Das Merkel-Ultimatum

Die Zeit läuft - kann Seehofer eine Umkehr in der Einwanderungspolitik erzwingen?

 

Im Asylkonfllkt zwischen Merkel und Seehofer tun sich immer neue Abgründe auf: Abgeschobene, die sofort wieder einreisen, Gewalttäter mit Rückfahrkarte, ungehinderte Zuwanderung über die Grenzen hinweg.

Was treibt Merkel dazu: Absicht oder schiere Inkompetenz der Bundesregierung? Achim Winter und Roland Tichy über die Abgründe der Einwanderungspolitik.

Anzeige

 

Unterstützung
oder

Kommentare ( 128 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Man kann es nicht anhören, weil es viel zu leise ist.

Zugegeben, ich habe mir das Video zu dem ich kommentiere noch nicht angesehen, werde das aber im laufe des Tages nachholen. Was ich aber die letzten Tage, das erste Mal wieder seit Monaten getan habe ist in die ‚Nachrichtensendungen‘ und ‚Takshows‘ des ÖR wenigsten auszugsweise reinzuschauen. Im Bezug auf Seehofer übelste Verleumdungen und hanebüchene Lügen in Bezug auf ‚Flüchtlinge‘. So wurde z.B. gestern in der ARD behauptet das die vor der Küste Lybiens aufgefrischten Migranten unter dem Schutz der Genfer Flüchtlingskonvention stünden; was definitiv nicht stimmt. Sorry, aber das was hier aus unter Zwang eingetriebenen Geld gemacht wird ist ASSOZIAL!!… Mehr
Werter Herr Tichy, um Ihre Frage gleich zu beantworten. Ja, er kann, könnte, müßte. Er hat als Bundes-Innen-Minister einen Eid geleistet. Er ist uns und nur uns verpflichtet. Eine schwere Aufgabe, aber die Toten und Hinterbliebenen, die Vergewaltigten etc….. kann er mE nicht mit seinem Gewissen vereinbaren. WIR sind die Schutzsuchenden, nicht Mörder und sonstige Kriminelle. Jeder konservativ denkende Mensch wird hinter ihm stehen – müssen. Ich würde ihn auch zum Kanzler wählen. Mit Söder und seiner bavarischen Mannschaft im Kreuz – würde das auch im Ausland verstanden werden. Und obwohl ich die Zeilen von Hermann Hesse bereits an Herrn… Mehr

Was immer die Motivation ist: auf Rechtsbruch steht Strafe. So das Verständnis eines Rechtstaats.

wir sind kein Rechtsstaat mehr.
Hat auch Herr Seehofer bereits so geäußert!

Bei den letzten Wahlen war schon klar, daß AM nur mit einer Partei, der AFD, bekämpft werden kann. Nur die MSM haben da schon fleißig für Merkel geworben, die mittlerweile zu einer Erziehungsmethode in unerträglicherweise geworden ist. Es wird nur noch verdreht, unterlassen und gelogen. Herr Tichy, Ihre Berichterstattung ist für mich zusammen mit achgut und NZZ die beste Quelle für objektiven Journalismus. Hinzu kommt der YouTube Kanal, in welchem man z.B. die Reden der AFD im Bundestag und das Geschwurbel der anderen Parteien erkennen kann. Doch wer heute als Geschäftsmann oder andere Instituition zugibt mit dieser Partei zu sympathisieren… Mehr

Ich lache mir einen Ast, Merkel beruft eine Asylgipfel ein ( (EU) um Lösungen zu finden und der Italiener sagt ab, weil schon vorab das Ergebnis per „Abschluss- Dokument“ feststeht.
Dass die Visegrad-Staaten auch abgesagt hatten, weil ein Vorschlag zur Sprache kommen soll, den diese schon lange abgelehnt haben, passt und Bild.

Man, Man, Merkel muss echt im Panikmodus sein.

Etwas anderes……. Die Generalsekretärin der CDU bezieht sich auf Helmut Kohl. Ich habe nicht gehört, dass auf 1. Todestag Kohls irgendwie erinnert wurde. In Budapest aber. Hier ist die Rede Herrn Orban…http://www.miniszterelnok.hu/viktor-orbans-festrede-auf-der-budapester-europa-rede-erinnerung-an-dr-helmut-kohl-betitelten-vortragsveranstaltung-der-konrad-adenauer-stiftung-und-der-stiftung-fur-ein-b/

Eine hochinteressante Rede Orbans.
Herzlichen Dank für den Link!

http://www.miniszterelnok.hu/en/
Unter diesem Link findet man Orban Reden in englisch und aber oft deutsch.Es ist für Ungar wichtig, dass diese Reden in Ausland gelesen werden. Sonst denkt man, was die linksliberaale Presse zusammeschreibt.

