Lockdown als Selbstzweck: Söder & Co. zeigen mittlerweile offen, dass sie sich für die Wissenschaft nicht interessieren

Lange waren die politiknahen Wissenschaftsinstitutionen die heilige Kuh der Pandemie. Doch die neuen Ideen von Kinderimpfung und abermaligem Lockdown finden selbst dort keinen Anklang mehr. Aber das interessiert jetzt auch nicht mehr: Die Wissenschaft hat zu empfehlen, was die Politik will.

IMAGO / Sammy Minkoff

Lange war Follow the Science auch das Mantra der Corona-Politik. Es war in Deutschland schon seit längerem allerdings nur eine bestimmte Wissenschaft, der man folgen sollte. Welche Wissenschaftler wissenschaftlich qualifiziert waren oder nicht, das entschied im Zweifel die Bundeskanzlerin persönlich durch ihre Einladung zu den Beratungen im Vorfeld der Ministerpräsidentenkonferenzen. Ein Hendrick Streeck oder ein Jonas Schmidt-Chanasit wurden genauso überhört wie ein John Ioannidis (immerhin einer der meist-zitierten Wissenschaftler der Welt); wurden genauso diffamiert wie ein Klaus Püschel, einer der führenden Rechtsmediziner des Landes, der die Corona-Todesstatistik früh in Zweifel zog, oder ein Matthias Schrappe, der die teils aberwitzige Intensivstatistik hinterfragte.

Doch bis dato interessierte man sich zwar nicht für die Wissenschaft, befand sich aber immerhin im Einklang mit den zuständigen halbstaatlichen Institutionen: Dem Robert-Koch-Institut, dem Paul-Ehrlich-Institut, der Leopoldina, der Ständigen Impfkommission, der WHO. Doch selbst diese, in weiten Teilen politisch-abhängige Organisationen stehen kaum noch für die Corona-Legende zur Verfügung, die die Politik weiter spinnen will. Die StiKo will (und kann aus wissenschaftlicher Sicht) keine Empfehlung zur Impfung von Kindern abgeben, nicht mal die WHO zieht mit. Das Robert-Koch-Institut empfahl der Regierung bereits Anfang des Jahres, von der Intensivbettenstatistik als Indikator aufgrund zahlreicher Meldeprobleme Abstand zu nehmen. Doch sobald die Wissenschaft nicht empfiehlt, was die Herrschenden ohnehin wollen, ist der immer beschworene Respekt vor den Institutionen schnell verschwunden.

Da poltert ein Karl Lauterbach schon einmal, die StiKo befinde sich in einer „Außenseiterposition“. In der Frage habe sich die Impfkommission vielleicht „ein bisschen zu früh festgelegt und verrannt“. Markus Söder sagt: „Unser Ziel ist es, das Impfen bei den Jüngeren, bei den Schülern voranzubringen“, die StiKo erklärt er zu Amateuren. In mehreren Bundesländern beginnt die Impfung an den Schulen jetzt bereits – Wissenschaft interessiert offenbar nicht mehr.

Auch in der Frage des Lockdowns selbst gibt es mittlerweile zahlreiche Studien von renommierten Institutionen wie der Ludwig-Maximilians-Universität, die die grundsätzliche Wirkung in Frage stellen. Dennoch sprechen jetzt bereits erste Politiker von weiteren „Restriktionen“ bei einer nächsten Welle.

Daten der britischen Gesundheitsbehörden zeigen mittlerweile klar, dass die Wirkung der Impfung stark vermindert ist. Der israelische Ministerpräsident Bennet sagte, dass sich Delta „auch in geimpften Ländern wie Großbritannien, den USA und Israel“ ausbreite. Das Problem könne nicht allein durch Impfungen gelöst werden, der Impfstoff sei „schwächer als erhofft“. Davon, dass in Großbritannien fast zwei Drittel der Delta-Toten geimpft waren, dass in Israel kaum ein Unterschied beim Infektionsrisiko von Geimpften und Ungeimpften zu erkennen ist – davon will man hier kaum etwas wissen. Man will dennoch teilweise gar eine Impfpflicht oder zumindest einen indirekten Zwang einführen.

