Corona-Update zum Morgen des 5. April: Beschlagnahmte Schutzmasken und Hoffnung für Italien

In Deutschland sinkt die Rate der Neuinfektionen wieder. Die Grünen verlangen die CO2 Steuer, in Schweden wird über Sonderbefugnisse verhandelt und in Italien sinkt die Zahl der Intensivpatienten. Die Berliner Vorwürfe, die USA würden Piraterie betreiben, stellen sich als falsch herraus.

TOBIAS SCHWARZ/AFP via Getty Images
Laut Länderinformationen sind mittlerweile 91.269 Menschen als corona-infiziert gemeldet. Die Johns Hopkins Universität meldet 95.637 Fälle. Damit sind deutschlandweit 109,9 Personen pro Hunderttausend mit dem Virus infiziert.

In Deutschland sind nach Länderinformationen 1.314 mit Corona-Infektion gestorben.

Die Fallzahlen steigen weiter, allerdings nach wie vor auf geringerem Niveau als noch vor einer Woche. Welchen Anteil steigende Testkapazitäten auf die Zahl der neuen Fallmeldungen haben, ist nicht bekannt, denn eine genaue Auflistung der Testkapazitäten und Änderungen der Tests gibt es nicht.

Folgephänomene

Die deutsche Wirtschaft ächzt und stöhnt unter der Corona-Krise. Der Bürger fragt sich, wie er vom Kurzarbeitergeld leben oder wer ihn nach Job-Verlust einstellen soll, wenn Geschäfte, Fabriken und Büros geschlossen sind. Die Grünen fordern, dass man die Erhöhung der Preise für Erdgas, Heizöl und Sprit nicht aus den Augen verlieren dürfe. Im Dezember wurde eine CO2-Steuer verabschiedet, nach der für jede freigesetzte Tonne des Treibhausgases 25 Euro an den Staat fällig werden. Dass diese Erhöhung der Heiz-, Strom- und Produktionskosten in die wahrscheinlich schwerste Wirtschaftskrise der Bundesrepublik fallen wird, ist den Damen und Herren mit Bundestagsmandat wohl egal; die Diäten sind ja sicher. Einen Kommentar dazu finden Sie hier.

In Schweden könnte es bald auch zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommen. Die Regierung verhandelt dort mit der Opposition um Sonderbefugnisse, um Ladenschließungen oder Ausgangssperren verhängen zu können. In Schweden gab es am 4. April 6.000 bestätigte Corona-Infektionen, 470 der 523 Intensiv-Betten (89,9%) im Land sind belegt – nicht ausschließlich mit Corona-Patienten, doch eine Überlastung des Gesundheitssystems kann nicht mehr ausgeschlossen werden.

Italien meldet, dass zum ersten Mal in einem Monat die Zahl der Corona-Virus infizierten Intensivpatienten zurück geht. Laut italienischem Zivilschutz wurden am 4. April 3.994 Personen intensiv behandelt, 74 weniger als am Tag davor.

Ob es sich nur um eine temporäre Entspannung der Situation handelt oder nicht, ist noch offen und wird sich erst in den kommenden Tagen zeigen, doch die Zahl der Verstorbenen sinkt schon seit einigen Tagen.

Hintergründe

Gestern kam eine erschreckende Nachricht aus Berlin: 200.000 Schutzmasken, die für die Polizei in Berlin gedacht waren, seien in Bangkok von den Vereinigten Staaten abgefangen worden. Das behauptete zumindest der Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD). Auch mit Kritik am Bündnispartner hielt sich Geisel nicht zurück: Er bezeichnete die Aktion als „moderne Piraterie“ – ein Vorwurf der einer gewissen Ironie nicht entbehrt, ist es doch die US-Marine, die hauptverantwortlich dafür ist, die internationalen Seewege offen zu halten. Auch Bürgermeister Michael Müller (SPD) zögerte nicht, das Verhalten „unmenschlich“ zu nennen. Wie die USA dazu in der Lage sein sollen, in einem Drittstaat Güter zu beschlagnahmen, erklärte keiner der beiden Herren.

