Hier kommt der Lockdown-Helfer

Achim Winter und Roland Tichy ventilieren eine neue Geschäftsidee im Lockdown, die bald ungeahnten Aufschwung erleben wird: Wir beten für Sie, kaufen ein und erledigen alles, was Sie nicht zu wünschen wagen …

 

Die Kirchen bleiben für die Mühseligen und Beladenen gesperrt, Kneipen geschlossen, Läden nur für das Allerüberlebensnotwendigste offen.
Deutschland sperrt ein Drittel seiner Bevölkerung ein. Halt. Oder werden sie am Ende doch wieder alle eingesperrt?

Aber wo ein Problem ist, naht die Rettung. Achim Winter und Roland Tichy über den Ungeimpften-Express (inkludiert auch bereits Geimpfte, deren Zertifikat mindestens eine Woche abgelaufen ist). Eine neue Geschäftsidee, die bald ungeahnten Aufschwung erleben wird: Wir beten für Sie, kaufen ein und erledigen alles, was Sie nicht zu wünschen wagen …

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 19 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

19 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
AngelinaClooney
1 Monat her

„Wenn es Brei regnet, musst du einen Löffel haben.“ Herrlich!

Robert Ballhaus
1 Monat her

Wenn es jetzt Ransomware as a Service gibt, warum nicht Lockdown as a Service?

Peter Pascht
1 Monat her

Was ich nun schon seit 2 Jahren beobachte, ist das erbärmliche unwissenschaftliche Niveau das beim RKI herrscht. Aus den vom RKI erfassten Daten lässt sich kein Rückschluss auf die Häufigkeit von Corona in der Bevölkerung ziehen. Der Inzidenzwert taugt mathematisch nicht dazu die Häufigkeit in der Bevölkerung zu beschreiben und kann insofern nicht als Steuerkriterium für Maßnahmen, wie Lockdown dienen, aus rein mathematischen Gründen. Zur Erfassung und Beschreibung einer Epidemie brauchen wir keine Virologen, sondern Mathematiker. Von den Eigenschaften des Virus allein, die wir eh nicht kennen, lässt sich kein Rückschluss auf den Verlauf und die Häufigkeit der Epidemie schließen.… Mehr

Last edited 1 Monat her by Peter Pascht
Peter Pascht
1 Monat her

Vorwurf der WHO: Boostern verlängert die Pandemie (VTX Titel) Der Vorwurf der WHO behauptet somit, den Unsinn der Booster Impfung bei der Bekämpfung der Pandemie, bei der Bekämpfung der Pandemie. Denn sie sagt, es reichte wenn mehr Menschen in der Welt 2x geimpft wären. (3.) Reiche Länder sind mit ihrer Booster-Impfung für die Verlängerung der Pandemie verantwortlich, erklärt die WHO. Wären die verwendeten Impfmengen an ärmere Länder gegangen, so hätten schon im September 40% mehr Menschen in den ärmeren Ländern geimpft werden können. Die WHO geht dabei davon aus, dass bei einer globalen Impfrate von 40%, die akute Phase der… Mehr

Robert Ballhaus
1 Monat her
Antworten an  Peter Pascht

Ja, aber auch der WHO glaube ich kein Wort mehr, nachdem man dort ohne Not die Definition quasi über Nacht geändert hat. Die WHO ist Teil des Problems, nicht der Lösung.

Albert Pflueger
1 Monat her
Antworten an  Peter Pascht

Die WHO ist völlig unglaubwürdig geworden, seit sie die Pandemiedefinition so geändert hat, daß keine Erkrankung mehr nötig ist, um eine Pandemie ausrufen zu können, weil der Nachweis eines Erregers angeblich ausreicht. Das Business der Gentherapie- Hersteller wäre natürlich noch weit besser, wenn die Leute in den armen Ländern auf Kosten der Steuerzahler der reichen Länder durchgeimpft würden. Wieso da 40% Impfquote ausreichen sollen, würde mich mal interessieren, wenn bei uns mindestens das Doppelte verlangt wird. Einfach, weil die so viele sind und die Kohle dann reicht?

ketzerlehrling
1 Monat her

Wirklich drollig. Das könnte sogar funktionieren, wenn alle, wirklich alle Wünsche erfüllt werden.

doncorleone46
1 Monat her

Die Kirchen gehen Arm in Arm mit den Ausheblern des Grundgesetzes und sind aus meiner Sicht die modernen Pharisäer. Da ist nix mehr mit, lasset die Schäflein zu mir kommen. Da wird ausgesiebt, wer vor Gott treten darf. Pfui!

alscho
1 Monat her
Antworten an  doncorleone46

Ab und an gibt es noch Hoffnung: Bei uns findet der Weihnachts-Gottesdienst nicht in der Kirche, sondern im Freien für alle statt!

Leonor
1 Monat her

Herrlich, danke! Vor allem das mit der extremistischen Minderheit,,die größer ist als Anzahl der SPD Wähler!👍 genial, danke!

Luckey Money
1 Monat her

Top. Gut und gerne gelacht, obwohl das ein wenig an die Kapelle auf der Titanic erinnert 😉
Für die Mitarbeiter, die alle 6 Wochen geimpft werden, empfehle ich einen Inforoboter! Beim Eingang.
Problem gelöst. Dann klappt es auch täglich!

Rabena
1 Monat her

Irgendwie heute nicht witzig, weil es zu nah an der Realität ist. Für einen Ungeimpften ist es gar nicht so lustig, das anzuhören, obwohl es natürlich offenbart, und auch offenbaren soll, denke ich mal, wie skurril, verrückt, und auch menschenverachtend diese Maßnahmen sind. Aber heute bleibt mir das Lachen im Halse stecken. Wie machen das Herr Tichy und sein Freund eigentlich bei der 4.5. und 6. Impfung. Machen sie es auch mit, um reisen zu können, den Beruf ausüben zu können?

gast
1 Monat her

Super Geschäftsidee. Für die körpernahen Dienstleistungen in Mischehen (geimpft/ungeimpft), kann man sich da die Serviceperson aussuchen z.B. aus einem Photokatalog?