Während Deutschland im Sommerschlaf liegt, soll die alte und längst widerlegte Leier wieder auflegen. Wissenschaft, Fakten, Gesundheit, Schäden und Folgen – das scheint alles Nebensache zu sein. Hauptsache Söder und seine Kumpane können sich wieder als Macher und Anpacker inszenieren.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 127 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

127 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
LieberNichtGruen
1 Monat her

Deutschland und seine sog. Politiker gehen nur in die nächste Runde:
Tatsächliche oder faktische Enteignung in allen Lebensbereichen (Geld, Informationen, Besitz, Staatssouveränität, Tradition, Sprache usw.) seit Jahrzehnten.
Nun die Runde der Körperenteignung.

Allerdings erstaunt, dass bei der aktuellen Enteignung so ziemlich die ganze Welt mitmacht.

Peter Pascht
1 Monat her

Wenn doch die Delta-Variante die es seit 4 Monaten gibt, inzwischen 84% ausmacht, warum hat man die Impfstoffe bisher nicht angepasst, wie dies bei Gripeeimpfungen gemacht wird ? Die Impfstoffhersteller sagen, dass sie technisch dazu vorbereitet sind, sofort einen neuen angepassten Impfstoff herzustellen, leider nur wurde von der Politik keine neuer Impfstoff bestellt. Wieso impft man dann, nach wie vor, Menschen im Juli-August mit einem Impfstoff gegen eine Variante die im März aktuell war und mittlereile nicht mehr maßgebend ist, da nur noch weniger als 16% der Fälle ? Diese Impfung kann dann doch gar nicht mehr wirksam sein. Für… Mehr

Maja Schneider
22 Tage her
Antworten an  Peter Pascht

Nein, gibt es offenbar nicht, zumindest wird es ignoriert, an Recht und Gesetz wird nur erinnert, wenn es der Regierung Nutzen bringt

Peter Pascht
1 Monat her

So ist es, wenn ein Land von DileTanten regiert wird !

Peter Pascht
1 Monat her

Wie bei wissenschaftlich ungebildeten Menschen, ist das Prinzip der Begründung politischen Handels bei diesem Politkartell, gemäß eigenen Aussagen, „das Glauben“, nicht die Fakten oder gar wissenschaftliche Belege. Dazu wird dieser „Glaube“ aber erst mit allen Mittel der Täuschung, Desinformation und Lüge unter die Menschen gebracht um sich dann hinterher darauf zu berufen, „dass die Menschen das Glauben“. Eben die wohlbekannten subversiven Methoden, die von allen Geheimdiensten angewandt werden, sind nun gängige politische Praxis. Mit dem törrichten, naiven und absolutistischen Anspruch, „Glauben sie nur uns“, denn alle anderen wollen sie nur belügen, weil sie schlechte Menschen sind. Wer so etwas von… Mehr

Marilu
1 Monat her

Söder macht das, wofür es laut Umfragen eine Mehrheit gibt. Die Mehrheit kommt dadurch zustande, dass die Medien nicht aufhören, Panik zu machen. Die Medien hören damit nicht auf, weil sie sich sonst selbst bloßstellen müssten. Aus diesem Teufelskreis werden wir erst dann wieder rauskommen, wenn das Virus sich soweit abgeschwächt hat, dass es nicht einmal mehr Schnupfen verursacht. Und dann werden uns Medien und Politik das als ihren Erfolg verkaufen. Halleluja!

Peter Pascht
1 Monat her
Antworten an  Marilu

Söder macht das, wofür es laut Umfragen eine Mehrheit gibt. Demokratie bedeutet nicht die Diktatur der Mehrheit, wie man an Stammtischen unwissentlich glaubt ! Auch eine zahlenmässige Mehrheit kann einer zahlenmässigen Minderheit, lt. Grundgesetz keine Grundrechte verbieten, denn Grundrechte sind grundsätzlich, absolut und unberührbar durch das Grundgesetz garantiert. Nur Notfallausnahmen sind im Grundgsetz geregelt. Grundrechte können durch ein Gesetz nicht verboten werden. Ein Gesetz kann sich lediglich auf die im Grundgesetz im Notfall erlaubten Grundrechte Einschränkungen beziehen, das im Grundgesetz geforderte „Zitiergebot“. Das wird aktuell nicht beachtet. Genau diesen unwissenden Glauben der Stammtische instrumentalisieren solche Politiker für sich. Das Probelm… Mehr

