Sanktionen der EU gegen Rohölexporte aus Russland in Kraft – TE Wecker am 5. Dezember 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Sanktionen der EU gegen Rohölexporte aus Russland in Kraft ++ OPEC verändert Ölfördermenge nicht ++ Brüssel: Prozess um die IS-Anschläge auf Flughafen und U-Bahn beginnt ++ drei chinesische Astronauten sicher aus Raumstation zurückgekehrt – Grundlage zur dauerhaften Besiedlung der Weltalls ++ DFB: Krisensitzen am kommenden Mittwoch ++ Was wird aus unserem Geld? TE-Talk mit Markus Krall und Ulrich Bindseil EZB ++  Adventstürchen mit Peter Hahne

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 14 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

14 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Nibelung
1 Monat her

Ist ja alles toll, wie sie Rußland schädigen wollen und wenn ich es richtig gelesen habe, so hat die deutsche Regierung eine Ausnahmeregelung durch Verlängerung von Öllieferungen durchgesetzt und das könnte sich als kontraproduktiv erweisen, wenn die Russen trotzdem den Ölhahn zudrehen und die Opec in gleichem Atemzug die Fördermengen eingefroren hat. Das haben sie nun davon, wenn sie ein bißchen mitspielen wollen, aber nicht zuviel und am Ende sind wir die Leidtragenden, denn die Wege des Herrn, in diesem Fall Rußland, sind unergründlich und erreichen jeden, wenn er es will und dieser Schuß könnte als zweiter Fall ebenso daneben… Mehr

margit-kaestner
1 Monat her
Antworten an  Nibelung

Russland hat 109 Tanker gekauft und bekommt sein Öl auch ohne die EU verkauft, ach ja, auch versicherungstechnisch sind die BRICS Staaten nicht mehr an Llodys in London angewiesen.

Thorsten
1 Monat her
Antworten an  margit-kaestner

Da wird sich ja Lloyds freuen, dass es mehr Konkurrenz gibt.

LF
1 Monat her

Alles halb so wild, wichtig für den Pöbel ist, die moralische Fahne hochzuhalten, um sich gut zu fühlen. Deutschland wird schon weiter Rohöl kaufen, nur eben umverpacktes, also nicht mehr direkt vom Russen. Damit ist dann auch ein reines Gewissen befriedigt. Das dann der Kraftstoff wieder sehr teuer wird, ist im Sinne der Grünen Politik. Wer deshalb das Auto stehen lassen muss, hat eben Pech gehabt. Ist gut für den Klimawandel, ist gut für die Ukraine und freut unsere Freunde, den USA. Unter dem Aspekt der Moral und des Klimas solte doch der größte Teil der Bürger abgedeckt sein, oder… Mehr

Thorsten
1 Monat her
Antworten an  LF

Lettland ist ganz groß drin, russisches Öl in anderes Öl unterzumischen. Auch als „baltic mix“ bekannt.

Ananda
1 Monat her

Sanktionen der EU gegen Rohölexporte aus Russland. Die Energiekrise ist offensichtlich noch nicht schlimm genug.
Sich selber die energetische Lebensader durchzuschneiden um Russland vors Schienbein zu treten. Das hört sich sehr erwachsen und vernunftbegabt an (Satire)
So lautet auf jeden Fall die Geschichte die den Bürgern serviert wird.
Die „Welteliten“ haben DEGROWTH für Deutschland beschlossen und das wird jetzt rücksichtslos umgesetzt. Mit „Demokratie“ oder Rechtsstaat hat das nichts mehr zu tun.

Evero
1 Monat her

Montagsnachrichten mit dreimal verkehrte Welt mit der deutschen Ampeldiktatur – mit freundlicher Unterstützung durch CDU/CSU. 1. Die DFB-Elf wurde von der SPD-Verbandsspitze gezwungen, in Katar Werbung für sexuelle Minderheiten zu machen. Fußball war zweitrangig. 2. Das Ölembargo gegen Russland führt dazu, dass wir Verbraucher in Kürze wieder Mondpreise für Sprit zahlen müssen und die US-Ölkonzerne sich dumm und dämlich verdienen. 3. Wind- und Solarenergieleistung Anfang Dezember: fast Fehlanzeige. Ohne Kohle und Kernkraft wäre Blackout und Frieren angesagt. Aber die Ampel hat den Ausstieg aus Kernenergie undKohle schon beschlossen. Schilda hoch 3 oder bunte Berliner mit Schuss als Nothilfe für die… Mehr

Flavius Rex
1 Monat her

Schon faszinierend wie einige wenige Akteure die EU in den Dienst amerikanischer Hegemonialpolitik gestellt haben.

