Migration und die Folgen – TE-Wecker am 9. September 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Migration und die Folgen – ein Gespräch mit Peter Hahne ++ Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 30 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

30 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Heinrich
9 Monate her

Sehr geehrte Redaktion, das Interview mit Markus Krall wurde auf youtube heute Nacht gelöscht. Gestern Abend war es noch da, heute morgen ist es verschwunden.
Bitte geben Sie uns Gelegenheit, das Interview auf einer sicheren Video-Plattform zu sehen. Ein entsprechender Hinweis auf der Seite würde weiterhelfen. Vielen Dank für Ihre Arbeit, an Herrn Tichy und das gesamte Autorenteam.

Spyderco
9 Monate her
Antworten an  Heinrich
Kleinstaater
9 Monate her
Antworten an  Heinrich
Last edited 9 Monate her by Kleinstaater
Endlich Frei
9 Monate her

Jetzt gibt es erst mal eine milliardenschwere „Verwandten-Nachholprämie“ – auf deutsch: „Kindergrundsicherung“

Hairbert
9 Monate her

Zu ergänzen wäre noch, dass das Unterkunftsproblem keineswegs ein Alleinstellungsmerkmal der Migrationskrise ist, sondern ganz allgemein die seit Jahren dem Verfall preisgegebene und inzwischen marode Infrastruktur den Massenansturm nicht mehr bewältigen kann: Massiver Lehrermangel; mangelhafte Sicherheitskonzepte für Frauen auf dem nächtlichen Nachhauseweg; völlig überlastete Justiz; fehlende Unterbringungsplätze in bewachten und geschlossenen psychiatrischen Einrichtungen; ausgebliebener Ausbau und mithin deutlich zu wenige Plätze in Vollzugsanstalten; nach Jahrzehnten noch immer keine greifenden Konzepte um Integrationsverweigerung und Sprachkenntnissverweigerung zu vermeiden, geschweige denn vorzubeugen; massiver Verlust der persönlichen Sicherheit an Bahnhöfen und öffentlichen Plätzen; Überlastung und unzumutbare bis z.T. sogar gesundheitsgefährdende Wartezeiten in den Notaufnahmen… Mehr

Last edited 9 Monate her by Hairbert
Biskaborn
9 Monate her

Grandioser Beitrag! Nur, es wird sch nichts ändern zumal gerade CDU Mitglieder in den entsprechen Funktionen ganz weit vorn dabei sind, dieses Problem eben nicht zu beenden. Ich sehe keinen Kipppunkt, eher das Gegenteil!

eisenherz
9 Monate her

Kipppunkt?
Das, was am Kippen ist soll man umtreten, damit es schneller fällt. Friedrich Nietzsche.

Timur Andre
9 Monate her

Ungeregelte Migration und Facharbeiter, alles in einen Topf. Medien publizieren nun, die Facharbeiter kommen nicht, und die da sind davon wollen viele gehen. Keine Überraschung, ich arbeite seit Jahren mit Facharbeiter aller Farben und Herkunft, auch aus dem Mittleren Osten. Die erleben ein Land, das hohe Steuern hat, dafür aber wenig Gegenwert bringt. Wohnungsnot und Bürokratie kommt noch dazu. Seit 2015 wird das Klima immer schlechter, kein Mensch kann unterscheiden, ist der Migrant neben mir ein Facharbeiter, legal hier, gesetzeskonform oder aber nicht. Meine Mitarbeiter erleben die Auswirkungen, die Aggressivität gegen sie, die Ablehnung, und ziehen oft weiter. Jetzt brauchen… Mehr

eisenherz
9 Monate her
Antworten an  Timur Andre

++ die wundern sich, wenn wir alles aufnehmen und durchfüttern „ihr habt die Tagelöhner“ ist ein Spruch, den ich gehört habe.++ Mit denen sie aus anderen Ländern in Deutschland zusammenarbeiten, die sind Einwanderer nach Deutschland. Ähnlich denen, die in den USA, Kanada, Australien ihr Glück versuchen. Um in diese Länder zu gelangen, bedarf es einer förmlichen Bitte an das Zielland. Das Land verlangt möglichst jung, nicht vorbestraft, gesund, einen Beruf, ein wenig Geld mitbringen und rudimentäre Sprachkenntnisse. Soweit, so gut. Und dann gibt es die/ ihre Tagelöhner, die förmlich angelockt werden, welche viele von den oben genannte Kriterien nicht erfüllen.… Mehr