Durchblick
1 Monat her

Unterm Strich geht es weder um eine Pandemie noch um die Gesundheit.
Es geht ausschließlich um den Nadelstich. Auch Geld spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Durchblick

Es ist das Geld der Bürger.
Auch das muss man sich immer klar machen, dass ein Transfer wohin auch immer stattfindet. Auch, wenn man selbst nicht mitmacht, wird einem das Gesparte aus der Tasche gezogen.
Und beim Klima „verkaufen“ sie uns mit Co² sogar heiße Luft.

Last edited 1 Monat her by Kassandra
Hannibal Murkle
1 Monat her
Antworten an  Kassandra

Bei den Grünen sind zahlreiche Verquickungen mit der Klimaindustrie bekannt. Söders Ergrünung – hat auch die CSU viel mit der Klimaindusrie zu tun oder liest der Herr so viele Mainstream-Medien, dass er nach diesen seinen Populismus richtet? https://www.welt.de/debatte/kommentare/article6071822/Der-Windmacher.html „… Doch von den rund 20000 Mitgliedern sind nach Vereinsangaben rund 20 Prozent juristische Personen – also auch Unternehmen. Über die gibt man bei Eurosolar jedoch keine Auskunft. Fakt ist: Diese Unternehmen profitieren vom EEG …“„… Der Parteienkritiker und Verfassungsrechtler Hans Herbert von Arnim staunt und spricht von einer „hochproblematischen Interessenverquickung“, gegebenenfalls gar von „politischer Korruption“ in Sachen Scheer und EEG …“… Mehr

Riffelblech
1 Monat her

Wer hat eigentlich noch Zweifel daran das diese politische Klassen der Regierung und Länderregierungen Ziele verfolgen welche sich diametral der Bekämpfung einer Grippererkrankung verhalten .
Weder die Zahl der Gesamttestungen noch die Zahl der symptomfrei getestet Bürger wird angegeben . Daraus ließe sich sehr schnell schließen das 99,8% aller Bürger nicht erkrankt sind oder Symptome zeigen .
Wozu also testen ,impfen und all der Blödsinn ?
Nurum solchen Flachzangen wie den oben angegebenen Raum zur Selbstdarstellung zu geben . Zu Lasten und auf dem Rücken des Volkes .
Es sind schlicht Schwindler und Betrüger am Werk !

GWR
1 Monat her

Kurz und knapp.
Der letzte Satz ist der wichtigste und beschreibt das Wirken von Söder und Konsorten am besten.

Max Wilde
1 Monat her

Man liest und staunt: Die Wirkung der Impfung sei bei Delta stark vermindert? Aus Israel wurden jüngst für die Wirksamkeit des Stoffs von Biontech nur ominöse 62% oder auch schon mal deutlich weniger gemeldet. Die Informationen beruhen auf einer Zusammenstellung von Daten, die angeblich nicht wissenschaftlich korrekt zusammengestellt wurden und nicht als begutachtete Studie veröffentlicht sind. Darauf sollte man sich also nicht verlassen. Ungefähr zur gleichen Zeit veröffentlichte nämlich das weltweit renommierte The New England Medical Journal eine vollständige umfangreiche wissenschaftliche Studie, die „peer reviewed“, also wissenschaftlich begutachtet, in dem Fachblatt erschien. Das Resultat für die Wirksamkeit vollständiger, d.h. zweier,… Mehr