Die Polizei Berlin beschreibt den Vorgang so: Man bestellte 400.000 Masken von einem amerikanischen Hersteller, der in China fertigt. Eine Teillieferung wurde am Flughafen Bangkok umgeladen und dort konfisziert. Dazu sagt die Polizei: „Wir gehen davon aus, dass dies im Zusammenhang mit dem Ausfuhrverbot der US-amerikanischen Regierung steht.“

Wenig später dementiert das Weiße Haus: man habe keinerlei Schutzausrüstung beschlagnahmt.

In Berlin korrigiert man seine eigene Aussage: Die Masken seien bestellt worden, wurden aber von einem anderen Käufer zu einem höheren Preis aufgekauft. Auch das lässt stutzig werden, denn ein Händler kann ja bestellte Ware nicht einfach einem Dritten verkaufen, wenn sie schon verkauft ist. Die Behauptung, dass bei der einer amerikanischen Firma die Masken bestellt worden wären, musste von der Berliner Innenverwaltung zurück gezogen werden. Denn die Masken sind bei einer deutschen Firma bestellt worden.

Es ist ein Vorgang, wie er nur in Berlin vorkommen kann: Die örtlichen Behörden versagen in ihren Aufgaben, schieben die Schuld einem bequemen Feindbild in die Schuhe – manchmal sind es nimmersatte Vermieter, manchmal gierige Unternehmer, diesmal die USA – und wenn die Schummelei auffällt, tritt doch keiner von seiner Position zurück. Konsequenzen für sein Handeln zu übernehmen, das gilt immer nur für die anderen.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 104 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

104 Kommentare auf "Corona-Update zum Morgen des 5. April: Beschlagnahmte Schutzmasken und Hoffnung für Italien"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Natürlich können Sie Dinge auch zweimal verkaufen. Es kommt in der Praxis nur selten vor, weil das im Regelfall Schadensersatzansprüche auslöst. Im deutschen Recht ist der Unterschied besonders deutlich: Ein Anspruch auf Übereignung (= Erwerb des Eigentums) z. B. aus einem Kaufvertrag ist nicht dasselbe wie die Übereignung selbst (also die tatsächliche Erfüllung der Forderung). Sie könnten übrigens auch Dinge verkaufen, die Sie noch gar nicht (am Lager) haben, sondern erst beschaffen müssen. Streng genommen verkaufen Sie hier auch mehr als Sie haben: Das schließt einen Kaufvertrag nicht aus.

Es ist zu vermuten, dass die von Deutschland veröffentlichten Daten der Corona-Statistik nicht stimmen. Das spielt aber grundsätzlich keine Rolle, denn für die Bürger ist es vielleicht besser, wenn sie keine korrekten Zahlen über Coronatote in Deutschland erhalten. Das Wissen über die echten Zahlen würde die Sterblichkeit nicht verringern, sondern allenfalls zu einer noch größeren Panik in der Bevölkerung führen. Wichtig ist allerdings, dass den Entscheidern in den Ministerien und in den Kliniken echte Daten zur Verfügung stehen, denn sie brauchen diese, als wichtige Grundlage für die Einleitung der richtigen und notwendigen Maßnahmen. Es bestehen jedoch berechtigte Zweifel daran, dass… Mehr
“ Auch das lässt stutzig werden, denn ein Händler kann ja bestellte Ware nicht einfach einem Dritten verkaufen, wenn sie schon verkauft ist.“….doch das geht…wenn der Händler im Ausland sitzt (sprich China) die Knete von einem Käufer schon kassiert hat und dann mehr von einem anderen bekommt….zweimal verkauft…geliefert an den Meistbietenden. Das hat natürlich nichts mit „konfiszieren“ oder „beschlagnahmen“ zu tun…sondern ist ein Auswuchs der freien Marktwirtschaft (man könnte auch Betrug sagen). Sollte der Händler das gezahlte Geld an Deutschland zurück zahlen….ist es nur Vertragsbruch zu ahnden….naja…da kann ja dann Herr Geisel in China klagen gehen…denn klagen kann er nur… Mehr

RTL , zumindest nach einer Meldung von vor vier Stunden, verbreitet immer noch die Meldung von den geklauten Masken. Würg!
Vermutlich will der Sender Zugang zu den Zwangsgebühren. Da kann man sich ja schon einmal profilieren. Oder will da einer noch einmal den Regierungssprecher stellen?
Wann fällt den Bürgern auf , dass Die in Berlin nur Propaganda können!