jwe
9 Monate her

In Deutschland mag der „Kipppunkt“ übersschritten sein. Aber die Bio-Deutschen werden schlucken und den Mund halten, schon aus Angst, als Nazi bezeichnet zu werden. Lieber bezahlt man die höchsten Steuern und Abgaben mit Tendenz weiter massiv steigend, lieber lässt man das eigene Lebensumfeld schwarz werden und sich als Rassisten beschimpfen, wenn man im Wege steht. Und gerade in Westdeutschland werden die Alt-Partreien fleißig wiedergewählt, damit sie ihr Werk fortsetzen können.

Last edited 9 Monate her by jwe
Kassandra
9 Monate her

Wenn man Begriffe klärte müsste man drauf kommen, dass es Invasion ist. Und/oder islamische Expansion.
In wessen Namen und Auftrag auch immer.
.
Zudem behaupten sie, sie hätten keinen Platz mehr in den Gemeinden und schaffen wegen „Zwangszuweisung“ dann doch Raum.
Entweder man hat keinen Platz oder kein Rückgrat.
.
Auch heute kommen welche, die nie wieder gehen werden.

Chris Groll
9 Monate her
Antworten an  Kassandra

@ Kassandra, Sie sagen es. Es ist beides, eine Invasion von kampferprobten jungen Männern und gleichzeitig eine mohamedanische Expansion. Der Islamismus breitet sich immer weiter aus.
Rückgrat hat unser politisch mediale Komplex eh nicht.
Aber es wird so kommen wie es kommen muß.
ZU Herrn Hahne, er trifft mit seinen guten und fulminanten Aussagen den Nagel auf den Kopf. Nur in einem stimme ich ihm nicht zu. Der Deutsche wird nicht aufwachen und wehren tut er sich nur bedingt. Er wählt weiterhin mit absoluter Mehrheit diese oligarchischen Blockparteien, die die Vernichtung Deutschlands, der deutschen Kultur und der deutschen Menschen vorantreiben.

Kassandra
9 Monate her
Antworten an  Chris Groll

Ja. Machen wir uns nichts vor.
„Wir“ Deutschen unterhalten ein moslemisches Heer, das auf Zuruf bereit sein wird, sich dieses Land zu unterwerfen.
Und die Masse glaubt immer noch die Mär vom armen Flüchtling. Bis sie halt unliebsame Bekanntschaft mit der Realität machen wird.

Paul Brusselmans
9 Monate her
Antworten an  Kassandra

es ist die demographische Entwicklung, einhergehend mit Bildungsferne (man sollte nur ein einziges Buch haben und dies auswendig können), der klaren Expansionsmission (Bereich des Friedens – Bereich des Krieges), entsprechendem Frust und Verschwörungstheorien (wenn der Westen plus Israel fähiger sind) – und eine grenzenlose „Willkommenskultur“. Nehmen wir ein „reicheres“ Land – Tunesien. Taxifahrer mit Familie verdient 700,-. Keine Krankenversicherung, keine Rentenversicherung… hier gibt es mehr, viel viel mehr, vor allem, wen die mehrköpfige Familie nachzieht. „Fluchtgrund“ im Sinne der Genfer Konventoin – NULL: Das Gutmenschentum regt sich über den Rollatorputsch von 1923 auf aber nicht über den millionefachen Grundgesetzbruch durch… Mehr

eisenherz
9 Monate her
Antworten an  Kassandra

++ … dass es Invasion ist.++ Stimmt das nicht verblüffend mit der Zeit des Dreißigjährigen Krieges in Deutschland überein? Als nach dem Zerfall des „Römischen Reiches Deutscher Nation“, als sich alle Strukturen für die Sicherheit der Menschen im Inneren und der Schutz der Grenzen nach Außen aufgelöst hatten? Als jeder Nachbar Deutschlands seine Söldner nach Deutschland geschickt hat, dort fette Beute zu machen, bei den Menschen, den Tieren und den materiellen Errungenschaften? Der Vergleich ist insofern quer, das gestehe ich, als dass heute die deutschen Regierungen ohne kriegerischen Druck die innere Sicherheit missachten und die Grenzsicherheit gegen fremde Invasoren aufgegeben… Mehr