Axelino
1 Monat her
Antworten an  Max Wilde

Bitte informieren Sie sich über den Unterschied zwischen relativer und absoluter Wirksamkeit der Impfstofe. Die Prozentzahlen, die Sie hier nennen und die auch durch die meisten Medien geistern sind immer nur Angaben zur relativen Wirksamkeit. Sie werden sich nach Ihrer Recherche wundern, was von der Wirksamkeit der Impfstoffe übrig bleibt. Entweder werden wir alle zu Impf-Junkies, die spätestens nach sechs Monaten eine neue Spritze brauchen, die uns dann wieder nur bedingt schützt, oder wir erkennen an, dass wir den Virusmutanten hinterherimpfen und „Impfen, Impfen, Impfen“ mit Ausgrenzung der Nichtgeimpften erstens nicht allein Erfolg verspricht und zweitens den Zusammenhalt in einer… Mehr

R_S
1 Monat her
Antworten an  Max Wilde

Ach Herr Wilde: https://assets-global.website-files.com/5e3d471e8cf47516ebfaf0fb/61027e3c8d1937f82e296e55_XHGcYTkZRxDDpzjGld6FYYUbMDziP5c6QXObq6-epRnY7FfTkI64lX7OrSfQlkC5DI7udr4FnhBl6L79ybXtMbPyTF4ryZYya981C6t_-KSfBC2Fv97zVKhEbrTNNBh3WE2ft67c.png tagesschau.de von 9:57 Mehr als 3800 Neuinfektionen in IsraelIn Israel ist die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gestiegen. Nach Daten des israelischen Gesundheitsministeriums waren am Montag 3818 neue Fälle bestätigt worden. Am Vortag hatte die Zahl bei 2121 gelegen. Der Prozentsatz der am Montag positiv getesteten Menschen wurde mit 3,78 angegeben – zuvor hatte der Anteil bei 2,96 Prozent gelegen. Insgesamt gibt es in Israel derzeit 22.345 Covid-Patienten, 221 von ihnen sind den Angaben zufolge schwer krank. Fast 5,4 Millionen der rund 9,3 Millionen Israelis sind vollständig geimpft. Vor kurzem hatte das Gesundheitsministerium Zahlen… Mehr

EndemitdemWahnsinn
1 Monat her
Antworten an  Max Wilde

Ich glaube den ganzen selbsternannten Wissenschaftlern genausowenig wie den Politikern. Heutzutage will doch schon fast jeder Wissenschaftler bzw. Experte sein. Die meisten Aussagen und Angaben zur Wirksamkeit von Impfstoffen sind doch nur persönliche Vermutungen oder eben geschönte Zahlen, um die Leute zur Impfung zu bewegen.
Echte und seriöse Wissenschaftler bzw. Experten werden doch sowieso mundtot gemacht.

Jorg Wendt
1 Monat her

Es liegt auch an uns: Ohne Symptome nicht mehr testen. Es wäre ein erster Schritt die Lieblingszahl zu beeinflussen…

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Jorg Wendt

Die uns gemeldeten Zahlen werden auch ohne vorliegende Test erstellt werden.
Dennoch. Nicht mehr testen lassen ist ein Anfang.

Politkaetzchen
1 Monat her
Antworten an  Jorg Wendt

Genau da hapert es schon:

Die meisten Bürger lesen zu einen kein TE, weil es eh eine böse rechte Seite ist. Zu anderen werden eh sich brav testen oder sich gleich impfen lassen. Wenn ich mich so umhöre, finden alle das Infektionsschutzgesetz super, weil dann schneller die Pandemie vorbeigehe. Die Coronaimpfung „macht man halt“ und sie wollen ja auch wieder reisen gehen. Von möglichen Nebenwirkungen und weitere Einschränkungen wollen sie nichts wissen, weil ist doch alles Schwurblergerede.

Die Leute werden alles mitmachen.

Axelino
1 Monat her
Antworten an  Politkaetzchen

Diese Bürger werden den Betrug irgendwann bemerken. Aus Gesprächen weiß ich, dass die meisten Geimpften nicht impfen lassen, weil sie damit das einzig medizinisch sinnvolle tun, sondern weil sie – flapsig ausgedrückt – keinen Bock mehr auf Einschränkungen haben. Wenn sie dann merken, dass nach der Impfung vor der Impfung ist und wie ein Damokles-Schwert im Winter wieder die ungeliebten Lockdown-Maßnahmen drohen, werden sich sehen, dass ihnen nur ein paar als Freiheit getarnte Privilegien auf Abruf hingeworfen wurden.