Bitte um Flankenschutz: Baerbocks Brief an Umweltverbände – TE Wecker am 5. November 2021

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut gelaunten und gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie ab jetzt regelmäßig einschalten.

 

Bitte um Flankenschutz: Baerbocks Brief aus den Koalitionsverhandlungen an Ökoorganisationen ++  Umweltbundesamt-Chef: Spritpreise noch immer zu niedrig ++ Verdi: Commerzbank wird von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen lahmgelegt ++  Kritik von Experten an Merkels 2G-Regel ++ Noch- Kanzleramtsminister Braun:   zwei Piekse seien zu wenig ++ RKI-Chef: Alle Menschen müssen „geboostert“ werden ++ TE-Talk Tichys Ausblick: Fussballer und Corona-Impfung ++ ZDF springt für WDR in die Bresche: umstrittene antisemitische Journalistin wird beschäftigt ++ Rekord in Glasgow: 40.000 retten das Weltklima.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 7 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

7 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Gottfried
20 Tage her

Die Liberalen sollten noch einmal darüber nachdenken, auf welche Abhängigkeiten sie sich einlässt, wenn sie mit den Grünen zusammenarbeiten. Die grüne Krake wird sie fest in ihren Fängen halten und immer weiter zuziehen.

Mausi
20 Tage her

Es ist ein Skandal, dass Frau Baerbock immer noch rumlaufen darf, als wäre nichts gewesen. Ein zusammenfantasierter oder geträumter Lebenslauf in D wird sie auch noch für einen Ministerposten qualifizieren! Unfassbar. Und wir reden über Vorreitertum, Haltung und Moral!

Last edited 20 Tage her by Mausi
Stasiopfer_in_USA
19 Tage her
Antworten an  Mausi

Ich WAR mal Ihrer Meinung. Inzwischen warte ich regelrecht darauf, welchen Bockmist Lehnchen verzapft, wenn sie z.B. Aussenmiinisterin wird. Das wrid ein Spaß! Haben Sie mal die Gesichtszüge von Lindner beobachtet, wenn Bärbock in seiner Nähe redet? Einfach köstlich!

Proll27
21 Tage her

Ich wollte einfach mal sagen, dass ich den TE Wecker jeden Morgen höre. Die ca. 15 Minuten sind zu einem wichtigen Teil meines Tagesbeginns geworden. MSM Radio höre ich nicht, Fernsehen gibt’s bei mir eh nicht. Danke für den Service!

Biskaborn
22 Tage her

Baerbocks Brief deutet schon mal an, die künftige Regierungsarbeit soll zunehmend von eifernden und radikalen NGOs nicht nur bestimmt sondern später wohl übernommen werden. Es kommen schwere Zeiten auf ein noch weitestgehend schlafendes und in Corona- und Klimaangst erstarrtes Land zu . Ob die Menschen noch aufwachen werden? Ich habe aktuell große Zweifel!

andreask90
22 Tage her

Merkel nimmt nicht mehr teil an den Koalitionsverhandlungen und somit kann niemand mehr anderen über den Mund fahren in ihrer einmaligen Art.
Die FDP kann nun tatsächlich verhandeln. Und Alternativen gibt es jetzt glücklicherweise reichlich.
Dauert halt nur, festgefahrene Strukturen aufzuweichen.

Hannibal Murkle
22 Tage her

Die üblichen Klima-Verdächtigen „fordern“ von der Ampel Einschränkungen und Verbote? Ob das die Freie Woke Partei so ohne Ende schluckt? Umfragen zeigen, dass große Mehrheit nur vage nachplappert, irgend jemand möge gerne irgend etwas für Klima tun – aber dafür auf keinen Fall zahlen oder sich einschränken wollen. Nicht jeder hält so wenig von Heuchelei wie ich – ständige Nachteile im Alltag in Kauf nehmend. Kann sein, dass Flüge unter 47 Kilometer wie von Wien nach Bratislava verboten werden? https://www.welt.de/politik/ausland/article234830514/Privatjet-fuer-47-Kilometer-Kritik-an-EU-Kommissionschefin-von-der-Leyen.html „… Eine Fahrt mit der Bahn hätte von der Leyen eine Stunde und sieben Minuten gekostet. Dennoch entschied sie sich… Mehr

Last edited 22 Tage her by Hannibal Murkle