Bundeshaushalt: raus mit den Milliarden – TE-Wecker am 28. Juli 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Bundeshaushalt: raus mit den Milliarden ++ FDP will drastische Maut-Erhöhung auf den Straßen ++ Migrantenbrandbrief der Stadt Burg: wir können nicht mehr ++ Italien und Tschechien erhöhen Tempolimit ++ Ufos über den USA: Kongress beschäftigt sich mit Außerirdischen – Gespräch mit TE-USA Korrespondentin Suse Heger ++ TE-Energiewende-Wetterbericht ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 15 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

15 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Michael M.
2 Monate her

Warum ein schnelleres Internet in der derzeitigen Situation hilfreich wäre, erschließt sich mir nicht werter H. Thurnes.
Den ganzen woken Bockmist schneller zu übertragen hilft ganz sicher nicht weiter und die gescheiterte Energiewende wäre damit genauso gescheitert.
Wir brauchen günstige Energiepreise und Politiker, die sich ausschließlich um die Belange der deutschen Bevölkerung kümmern und nicht in ihrer Hybris moralinsauer die ganze Welt, und schon gar nicht das Klima (das ändert sich so oder so und hat das auch immer schon getan), retten wollen.

AnSi
2 Monate her

Zum Thema Flüchtlinge: WARUM muss der Staat/die Stadt… eine Betreuung oder Lehrkräfte u.v.m. für Geflüchtete zur Verfügung stellen? Also, WENN man vor grausamen Verhältnissen geflüchtet ist, dann ist man froh, in Sicherheit zu sein und kümmert sich selbst um sein Auskommen/Entwicklung etc pp. Also wenn ICH in ein anderes Land flüchten würde, würde ich von mir aus beginnen, die Sprache zu lernen und mich um Beschäftigung etc. bemühen und nicht den Staat machen lassen. Bin ich denn falsch erzogen?
Nur mal so am Rande…

AnSi
2 Monate her

Die Lösung: Bürgergeld! Wer schlau ist, springt auf diesen Zug und dann kippt der Kahn noch schneller. Endlich! Nichts mehr besitzen und glücklich sein!

Soeren Haeberle
2 Monate her

Auch wenn’s nicht beliebt: Zeitmarke 2:34 Sie (Merkel) hat einen großen Teil der Staatsschulden zurückgezahlt? Also bitte, keine derartigen Fake-News. Unter ihr ist die Neuverschuldung nur langsamer gestiegen (der Slogan war : „die schwarze Null im Staatshaushalt“, Schuldenbremse: die Schulden steigen nur langsamer). Und hören Sie bitte mit diesem „wir“ auf. Für die Regierungen und ihre Akteure gibt es „Ross und Reiter“. Steuereinnahmen wie nie: „Die Hyperinflation führte in der Zeit der Weimarer Republik zu absurden Preisen. In Berlin kostete am 19. November 1923 ein Kilogramm Roggenbrot 233 Milliarden Mark und ein Kilogramm Rindfleisch 4,8 Billionen Mark“. Einfach Abwarten, bei… Mehr

Peer Munk
2 Monate her

Das nächste Sonnensystem ist über 4 Lichtjahre entfernt. Haben die Aliens die Naturgesetze überwunden und sind mit dem Worp-Antrieb geflogen? Ansonsten bräuchte ein Raumschiff Jahrhunderte, um von dort zur Erde zu gelangen. Die nächste Galaxie ist 2,5 mio Lichtjahre entfernt. Die Aliens fliegen also Ewigkeiten durch den Raum und schauen dann hier immer mal wieder heimlich vorbei?

petrocello
2 Monate her

Hm, kleiner Scherz am Rande: Ist der Kommentator betreffend Merkels Versäumnisse Fan eines Fussballvereins, der in Hessens größter Stadt beheimatet ist oder was bringt ihn dazu, ausgerechnet die Offenbacher Kickers als Negativbeispiel zu benennen ?😇🥳…ich dachte, ich höre nicht recht😅…ansonsten natürlich wie immer sehr informativ 🙂

Georg J
2 Monate her

Der Begriff des „Sozialen“ erfordert zunächst eine definierte Gruppe als Handlungsvoraussetzung für das soziale Handeln. Diese Gruppe sind im Falle derdeutschen Steuereinnahmen die deutschen Staats- und Steuerbürger. Deren Abgaben werden vom Staat in deren Interessen eingesetzt. Von diesem Grundsatz hat sich die deutsche Politik weit entfernt. Wer Außenpolitik als „Weltinnenpolitik“ versteht, der gibt das eingenommene Steuergeld der deutschen Steuerbürger für jeden „Weltbürger“ aus. Das ist aber kein Sozialsystem, sondern das ist Willkür, da der Staat dann Geld zwangsweise einzieht, aber nicht nur für die Gruppe ausgibt von der es eingezogen wurde. Zum Thema UFO: Eine neue Ablenkung von den wirklich… Mehr

Last edited 2 Monate her by Georg J
D. Ilbert
2 Monate her

WELTREGIERUNG! Gegen „Aliens“ können sich Einzelstaaten nicht wehren. Wetten, daß nunmehr all die, die einstmals meinten, Aliens und Area 51 als deren „Sammelverwahrstelle“ seien Hirngespinste, nunmehr mit Blick auf die sich auftuenden Möglichkeiten, Aliens als Realität bezeichnen und deren Existenz mit Händen und Füßen verteidigen werden? So wie sie „die Klimakatatrophe“ und die „tödliche Covid-Pandemie“ ausriefen, werden sie „die Aliens“ zu einer weiteren, unseren Planeten bedrohenden Gefahr hochjazzen. Einen Versuch scheint es wert zu sein. Zu einer Gefahr, an deren Vorhandensein „man“ nur GLAUBEN kann – oder auch nicht. Wie mit „Ungläubigen“ verfahren wird, wird ja mit „Klima und Covid“… Mehr

Ralph Sauer
2 Monate her

Es kam vor kurzem wieder in der Flimmerkiste. Die Menschheit droht wieder dümmer zu werden. Jedoch immer mit einem Fragezeichen hinter dieser Feststellung versehen. Ich weiß nicht. Dieses Fragezeichen wird für mich immer blasser und ist nahezu schon verschwunden. Ich glaub, wir lesen schon im letzten Kapitel der Menschheitsgeschichte.

Chris Groll
2 Monate her

Der Brandbrief des Stadtrates der Stadt Burg ist doch nur heiße Luft.
SPD und CDU forcieren genau wie die Grünen diese Zuwanderung von Mohammedanern.

ChrK
2 Monate her
Antworten an  Chris Groll

Das ist doch nur „gerechte“ Verteilung. Solange die Leute die Bürgermeister, Stadt- und Landräte etc. der Parteien wählen, die für das Fiasko verantwortlich sind, und das acht Jahre nach 09/15, müssen sie auch mit den Konsequenzen leben. Daß das jetzt nun auch auf dem platten Land in Mitteldeutschland ankommt ist leider nur folgerichtig. Es geht mir gar um ein „Ich hab’s ja schon immer gesagt“, davon werden Sie und ich nicht froh, und es ändert auch nichts. Schlechterdings bin ich inzwischen davon überzeugt, selbst wenn der Knall bei den Leuten direkt im Haus stattfinden würde (was er ja in den… Mehr

Last edited 2 Monate her by ChrK