Keine Strafen für Linke!

Nur weil der Dresdner Richter die Anführerin der Hammer-Bande mit mildem Urteil aus dem Knast holte, blieb den Bürgern Schlimmeres erspart. Hätte er sie hart angefaßt: Linke und grüne Demonstranten hätten nicht nur in Leipzig angezündet! Achim Winter und Roland Tichy über Axt und Hammer - Staatswappen eines Landes politischer Urteile.


 
Die Leipziger Engelin hat zwar schreckliche Verbrechen begangen, darf aber nach der Verhandlung wieder heim. Was Achim noch wundert, findet das Verständnis Rolands. Mit dieser vorzeitigen Entlassung rettet der Richter so manche Innenstadt. Und was sind ein paar Monate Haft gegen die enormen Kosten von Großrandalen. Außerdem hat der Richter gelernt: Wenn Straftäter zwar ein wenig übertreiben, im Prinzip aber dass Richtige wollen, dann muss auch ein kleiner strafrechtlicher Stups reichen. Sonst werden die Aktivisti am Ende richtig böse. So wie die RAF in den 70igern. Hätte man die in Ruhe gelassen und ihre hehren Motive anerkannt, wäre sie vielleicht netter geblieben. Und außerdem zeigt dieses milde Urteil den Rechten auch gleich, wer für die Justiz ‚hehr‘ ist – und wo für sie der der Lina-Hammer auch in Zukunft hängt.

Achim Winter und Roland Tichy über Axt und Hammer – das neue Staatswappen für ein Land, in dem Urteile politisch gesprochen werden.

Zum Ertragen trinken wir einen wunderbaren Pino Gris aus Frankreich, wohltemperiert und trostspendend an diesem lauschigen Sommertag. Den gab es bei Jaques. Für weiter empfehlenswerte Weine konsultieren Sie bitte wie immer winters-winzer.de


Lesen Sie auch: 

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 26 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

26 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Manfred_Hbg
11 Monate her

ANBEI – Die 🔨-Bande!

Wer mehr über die sog. Hammerbande, Lina E. und ihre Komplizen erfahren möchte(mit netten Photos), dann bitteschön😎👉

-> „Das Netzwerk der Hammerbande
Wir fassen das Urteil zusammen und geben einen Überblick über das nach wie vor aktive Netzwerk der Linksterroristin: Wer gehört dazu, wer sitzt im
Knast, wer ist auf der Flucht?“

https://www.einprozent.de/blog/recherche/das-netzwerk-der-hammerbande/3099?mc_cid=95b22b827f&mc_eid=5f70df0a07

– – – – – – –

2:) Und hier einweiterer Artikel über Lina E.(inkl schöne Bilder),und drei
Szenarien wie es mit ihr vielleicht weiter gehen könnte:

-> „Lina-Engel-Urteil: drei Szenarien“

https://www.einprozent.de/blog/linksextremismus/lina-engel-urteil-drei-szenarien/3098?mc_cid=95b22b827f&mc_eid=5f70df0a07

StefanZ
11 Monate her

Der Buntfunk (Bayern 1), spricht in den Nachrichten auch nach dem Urteil noch von der „mutmaßlichen Linkksextremistin“. Die „Richtigen“, dürfen quasi straffrei mit dem Hammer draufhauen und die Schutzbedürftigen dürfen messern. Wehe aber dem, der rechts aussieht, die falsche Mütze trägt oder gar ein falsches Wort benutzt. Dieser Richter hat damit im Namen des Staates, nicht des Volkes, Selbstjustiz salonfähig gemacht. Der Krieg zwischen links und rechts wird wahrscheinlich nun erst richtig Fahrt aufnehmen. Zum Glück haben wir im besten Deutschland aller Zeiten derzeit ja keine anderen Probleme. Mittlerweile wäre die Einführung der Scharia wohl tatsächlich die beste Lösung. Wenigstens… Mehr

