Kassenärzte-Chef Andreas Gassen fordert Ende aller Corona-Maßnahmen

„Was die Dänen können, müssen wir auch können. Es ist an der Zeit, jetzt alle Corona-Maßnahmen zu beenden – nach dem Vorbild Dänemarks.“

IMAGO / Political-Moments
Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

Die Impfquote in Deutschland liegt bei über 80 Prozent (das RKI hat sich kürzlich selbst nach oben korrigiert), aber Gesundheitsminister Jens Spahn meint, „wir“ seien „noch nicht am Ziel“. Wo dieses Ziel liegt, sagte er nicht. Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, ist anderer Ansicht. Er fordert gegenüber Bild, alle Corona-Maßnahmen aufzuheben: „Was die Dänen können, müssen wir auch können. Es ist an der Zeit, jetzt alle Corona-Maßnahmen zu beenden – nach dem Vorbild Dänemarks“, so Gassen.

In Dänemark wurden am 10. September alle Corona-Maßnahmen beendet. Die Impfquote Dänemarks zu diesem Datum: 73 Prozent. „Die Ausgangslage in Deutschland ist heute dieselbe. Wenn nicht sogar besser. Dank der vermutlich deutlich höheren Impfzahlen, die das Robert-Koch-Institut gemeldet hat.“

Die Infektionszahlen sind danach nicht gestiegen, sondern auf ähnlichem Niveau wie in Deutschland verharrt. Auch die Zahl der Intensivpatienten oder Corona-Toten ist in Dänemark vier Wochen nach dem „Freedom-Day“ nicht besonders angestiegen.

Seine Forderung solle allerdings nicht bedeuten, so Gassen, „dass wir ohne Leitplanken fahren: Wir sollten weiterhin die Hospitalisierungsrate und Todesfälle als Indikatoren im Blick behalten, um im Zweifel gegenzusteuern. Und natürlich sollten wir versuchen, noch mehr Menschen von der Impfung zu überzeugen.“

Gassen plädiert dafür, verpflichtende Maßnahmen abzuschaffen, und auf freiwilligen Selbstschutz zu setzen: „Natürlich ist jedem freigestellt, sich weiter mit Maske und Abstand zu schützen – die Pflicht muss aber weg.“


Unterstützung
oder

Kommentare ( 48 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

48 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Wolfgang Schuckmann
11 Tage her

Noch jemand der den Kopf nicht nur zum Haare schneiden hat. Der Grund für das Zögern von Spahn liegt woanders. Die Politischen in Berlin haben Angst, sie könten ohne die Notstandsverordnungen aus dem Pandemiegesetz die Straße nicht mehr ruhig halten, und alte Leute nicht mehr ohne Anlass verprügeln lassen, nur weil sie die Regierung kritisieren. Irgendwie erinnert mich das dann doch an Minsk . Aber es ist ja ein Unterschied,wenn man von einem demokratischen Gummiknüppel verprügelt wird oder einem aus einer Diktatur. Das macht den Unterschied, dass das ein für allemal klar ist, klar? J A W O L L… Mehr

Brandenburg
11 Tage her

Was sind wir für eine Demokratie geworden, für die die verbürgte Freiheit und Selbstbestimmung ihrer Bürger zur Disposition eines Regierungskartells gestellt wird? Dieses Grundgesetz war eine Antwort auf das NS-Regime. Heute werden diese Konsequenzen von denen mit Füßen getreten, die Millionen offiziell dafür ausgeben, dass sich das Unrechtssystem nicht wiederholt und die Antifa die Straße beherrscht.

Luckey Money
13 Tage her

ES ist immer wieder erstaunlich. Eine durch „Infektion“ erworbenen Immunität ist ein vielfaches stärker als die durch die „Spritze“

Sonny
13 Tage her

Das reicht noch nicht. Es müssen viel mehr werden, die die Schnauze gestrichen voll haben von dieser Willkür-Politik.

Robert Tiel
13 Tage her

Wenn der Einzelne mit Hilfe der Impfung keine sterile Immunität erlangen kann,
er sich selbst infizieren, erkranken und andere anstecken kann, wie, bitte, soll dann eine Herdenimmunität stattfinden?
Nicht Immune können keine Immunität herstellen!
Warum sind selbst Intelligente scheinbar zu blöd, diesen einfachen Zusammenhang zu erkennen..?!

