Heizungsverbote erst ab 2028 – TE-Wecker am 28. Juni 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Heizungsverbote erst ab 2028: Heizungsgesetz soll fertig sein ++ Lauterbach lässt 755 Millionen Masken verbrennen ++ Umweltausschuss im EU-Parlament lehnt „Naturwiederherstellungsgesetz“ ab ++ Markus Krall über den „digitalen Euro“, der heute vorgestellt werden soll ++ Deutschland ist „Kohleland“ Nr. 1 ++ TE-Energiewende-Wetterbericht ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 7 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

7 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
alter weisser Mann
11 Monate her

Ich glaube irgendwelche Angaben frühestens, wenn das Gesetz verabschiedet vorliegt. Wie man las, haben selbst die Verhandler im Moment der Einigung unterschiedliche Interpretationen über die Inhalte und Wirkungen des „Muss-vor-der-Sommerpause-durchgedrückt-werden-Gesetzes“.

Ananda
11 Monate her

Ah, ein „Naturwiederherstellungsgesetz“. Heißt dass der Windmühlen-Sondermüll und die Solarpanel-Felder müssen wieder abgesrissen werden. Hört sich doch ganz vernünftig an. (Satire). Für eine vernünftige Energieversorgung ist das Zeug doch sowieso nicht verlässlich genug.

BeVo
11 Monate her

Schlimmer, als bei Honecker (DDR).
Es wird Zeit, dass diese (H)ampler aus der ReGIERungs-nicht-Verantworung kommen. Frage: Wer hat hierzu einen großen scharf kehrenden Besen, um die ReGIERungs-Darsteller aus den Ämtern zu fegen.

Ananda
11 Monate her

„Klimaneutrale“ Heizstoffe“. Zocken auf Bürgers Kosten. So wie 80% der bereits eingebauten Wärmepumpen wieder wegen umweltschädlicher Kühlstoffe herausgerissen werden müssen.
Hauptsache schnell, schnell, schnell, irgendwelchen ideologischen Schrott per „Gesetz“ für den Bürger verbindlich machen.
Eine Haftung für Politiker muss her, damit sie bis zum letzten Atemzug für den Super Murks zahlen müssen den sie aus irgenwelchen unbewiesenen Annahmen heraus mal so allen Anderen aufzwingen.
Dem freien Markt wäre das aller Wahrscheinlichkeit nach nicht passiert. Eine Planwirtschaft der Haltungsfuzzies.

Gilbert T
11 Monate her

Nach Ansicht des linksradikalen EU-Kommissars Timmermans befinden sich die Landschaften in Deutschland in einem schlechten Zustand.

Genau. Überall in Deutschland zerstören Windmühlen und Solarparks die Natur. Und ins Wattenmeer werden Habecksche LNG-Terminals gepflanzt. Timmermans hat es erkannt. Wollte es aber so deutlich dann doch nicht sagen.

Wilhelm Roepke
11 Monate her

Können Sie Markus Krall nicht zum Leiter Wirtschaftsredaktion von Tichys Einblick machen? Okay, er ist wahrscheinlich zu teuer. Aber vielleicht findet sich ja ein Kompromiss?

Gilbert T
11 Monate her

Damit stellte er sich gegen die Bundes-CDU…

Jedem sollte klar sein, dass auch die grüne CDU kein preiswertes Gas will. Die Menschen sollen über die CO2-Bepreisung in die Knie gezwungen werden. Das nennt die CDU zynisch „Anreize“ schaffen, „freiwillig“ umzusteigen und verhöhnt die Menschen auf ihrer Website im Zusammenhang mit der CO2-Bepreisung im Verkehrssektor mit dem Wortspiel „mehr Gas geben“. 

Kretschmer opponiert nur deshalb, weil es für ihn in Sachsen ungemütlich wird. Dem sitzen AfD und Freie Sachsen im Nacken. Da versucht er verzweifelt, bei der Bevölkerung ein paar Pluspunkte einzusammeln.

Last edited 11 Monate her by Gilbert T