Die USA haben den Krieg erfolgreich genutzt um Russland und Europa zu schwächen und per Zinspolitik auch China seine Grenzen aufgezeigt.

Frankreich hat den Krieg erfolgreich genutzt um die deutsche Wirtschaft zu schwächen … jetzt ist aber auch gut, man braucht deutsches Steuergeld und kann jetzt langsam von Verhandlungen sprechen.

Deutschland hat den Krieg erfolgreich genutzt um das verhasste deutsche Bürgertum zu schwächen, Verstaatlichung voranzutreiben und illegale Migration zu verfestigen.

Was würden die nur ohne Kriege und Pandemien tun? Sowas von nützlich aber auch.

Knackfloh Goe
1 Monat her

Sanktion? Alles gut! Die Russland freundlichen Entwicklungsländer bekommen günstig Öl und Treibstoffe, so können sie unsere alten Autos fahren, die wir mit dem Move zur E-Mobilität dort entsorgen. Entwicklungshilfe!

Exilant99
1 Monat her

Nebst dem NATO Stellvertreterkrieg in der Ukraine ist Deutschland auch an einem Wirtschaftskrieg gegen Russland beteiligt. Bald eventuell ein Wirtschaftskrieg gegen die USA und China.
Deutschland kann nur verlieren und verelenden, aber dies ist das Ziel der Grünen.

Peter Pascht
1 Monat her

„Grundlage zur dauerhaften Besiedlung der Weltalls“ ???
Wozu soll die „dauerhafte Besiedlung der Weltalls“ dienen, gut sein ?
Dumme kleine Kinder die zuviel „science fiction“ Romane gelesen haben,
und zuviel „science fiction“ TV als Kinder konsumiert haben.
Ausser Unsummen verbranntes Geld kommt dabei nicht raus.
Ausser neue Möglichkeiten, Kriege noch effizienter, mörderischer zu führen.

Peter Pascht
1 Monat her

Der „Dreifrontenkrieg“ der EU Das beschert uns der Grüne Idiotismus, eine Gefährdung des Weltfriedens. 1.) Ersten Teils, führt Europa einen Wirtschaftskrieg mit Russland, in Partnerschaft mit den USA. Ob berechtigt oder nicht, sei dahingestellt. Es erfordert jedenfalls finanzielle und wirtschaftliche Resourcen die Europa nicht hat, es sein denn, deutsches Geld. 2.) Zweitens hat die EU (initiert von Frankreich) eine weitere Front gegen die USA eröffent, die, sie werden staunen 😉 , deutsches Geld erfordert, gegen die USA „Förderung der Grünen Technologie“. EU, vdLeyen, Habeck, wollen nun als EU Gegenschlag gegen die USA, auch der EU und Deutschland, noch mehr Geld… Mehr

Last edited 1 Monat her by Peter Pascht
jwe
1 Monat her

Wem schadet diese angebliche Sanktion wohl mehr, den Russen, der EU oder den Deutschen? Hauptsache man ist moralisch auf der richtigen Seite. Was macht man, wenn der Putin nicht zum diktierten Preis in die EU liefert sondern lieber an China oder Indien? Man kauft zu überhöhten Preisen von China und Indien! Der Leidtragende ist halt der Verbraucher; er hat jeden Preis zu akzeptieren! So sehen Sanktionen der EU aus!

StefanB
1 Monat her
Antworten an  jwe

„Der Verbraucher“ hat linksgrüne, öksozialistische Politik gewählt (inklusive zweier fremdgesteuerter, grüner US-Marionetten) – nun hat er die Bescherung.