Nibelung
11 Monate her
Antworten an  StefanZ

Die deutsche Rechte hat dazu gelernt und tritt vermutlich erst in Erscheinung, wenn sie die Massen hinter sich haben und nun können sie ihre Studien betreiben und abwarten, denn die sollten einfach mal zur Kenntnis nehmen, das die Bürger ein sehr homogener Haufen sind und längst nicht alle den roten und grünen Idiologien verfallen sind, wenn es auch so aussieht und tief in Volkesseele brodelt und sich dann Bahn bricht, wenn es abwärts geht. Das war schon immer so und wer was werden will schwimmt auf der Woge des Leidensdruckes, denn mit linken Demagogen ist es nicht einfach, sich ihrer… Mehr

Axel Fachtan
11 Monate her

Die Frau bereitet sich jetzt auf Größeres vor.
Was 2023 noch nicht klappt, wird 2033 zur Wahrheit werden.
Von Leipzig aus versucht man heute den Marsch auf Berlin.
Und in 10 Jahren wird Lina Kanzlerin.
Da sie ja so „achtenswerte Motive“ hatte, wird ihr doch wohl niemand die bürgerlichen Ehrenrechte aberkannt haben, oder ?

GWR
11 Monate her

Es ist (leider) schon lange bekannt, dass wir vor Gericht keine Gerechtigkeit (wie das Wort Gericht eigentlich impliziert) erhalten, sondern nur ein Urteil. Und das diese Urteile mitunter mehr als abenteuerlich anmuten könnte einen schon nachdenklich stimmen. Leider hat Deutschland (und seine Richter) nichts aus der Vergangenheit gelernt. Ich war als Ordnungshüter mehr als oft vor Gericht geladen. Was ich da an Richtern (und .*Innen erlebt habe, geht auf keine Kuhhaut und hat mein Vertrauen in die Justiz massiv erschüttert. Angeblich sind das alles „Einserjuristen“, aber von der Lebenswirklichkeit sind die meisten meilenweit entfernt. Es gibt schon einige Richter, die… Mehr

Manfred_Hbg
11 Monate her
Antworten an  GWR

Wenn schon die Herren Richter an unseren höchten Gerichten zum Büttel und Handlanger der grün-linken Politik und von EU-Brüssel geworden sind, was soll und kann man da nicht von den Richtern erwarten die bei den kleineren Gerichten tätig sind.

Es ist eine Schande wie dieses Land von einer kleinen Minderheit in mehrerer Hinsicht zerkloppt wird.

haseha1
11 Monate her

Anscheinend ist es heutzutage in Ordnung andere Menschen auszuspähen und dann mit dem Hammer gezielt aus purem Hass die Gelenke zu zerschlagen. Bei einem Opfer hat sich die kluge Studentin in der politischen Ausrichtung leider geirrt, egal, war nur ein Kollateralschaden. Und jetzt sitzt die aufrechte Demokratin zu Hause nach einer lächerlicher symbolischen Strafe. Bei der Rollatorgang werden wir ganz andere Urteile sehen

Last edited 11 Monate her by haseha1
Hegauhenne
11 Monate her

Das habt Ihr ja schön zurecht geschwurbelt!😇 
Auch der OB von Leipzig hat sich ja vor dem Mikrofon sprachlich sehr zurückgehalten wie ein scheues Eichhörnchen. 🙃 😉
Man glaubt es nicht! Die Unterwürfigkeit des Mainstreams gegenüber linkem Terror und die Verwahrlosung der Berichterstattung im ÖRR ist wirklich erschreckend.

CIVIS
11 Monate her

Werte Herren Tichy und Winter,
ein wunderbarer Beitrag zum augenblicklichen Zustand der Justiz in Deutschland.
Jetzt hoffe ich nur, dass dieses Video mit eigentlich klar erkennbarem sarkastischen Charakter auch nur bzw. vorwiegend Leute sehen, die diesen Sarkasmus auch erkennen. Bei TE-Sehern und anderen kritischen Foren habe ich da natürlich keine Angst.