@Folke: Sie verstehen nicht, wie es gemeint ist. Bei denen, die eines „natürlichen“ Todes gestorben und COVID-19 hatten, ist letzteres die alleinige Todesursache. Hieß es bis vor wenigen Tagen noch im „offiziellen“ Bulletin bei der Tagesschau noch „an Corona Verstobene“ drückt man sich aktuell dort schon etwas vorsichtiger aus: „in Verbindung mit Corona Verstorbene“. Ich bin gespannt, wenn in einem Jahr die Todeszahlen in Relation zu den anderen Jahren gesetzt werden können. Aber bis dahin wird dem OKW (heute heißt das RKI) schon eine Begründung einfallen.

In NY hat sich ein Tiger an einem symptomfreien Tierpfleger mit Corona infiziert. OMG.
Man stelle sich nur vor, dass es auf Hunde und Katzen übergreifen könnte – oder auf Millionen von Vögeln, die ja immer noch frei und unbehelligt herumschwirren. Das Ende ist Nahe! Allerdings war es das schon immer –

Wenn ich mich richtig erinnere, werden Grippeimpfstoffe gerade dadurch abgeschwächt, dass man sie in angebrüteten Hühnereiern züchtet, weil Vögel in ihrer Biochemie (u.a. durch die höhere Körpertemperatur) vom Menschen so weit entfernt sind, dass sie nicht für beide Spezies gleichermaßen pathogen sein können.

… ungefähr so weit weg wie Fledermäuse.

Jetzt beschlagnahmt Trump schon, wahrscheinlich persönlich, Schutzmasken in Timbuktu. Wer soll das glauben? Wenn demnächst bei dem ollen Müller die Toilettenspülung nicht funktioniert, war es auch Trump, der im das Wasser abgedreht hat. Alternativ Johnson, Bolsonaro oder die AfD. Was für lächerliche Figuren bei uns doch Regierungsverantwortung innehaben.

Ein interessanter Artikel von Dr. Antony P. Mueller (is a German professor of economics who currently teaches in Brazil): Getäuscht*

Behandelt werden folgende Aspekte:
– quantitative Basis für eine verlässliche Prognose ist zu klein;
– weltweite Zunahme der Todesfälle pro Jahr aufgrund der Demographie,
– weltweit unisono gleichartige, drakonische Maßnahmen aufgrund dessen, dass Corona von der WHO zur Pandemie ausgerufen wurde,
– ökonomische und soziale Folgewirkungen der von den Regierungen weltweit getroffenen Maßnahmen
– Rolle der Medien

*https://medium.com/@antonymueller/get%C3%A4uscht-54347cb4ce0c

Ja, die Masken: Erst sollen sie nichts nützen, dann werden sie zum Gegenstand internationaler Piraterie. Mein Vertrauen in die Leistung unserer Regierung war noch nie höher!

Der perfide Trump wird auf allen Kanälen vorgeführt, mit täglich neuen Schurkentaten, gestern wollte er eine Firma samt Personal in Gruselland (USA) entführen und heute das.
Der Kerl ist einfach überal gleichzeitig, teuflisch?

Morgen erfahren wir dann, dass Trump das Corona-Virus ist. Alternativ Bolsonaro, Johnson oder die AfD. Übermorgen werden dann Corona-Leugner, Trump-Versteher und Rechtspopulisten der Hexerei bezichtigt und in guter deutscher Tradition dem reinigenden Feuer überantwortet.