Der Skandal „AKW-Files“ – Fragen für Untersuchungsausschuss – TE-Wecker am 25. Mai 2024

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Höchste Sicherheitsbedenken, kein Brennstoff mehr – es klang dramatisch, was Minister Habeck zum Weiterbetrieb über den Zustand der Kernkraftwerke sagte. Der kleine Fehler: Es war gelogen. Die Fachleute seines Ministeriums sahen das ganz anders. Habeck hat die Auffassung seiner Expertenkommission ignoriert und die Öffentlichkeit angelogen.

Physiker und Energiefachmann Dr. Björn Peters hat die AKW-Dokumente ausführlich analysiert und gibt Handreichungen für einen Untersuchungsausschuss. Für ihn ist besorgniserregend, dass Behörden darauf getrimmt werden, bestimmte gewünschte politische Szenarien wiederzugeben, anstatt ihre Arbeit zu tun. Es darf politisch nicht durchgehen, dass schamlos in elementaren Fragen wie der Energieversorgung eines Industrielandes gelogen wird.


TE wird 10 Jahre – feiern Sie mit uns am 15. Juni 2024 in Halle – alle weiteren Informationen zum Programm und Ticketkauf finden Sie hier: https://te.tckts.de/tickets/

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 11 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

11 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Borkner
20 Tage her

Es ging bei dieser Entscheidung nur um den drohenden Gewichtsverlust der Grünen.
Der Erfolg der Grünen steht im Wesentlichen auf zwei Säulen: „Frieden schaffen ohne Waffen“ und „Atomkraft? Nein danke!“ Die erste Säule brach mit dem Ausbruch des Krieges Russland gegen Ukraine zusammen, wenn jetzt „Atomkraft? Nein Danke!“ auch noch weggebrochen wäre, hätten die Grünen eine große Anzahl ihrer Wähler verloren.
Das Perfide daran ist, dass die Grünen bereit sind, aus reinem Machtkalkül eine Industrienation in den Abgrund zu führen.

Thorben-Friedrich Dohms
20 Tage her

Wenn ein Pilot in der Hoffnung auf dauerhaften und starken Rückenwind mit recht wenig Kerosin einen Flug über den Atlantik antritt, wird ihm doch keiner einen Vorwurf machen, wenn der Rückenwind ihm tatsächlich hilft die Maschine zum Zielflughafen zu bringen.

Kassandra
20 Tage her

Soll aber keiner sagen, dass unser Pilot mit zu wenig Kerosin uns nicht darauf aufmerksam gemacht hätte, dass er nicht wirklich etwas im Tank hat. Und Herr Broder nannte ihn ja schon lange Hasardeur, als er damals solches der Öffentlichkeit zur Verfügung stellte – meiner Meinung nach ein Statement, das wie dereinst Merkels „alternativlos“ zum sofortigen Abtritt hätte führen müssen: „…Wenn man sich Großes vornimmt, kann man scheitern, aber die Alternative wäre ja, sich nichts mehr vorzunehmen aus Angst, dass man scheitern könnte. Wer will in so einem Land leben und wer will so eine Bundesregierung haben? Ich hätte keinen… Mehr

Denk Rebell
21 Tage her

Bleibt die Frage im Raum: Warum haben die Betroffene Manager sich nicht Deutlich an die Öffentlichkeit gewandt? Sie waren still haben also mitgemacht
Das hatten wir schon und wirst du auch nicht aus der Gesellschaft bekommen. Es wird immer vor allem auf der Entscheider Ebene Mitläufer, Denunzianten und Opportunisten geben.

Last edited 21 Tage her by Denk Rebell
Biskaborn
21 Tage her

Skandal auch hier, egal diese Regierung hat freie Hand, niemand tritti ihr entgegen, auch und vor allem keine CDU oder FDP! Insofern kann man, wie das Corina Thema, auch das Thema Kernkraft zuden Aktenlegen. Wer glaubt da wird noch irgend jemand zur Verantwortung oder Rechenschaft gezogen irrt nicht nur, nein derjenige ist naiv! Übrigens, auch den allermeisten Deutschen sind diese Themen völlig egal!

Shipoffools
21 Tage her

Sehr guter Beitrag. Ist es nicht aber frustrierend, sich in das doch wohl Offensichtliche so tief einzuarbeiten und dann mitzuerleben, wie es im Nichts verschallt? Es wird nichts passieren, kein Untersuchungsausschuss etc, der käme nur, bei einem zeitigen Blackout und den wünscht wohl ja keiner. Ein kleiner Hinweis an all diejenigen, die sich jetzt in der Befindlichkeit gefallen könnten sich als belogen worden zu betrachten. Ihr habt es alle wissen können, die wesentlichen Entscheidungsträger haben es wissen müssen und haben es auch gewusst. Man hat sich entschieden es nicht wissen zu wollen. Dazu gehört vor allem die sogenannte Opposition von… Mehr

Karl Heinz Nusser
21 Tage her

Ich habe bei der ARD Programmdirektorin Pütz einen Antrag auf eine Sondersendung (Brennpunkte) gestellt. Inhalt der Sendung sollten die bekannten Fakten und eine Wertung durch Befragung unterschiedlicher Teilnehmer sein.
Antwort ARD: ein Sondersendung kommt aktuell nicht in Frage. Die ARD habe ausreichend über die Files berichtet. Die Zuseher haben keinen weiteren Bedarf an Aufklärung.
Erkenntnis: der ÖRR ist objektiv und auf keinen Fall politisch beeinflusst (oder gar gesteuert)

BK
21 Tage her

Corona-Files, AKW-Files, Nordstream-Files, Cum-Ex-Files, NGO-Files, Ukraine-Files, Asyl-Files, alles in Ordnung und reicht zu keiner Anklage. Auf Sylt singt man böse Lieder und hetzt den Leuten den Staatsschutz auf den Hals. Das eigene Volk stört.

HansKarl70
20 Tage her
Antworten an  BK

Das Volk hat schon immer gestört wenn es sich nicht an Regierungsvorgaben halten wollte und eine eigene Meinung zu bestimmten Fragen hatte. Also im Grunde nichts Neues. So ist es bis heute geblieben.

Mausi
21 Tage her

Covid? Im öffentlichen Bewußtsein kein Skandal. Weder die Behandlung der Aluhutträger, noch die Durchsetzung über das Privatrecht, noch der Impfstoff. Danke MSM. UvdL? Das gleiche. Danke MSM. Unterstützung des Terrors im Nahen Osten? Kein Skandal. Die armen Palästinenser, die sind einer. Danke MSM. Abwanderung BASF? ntv hatte Herrn Brudermüller mit recht deutlichen Worten in einem Artikel zu BASF zitiert. Natürlich nur „auf Anfrage“ im Reiter Wirtschaft zu finden. Den Artikel gibt es anscheinend jetzt nur noch in stark abgeschwächter Version. Danke MSM. Herr Habeck? Wettbewerbsfähigkeit ersetzt er durch staatliches Angebot und staatlich verordnete Nachfrage. Im öffentlichen Bewußtsein noch nicht mal… Mehr

Landgraf Hermann
21 Tage her
Antworten an  Mausi

Was die Information der Öffentlichkeit betrifft, da sollte man auch immer an die absolute Gesinnungsorganisation namens Redaktionsnetzwerk Deutschland denken.