Liebe Anna-Maria. Sehr herzlichen Dank für den Hinweis auf die Rede MP Orban’s. Ich habe Zeile für Zeile gelesen, weil ich um die Wichtigkeit seiner Worte weiß. Um den linksliberalen MSM seine Fachkompetenz näher zu bringen, sollte der Text vielleicht gekürzt erscheinen – insbesondere auf die derzeitigen Immigrationsfragen und warum gerade Ungarn, neben den Besatzungen der Sovjets erfahren mußten, ja aus der Geschichte weiß, was 150 Jahre Unterdrückung duch den Islam bedeutet.
Ich danke Ihnen sehr für Ihren unermüdlichen Einsatz um Klarheit – gerade in Sachen Orban – er und die Ungarn haben es verdient.

Nach einer polemischen Überschrift, kommt eine Ehrlichkeit von Merkel:
„Wir tun das nicht vordergründig für Deutschland – auch wenn schon der eine oder andere von Ihnen vielleicht später bei uns arbeiten wird“, sagte Merkel.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article177939612/Angela-Merkel-in-Jordanien-Wir-muessen-ein-offenes-Land-sein.html

Selbst die etwas aktuellere und bestätigte Information, dass Schwerstkriminelle ( Mehrfachstraftäter ) hierzulande „ Schutz“ und sogar Asyl genießen, weil ! sie in ihrem Heimatland deswegen strafrechtlich ! verfolgt werden, wird an der hohen Zustimmungsrate für die Autokratin nichts ändern, denn : „Sie kann dafür ja auch nichts“, so wie sie es geschafft hat, an allem, was schief läuft, in der Sicht der Anhänger völlig „ unschuldig“ zu sein. Das wiederum hat mit der sehr weitgehenden Entpolitisierung dieser Bevölkerung zu tun, die sich – in vielen Gesprächen selbst erfahren – schlicht nur für das interessiert, was sie unmittelbar und heute… Mehr

Dass auch Kriminelle, nachdem sie abgeschoben worden sind, wieder problemlos Asyl beantragen und rintreisen können sagte Merkel vorgestern, habe sie nicht gewusst…
Ahh – nicht gewusst…

Das hat Volker Pispers bereits erklärt: Warum sagt das niemand der Kanzlerin?

In Anbetracht der historischen Vorgänge ‚damals‘ sagen heute viele Deutsche:
„Wenn das die Kanzlerin wüsste,“

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/asyl-und-euro-angela-merkel-spaltet-die-europaeische-union-15650729.html#void
Nanu, nanu, hier steht ja das, was wir Normalbürger schon 2015/2016 gesagt haben. Aber damals waren wir ja nur Dunkeldeutsche oder Schlimmeres.

Den Kommentar habe ich heute mit großer Freude gelesen, das genügt allerdings nicht, um journalistische Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen. Über viele Jahre hat sich die FAZ als unkritische Regierungs-Verlautbarungs-Presse verhalten und mitgeholfen, Merkel an der Macht zu halten.
Die erkennbaren Absetzbewegungen sind ein gutes Zeichen, dann kann es nicht mehr lange dauern bis zum regime change.
Ceterum censeo…

Und noch ein Beweis dafür, daß dem Herausgeber die tatsächliche Lage ja wohl schon von Anfang an sehr bewußt war. Nur hielt er es für besser, die AM vorbehaltslos drei Jahre lang zu unterstützen und die FAZ-Leser zu desinformieren.

Jetzt, wo es langsam nicht mehr haltbar wird, teilt man uns mit unveränderter Miene Sachen mit, die ja diametral entgegengesetzt sind zu dem, was man noch gestern erzählte.

Den Mut muss man schon haben…

Stimmt, aber Mut? Verunträuung ihrer Aufgabe. Alles „Kleingeister“, die keinen Funken Berufsehre haben. Spießer, die sich als Künstler sehen. Die Kunst des ewigen Ver-Schweigens und Ver-Drehens, Vernebelns der Fakten. Aber bald fliegen die Heimlichkeiten der hinterzimmer auf – denn auch die „Kunst der Lüge“ hat kurze Beine.