Schweizer stimmen für Covid-Zertifikat – TE Wecker am 29. November 2021

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut gelaunten und gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten.

 

Schweizer stimmen für Covid-Zertifikat ++ Wieder landesweite Demonstrationen in Österreich ++ Neue Corona-Variante zeigt bisher keine schwerwiegenden Symptome ++ Unzufriedener Einzelhandel ++ Trotz Einsprüchen: Koalitionsvertrag für neue Berliner Koalition soll vorgestellt werden ++ Noch herrscht keine Klarheit über das endgültige Wahlergebnis ++ Pharmakonzern Grünenthal entschuldigt sich für Contergan-Skandal ++  Nervenkrieg vor Taiwan geht weiter ++ Paris: Tempolimit für e-Scooter ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 6 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
H. Heinz
8 Monate her

Ich erlebe dies nun schon seit einigen Jahren. Ein sehr ungutes Gemengelage braut sich in der Schweiz zusammen. Die Spaltung geht auch hier mitten durchs Volk, insbesondere zwischen den goßen Städten, insbesondere Basel, Bern und Zürich sind hier zu nennen und den ländlichen Kantonen. Genderismus, „Cancelculture“, Regierungsmeinung vertretende Medien die mittlerweile in der Überzahl sind und die ständigen Versuche der Bundesrates Gesetze durch die Hintertür, trotz Volksabstimmung, durchzudrücken. Das dieser Entscheid allerdings so krass zu Gunsten der amtlichen Impfbefürworter ausging, hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet. Es zeigt sich hier leider ein ähnliches Bild wie in D –… Mehr

Anti-Merkel
8 Monate her

Das Abstimmungsergebnis zum Covidzertifikat in der Schweiz wurde durch massiven Betrug erreicht. Die reGIERung hat sogar auf dem Stimmzettel selbst darüber gelogen, um was es ging. Jedem, der für 5 Minuten aufgepasst hat, war klar, dass es um das Zertifikat ging – aber laut Stimmzettel ging es um Hilfe für “Härtefälle, Kinderbetreuung und Kulturschaffende“. Die Lügenmedien haben ausserdem verbreitet, ein Nein würde Auslandsreisen unmöglich machen, weil man ja im Ausland die Zertifikate braucht. Noch einmal eine klare Lüge, weil ein Nein nicht etwa das Ausstellen, sondern die Kontrolle von Zertifikaten verboten hätte. Die Lügner in Bern sind genauso schlimm wie… Mehr

Peter Pascht
8 Monate her

Das perfekte Chaos ist das Ziel 😉
Maximale politische Rücksichtslosigkeit ist das Optimierungskriterium.

  • Inzidenzwert, kein relevantes Kriteirum mehr für Maßnahmen, vor 3 Wochen beschlossen und im Infektionschutzgesetz festgehalten, Ja oder Nein ? Kommt drauf an, solange man damit Panik machen kann, gilt er weiter
  • Neues Kriterium der Maßnahmen, Hospitalisierungsquote, allerdings gibt es die immer erst nur 14 Tage später, wegen der katastrophalen Datenerfassung beim RKI in Deutschland
Last edited 8 Monate her by Peter Pascht
Hannibal Murkle
8 Monate her
Antworten an  Peter Pascht

Manchmal bekomme ich den Eindruck, RKI sabotiere das nüchternere Kriterium, damit ob der Unzulänglichkeit weiter mit Inzidenzen Panik geschürt wird – sieht es jemand ähnlich oder neige ich zu Verschwörungstheorien?

Es wäre doch einfach – Hospitalisierungen genau ab dem Tag verbuchen, an dem eine Hospitalisierung (Krankenhaus-Einweisung) erfolgt – nicht künstlich zum willkürlichen Test-Datum. Ein Krankenhausbett wird doch genau dann belegt, wenn jemand in dieses Bett gelegt wird, nicht ab dem Test.

Anti-Merkel
8 Monate her
Antworten an  Hannibal Murkle

Sehe ich genauso. Bis jetzt haben Spahn und Lauterbach fast jede “Verschwörungstheorie” zu ihnen wahr werden lassen.

Hannibal Murkle
8 Monate her

In Südafrika herrscht Ruhe und Besonnenheit, wie man im Podcast hört – die Variante ist ja dadurch aufgefallen, dass die Symptome mild sind. Dafür wird im Norden Panik „auf Vorrat“ geschürt – Drosten: „… Medienberichte, die über einen „milden Verlauf“ informieren, halte er nicht für substanziell genug, da es aktuell erst rund 1000 Fälle von Omikron-Infektionen gebe …“ https://www.welt.de/wissenschaft/article235341884/Coronavirus-Christian-Drosten-ueber-Omikron.html Die erste Stufe der Impfungen-Tests war kaum umfassender – dennoch gilt sie als substanziell genug? 1000 Fälle sind bereits eine große statistische Probe – und die in Europa werden einzig gefunden, wenn nach welchen intensiv gesucht wird, nicht weil jemand wirklich… Mehr

Last edited 8 Monate her by Hannibal Murkle