Habeck muss heute neue Gas-Umlage liefern – TE Wecker am 30. August 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Habeck muss heute neue Gas-Umlage liefern ++ neuer Versuch zu gütlicher Einigung? Bundeskabinett trifft sich zum zweiten Mal zur Klausur in Schloss Meseberg ++ Greenpeace: bitter, aber unumgänglich, dass Steinkohlekraftwerke weiterlaufen müssen ++ Lindner will Kernkraftwerke weiterlaufen lassen ++ Luthe: Pfleger-Impfpflicht sorgt für Zusammenbruch des Gesundheitswesens ++ offener Brief NDR-Mitarbeiter: Aufklärung der Vorfälle ++ Ukraine: Verteidigungslinie der russischen Armee durchbrochen? ++ Sarrazin liest aus neuem Buch: »Die Vernunft und ihre Feinde« ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 8 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

8 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
GefanzerterAloholiker
1 Monat her

Habeck betreibt das Geschäft von Kapitalisten, Spekulanten und ausländischen Eigentümern.
Ein sehr seltsamer Kerl, dessen Handlungen ich nicht verstehe. Es besteht aktuell kein Gasmangel. Nur Spekulation. Milliarden fließen. Unsere Milliarden. Eine Untersuchung? Ist nicht einmal angedacht. Genau mein Humor.

Last edited 1 Monat her by GefanzerterAloholiker
twsan
1 Monat her

Diese Preisexplosion bei Gas resultiert doch – letzlich – aus der durch Merkel beim Pariser Klimaabkommen zugesagten CO2-Reduzierung. Basierte diese doch auf völlig irrwitzigen Annahmen über die zunehmende Energiegewinnung aus Wind und Sonne – und führte (zusammen mit der „Geiz ist geil“-Politik) zum Übergang von langfristigen Verträgen mit etwas höheren Gaspreisen zu Kurzfristverträgen bzw. Käufen auf den Spottmärkten. Ungeachtet von deren Preis-Instabilität. Die Kernfrage ist unbeantwortet, ob Putin die vertraglich zugesicherte Gasmenge liefert – oder nicht. Und welchen Anteil diese Gasmenge am deutschen Gasverbrauch ausmacht. Offen ist auch die wichtige Frage, welche Gasmengen Deutschland aus seinem russischen Lieferkontingent an die… Mehr

Last edited 1 Monat her by twsan
twsan
1 Monat her
Antworten an  twsan

D.h. sog. „Übergewinne“ sind bei einigen Stromanbietern geradezu vorprogrammiert.

Und es ist daher nur der Versuch, Neider als Wähler zu gewinnen, wenn die Politik von Übergewinnsteuern faselt.
Übergewinne, die die Politik überhaupt erst ermöglicht bzw. genauer sogar erzwungen hat.

Last edited 1 Monat her by twsan
Kassandra
1 Monat her
Antworten an  twsan

Wiki schreibt, dass Deutschland 2019 größter GasEXPORTEUR der EU war. Wer weiß, wie diese Geschichte weiter ging? https://de.wikipedia.org/wiki/Erdgas%2FTabellen_und_Grafiken#Export_nach_L%C3%A4ndern
Ist es nicht seltsam, dass uns fast jeder Zugang auf reelle Zahlen, Daten und Fakten zu fast allen Themen nicht möglich ist? Sie bleiben im Ungefähren, statt konkret zu werden – wie in der Kriminalstatistik oder hinsichtlich der Anzahl der hier aus fremden Landen Daueralimentierten.
Auch die Rechnung, wie dieser Habeck auf eine „Gasumlage“ von 2.4% gekommen sein will, wollte ich gerne sehen!

Hannibal Murkle
1 Monat her

„ Ukraine: Verteidigungslinie der russischen Armee durchbrochen?“

Noch am Abend meldeten die Russen, es abgewehrt zu haben, wie es in einem TV-Teletext hiess – etwa Amnesty International bestätigte kürzlich, dass bei einem Thema derer Version stimmt. Ähnlich wohl bei der Frage, welche Seite nun auf die Russen in einem AKW schiesst.

Damit werden die Krimer Russen weiter im altmodischen Zarenreich verbleiben müssen statt moderner Kakistokratie mit westlichen Werten wie Raffgier und Korruption – Russland bietet zwar ebenso welche, aber auf der anderen Seite gibt es die politisch korrekte, westliche, weltrettende.

Hannibal Murkle
1 Monat her

„Lindner will Kernkraftwerke weiter laufen lassen“

Kürzlich gab es im Bundestag eine Abstimmung dazu, die gesamte FDP stimmte dagegen. Könnte wer in Babysprache die Infantilenden*Innen fragen, was die (außer Diäten) eigentlich wollen?

Wilhelm Roepke
1 Monat her

Da Strom für die Leute überlebenswichtig ist, reagiert der private Stromverbrauch nicht elastisch auf Preiserhöhungen. Ich brauche warme Mahlzeiten, Telefon, Waschmaschine, Licht, Heizungsstrom und Informationsstrom z.B. für Radio, TV oder PC. Von Leuten mit Wärmepumpen oder Elektroautos nicht zu reden. Daher endet die Stromabnahme erst mit der Pleite der Kunden. Bei gewerblichen Abnehmern ist es anders.

StefanB
1 Monat her
Antworten an  Wilhelm Roepke

Was Sie brauchen und was nicht, wissen Leute wie Robert und Annalena viel besser als Sie. Schalten Sie einfach ab und genießen das Rundumwohlfühlprogramm der Ökosozialisten. 😉