Kassandra
9 Monate her
Antworten an  eisenherz

Gut beobachtet, dass sie Täter uns zu Lasten sind, unsere Politiker. Im Islam schreiben sie momentan das Jahr 1445 – und tragen t-shirts mit der Zahl 1453 – das war das Jahr, als Moslems das vordem christliche Konstantinopel blutigst eroberten und damit das.christliche Byzantinische Reich beendeten. Der Vergleich mit der Reformation und den anschließenden Kriegen hinkt ein wenig, weil danach das Zeitalter der Aufklärung mit Macht Einzug hielt und mit der „Freiheit eines Christenmenschen“ die Veränderung der westlichen Welt in Angriff genommen wurde. Hinsichtlich des Islam, einer Ideologie, die jede Veränderung an den immanenten Schriften verbietet und der die Menschen… Mehr

Last edited 9 Monate her by Kassandra
Karl Barsch
9 Monate her

Bei uns in Nettetal Ortsteil Kaldenkirchen soll jetzt eine Notunterkunft für ca. 100 Migranten eingerichtet werden. Ist erst einmal nicht viel, das Problem ist aber, dass sie in einer alten Hauptschule untergebracht werden, die direkt neben einer Realschule, einer Grundschule, einem Kindergarten und dem öffentlichen Schwimmbad ist. In der entsprechenden Facebook-Gruppe entstand natürlich eine hitzige Diskussion, die aber immer wieder mit „Hass und Hetze“-Vorwürfen und ähnlichem niedergeschmettert wurde, auch dort veröffentlichte Petitionen gegen diese Unterkunft wurden immer wieder von den Moderatoren gelöscht. Natürlich haben wir bei der letzten Bürgermeisterwahl vor drei Jahren einen Grünen gewählt. Da kann man nur sagen:… Mehr

Kassandra
9 Monate her
Antworten an  Karl Barsch

Schon beim Protest gegen Stuttgart 21 waren nicht nur die Kommentarspalten „übernommen“ – und auch da wurden die Gegner des Projekts bereits heftig diffamiert.
Inzwischen haben sie gelernt und das über den Tisch ziehen zur Perfektion gebracht.

Der Michel
9 Monate her
Antworten an  Karl Barsch

Es ist komplett egal, ob Sie Grüne, Linke, Rote, Gelbe oder Schwarze wählen. Wenn von irgendeiner Richtung noch eine Änderung kommen kann – ich fürchte, es ist zu spät – dann von der AfD (wobei ich nicht sagen kann, um wie viel besser die handeln würden). So lange 80% der Leute das noch nicht kapiert haben tut’s anscheinend immer noch nicht genügend weh.

Paul Brusselmans
9 Monate her

Ich hätte da einen Vorschlag: das Adlon in Berlin räumen, regierungsnah, zum Teil auch den Reichstag, sind ja eh viele Abgeordnete nie da.Nach wir haben Platz kommt wir machen Platz ! PS: Belgien stellt für alleinreisende SchAtzsuchende keine Unterkünfte mehr bereit. Die Bundesregierung ist übrigens mit der Unterschrift von Scholz unter das Abschlusskommunique vom 9. Februar 2023 des Europäischen Rates auf AfD-Linie. Sichere Aussengrenzen, massiven Druck auf unwillige Drittstaaten, die ihre Landsleut:Innen (ich liebe es) nicht zurücknehmen, umgehende Abschiebungen. Hat Olaf wieder vergessen – guckst Du hier: „Zu diesem Zweck haben die Führungsspitzen der EU die Umsetzung ihrer früheren Schlussfolgerungen… Mehr