennt man dann Satire. Der ÖRR erkennt wohl den diffamierenden Charakter dieser nach meiner Auffassung geistig minderwertigen Ergüsse. Um diese vom ÖRR trotz allem gewollten Diffamierungen doch zeigen zu können, ist es ja nur Satire, da darf sich ja der Anstaltsinsasse nicht angegriffen fühlen. Auf mich wirkt es aber, wie als Satire getarnte Hetze gegen jene Generation, die unser Land nach dem Krieg in bitterer Armut und großen Entbehrungen wieder aufgebaut haben. Demgegenüber… Mehr

Die logische Schlußfolgerung ist, daß „alte weiße Männer“ (& Frauen) ab sofort keine „Demokratieabgabe“ mehr zahlen (wie das geht: http://www.hallo-meinung.de/gebuehrenaktion).

Zum Aufbau der „schönen neuen Welt“ dieser linken hirn – und herzamputierten Staatsfunk-Terrorfreunde sind sie ja eh überflüssig – also sollten sie sich auch nicht an der Finanzierung dieses Euthanasie-Programms beteiligen.

Widerstand wird wichtiger denn je – auch wenn‘s unbequem ist!

Keinen Cent von uns für diese Anstalt!
Wir lassen sie am ausgestreckten Arm verhungern!

400 Mio per Anno mehr für Hass und Hetze? Ja sicher. Aber doch nur, wenn wenn alle total verblödeten sich das gefallen lassen und dabei mit machen.

Da geht’s lang >>> https://www.hallo-meinung.de/gebuehrenaktion

Wie sagte Jesus voraus „Die Liebe wird in vielen erkalten“ Besser kann man unsere Zeit nicht beschreiben.