Crossbow
11 Monate her

Gewalt erzeugt immer Gegengewalt .
Das scheint unsere Justiz – und auch die Politik – gerne mal zu vergessen .
Möglicherweise ist es aber sogar gewollt, dass auf unseren Straßen demnächst Bürgerkrieg herrscht . Dann kann von staatlicher Seite legitim härter durchgegriffen werden – gegen wen dürfte klar sein ….

Ulrich B.
11 Monate her
Antworten an  Crossbow

Echt jetzt? Bei allem Respekt, aber das ist historisch gesehen einfach Unsinn. Gewalt sorgte schon oft dafür, dass Ruhe einkehrt – manchmal, aber nicht immer, Grabesruhe. Manchmal hat auch einfach die Androhung derselben bereits für Ruhe gesorgt. Auch wenn es viele nicht gerne hören, was mir durchaus klar ist, aber Gewalt ist selbstverständlich ein Unterdrückungsinstrument – aber ein sehr wirkungsvolles all zu oft. Oder haben sie noch etwas von aufständischen Studenten nach den Demonstrationen auf dem Tian’anmen-Platz in China gehört, die noch groß ‚erzeugte Gegengewalt‘ zelebrierten? Oder Prager Frühling & co.? Die Frage ist, ob man bereit ist, es auch… Mehr

mediainfo
11 Monate her

Und die „Berichterstattung“ in diesem Fall „öffentlich-rechtlicher“ Sender lässt bezüglich Framing keine Wünsche offen. Gestern im Radio konnte man erfahren, dass „die Demonstranten Flaschen und Steine warfen“, außerdem, dass sich die kürzlich Verurteilten, Angriffe „auf Angehörige der rechten Szene“ haben zuschulden kommen lassen. In meiner rechtsstaatlichen Welt werfen Demonstranten keine Flaschen und Steine, und wenn sie das tun, sind sie keine Demonstranten mehr, sondern Chaoten bzw. Straftäter. Hier wird also, durch den ÖRR, strafbares Verhalten subtil legitimiert. Und zuschulden kommen lassen haben sich die Verurteilten gewalttätige Übergriffe auf Menschen, die sie selber aus unbekannten Gründen einer „rechten Szene“ zugeordnet haben.… Mehr

Last edited 11 Monate her by mediainfo
StefanZ
11 Monate her
Antworten an  mediainfo

Im Normalfall wird Selbstjustiz besonders hart bestraft. Ob ein Vater, der dem Peiniger und Mörder seiner Tochter die Gelenke mit dem Hammer zertrümmert hätte ebenfalls mit so einer „Strafe“ davongekommen wäre? Die Antwort kennt wohl jeder.

Ernst K.
11 Monate her

Sehr geehrter Herr Tichy,
danke, daß Sie auch hier wieder kritisch berichten. Mir ist bewußt, daß Sie sich damit in Gefahr begeben.
Haben Sie Informationen über die Opfer bzw., wie diese mit den Folgen zurecht- oder auch nicht zurechtkommen? Vielleicht gäbe solch ein Bericht auch der Justiz – und vielleicht auch dem einen oder anderen Täter – zu denken. Es soll ja auch Opfer geben, die mit „rechts“ gar nichts zu tun haben.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag.

StefanZ
11 Monate her
Antworten an  Ernst K.

Politisch rechts zu stehen ist keine Straftat. Auch die AFD zu wählen ist keine Straftat. Jeder kann auch denken was er will. Selbst wenn es sich um bekannte und bereits verurteilte Straftäter handelt, gibt das diesen Leuten keinerlei Recht zur Selbstjustiz. Dieses Urteil und diese Urteilsbegründung ist ein Skandal und öffnet Anarchie und Chaos Tor und Tür. Dieses Urteil muss annuliert und dieser Richter entlassen werden. Die politische Einstellung, weder die des Täters und erst recht nicht die des Richters ist kein Grund für strafmildernde Umstände. Das ist doch kein Rechsstaat mehr und solch eine Justiz ist nur noch politische… Mehr