Robert Tiel
13 Tage her

Ich wohne in der Umgebung eines großen Krankenhauses mit Coronaabteilung.
Inzwischen sehe ich manchmal täglich einen weißen Bestatter mit grün zweimal vorfahren.
Es ist ein muslimisches Bestattungsunternehmen.
Es sind die kleinen Sachen, die auffallen…

Kassandra
13 Tage her
Antworten an  Robert Tiel

Weshalb halten die in den Krankenhäusern und andere direkt Beteiligte derart dicht?
Weshalb halten sie Daten, Zahlen und Fakten hinsichtlich dessen zurück?
Weshalb nehmen sie das ganze Land in Beugehaft, wenn es nur bestimmte Anteile der Bevölkerung wie Fettleibige, Vorerkrankte und eben Migranten am ehesten trifft?
Weshalb gehen sie auf Kinder und Jugendliche los, die doch ein gutes Immunsystem haben und auch die Krankheit so gut wie mühelos überstehen?
https://sciencefiles.org/2021/10/11/mehr-schaden-als-nutzen-der-negative-gesamtnutzen-der-covid-19-impfstoffe-berechnungsbeispiel/
Resümee dort: Keiner der Impfstoffe hat einen positiven Gesamtnutzen. Alle schaden mehr als sie nutzen.

Robert Tiel
13 Tage her
Antworten an  Kassandra

Mein Arzt hat mir schon kurz nach Beginn der Krankheit gesagt, dass die Krankenhäuser voll mit Ausländern seien.
Er kennt mich aber gut.
Er wusste, dass ich ihn keinen Rassisten nennen würde.
Fakten bleiben Fakten.
Auch wenn sie den Globalisten nicht gefallen.

Nicht Hilfreicher
13 Tage her
Antworten an  Kassandra

Kinder und Jugendliche müssen an das selbstverständliche Geimpft-Werden und das allgegenwärtige Ausweis-Vorweisen gewöhnt werden. Wer es seit der Jugend nicht anders kennt, denkt nicht einmal mehr daran, dagegen aufzumucken.

Mikmi
14 Tage her

Nach Angaben des Rundfunksenders DR fehlten damit noch knapp 150.000 Erstgeimpfte bis zu den 90 Prozent. Zum Vergleich: Am Mittwoch erhielten in Dänemark nur knapp 1000 Menschen ihre Erstimpfung. Fertiggeimpft sind knapp 4,37 Millionen Menschen, was 85,0 Prozent aller Ü12-Jährigen entspricht“.
Herr Gassen solte mal Ruhe geben, er will, in Holland laufen fast alle mit Holzschuhen, dass will er auch, in Norwegen fahren fast alle Fahrrad, dass will er auch und in Italien ist immer schönes Wetter, dass natürlich auch.
Was glaubt er denn, wer er ist?

Elmar Hofmann
14 Tage her

Herr Gassen kann reden was er will, unsere Mainstream-Politiker machen was sie wollen. Das hat weniger mit der Sache, als vielmehr mit dem ‚Charakter‘ unserer ‚verantwortlichen‘ Politeure zu tun. Einstein hat gerade in Bezug auf sie Recht, wenn er sagt: Der Horizont der meisten Menschen (Politiker) ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.

Biskaborn
14 Tage her

Da legt sich Herr Gassen aber weit aus dem Fenster, hoffentlich fällt ihm das nicht auf die Füße, obwohl er natürlich Recht hat. Aber die Widersacher in Politik, Medien aber auch in der Bevölkerung, nicht zuletzt übrigens auch bei Ärzten und nicht zu vergessen bei Lehrern spannen sicher schon die Büchsen. Ob er das „ überlebt“?

Mermaid
13 Tage her
Antworten an  Biskaborn

Offensichtlich schon, denn die Forderung erhebt er hier nicht zum ersten Mal. Schon seit Monaten ist er kräftig dabei. Ob man ihm irgendwie helfen könnte? Ich wohne nur wenig südlich der dänischen Grenze und genieße dort die Freiheit, die Gelassenheit und die Freundlichkeit unserer Nachbarn.
Und viele andere Deutsche tun es auch. Beim HotDog oder beim „Flødeis med skum“

bkkopp
14 Tage her

Der Präsident der Kassenärztlichen Bundes-Vereinigung will wohl mit seinen allgemein-gesundheitspolitischen Wortmeldungen davon ablenken, dass die KABV / KVs insgesamt überflüssig sind und abgeschafft werden sollten. Die GKV könnte sehr leicht, wie z.B. Sparkassen seit Jahrzehnten, eigene Schwerpunkt-Rechenzentren betreiben, in denen die Abrechnungen der niedergelassenen Ärzte direkt abgerechnet werden. Auf dem Weg dorthin müssen sicher viele über viele Jahre gewachsene Zöpfe abgeschnitten werden. Trotzdem, die KVs und alle damit verbunden Pfründe, sollten abgeschafft werden.