Massenentlassungen bei Ford Köln? – TE-Wecker am 23. Januar 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Massenentlassungen bei Ford Köln? ++ heute wenig Briefe und Pakete: Poststreiks wirken sich noch in dieser Woche aus ++ mehr Todesfälle in Deutschland als erwartet ++ neuer Frontex-Chef will keine „Pushbacks“ mehr ++ mehr als 100.000 warten auf Einbürgerung in Deutschland ++ von der Leyen: Korruptionsaffäre sei „unendlich schmerzhaft“ ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 11 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

11 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
unbelievable
8 Tage her

Seit dem mehrfach erlebten Umgang von Polizei mit Corona-Spaziergängern sowie vereinzelten unverschämtem, sollte man schreiben robustem Vorgehen?, gegen Voll-Steurzahler bei lappidaren Verkehrsthemen bei weitestgehender Ignoranz im Strassenverkehr bei tatsächlichen (EU Nr.Schilder) und vermuteten Nicht- (AMG etc.) Steuerzahlern ist die Polizei in meinem Umfeld „unten durch“.

AnSi
8 Tage her

Die Postler finde ich gut! Die sollen mal weiter streiken. Gerne auch über Wochen! Vlt. schließen sich die Fordler an? Merkwürdig, dass zu Hochzeiten des Schnupfens weniger starben als zu Hochzeiten der Genversuche. Aber natürlich sieht man keine Zusammenhänge und ergreift Konsequenzen. Auch wenn es mittlerweile viele Stimmen gibt, die eine sofortige Stoppung der Genbehandlung fordern. Die EU-ler sollen sich mal bei „von der Leier“ zeigen lassen, wie Betrug geht. Sie kann ja schließlich SMS löschen und auch sonst gut verschleiern. 55GW Strom und nur 7 von den Windspargeln. Wow. Das lässt ja auf dunkle Zeiten hoffen. Ich frage mich… Mehr

LSKA
8 Tage her

Köln hat zur Bundestagswahl 2021 knapp 28% SPD und knapp 24% Grüne gewählt.
Und jetzt ernten die Kölner die Früchte ihrer Wahlentscheidung.
Nicht mehr und nicht weniger!

bfwied
8 Tage her
Antworten an  LSKA

Sicher, aber wer durfte denn alles wählen?! Die eingebürgerten Ausländer wären ja sehr blöd, wenn sie diejenigen nicht wählten, die ihnen das Leben hier ermöglichen, trotz Nichtstun.

J. Braun
8 Tage her
Antworten an  bfwied

Und wer hat die gewählt, die die eingebürgert haben, damit sie jetzt wählen dürfen? Der deutsche Wahlbürger in seiner Masse sollte nicht mit dem Finger auf andere deuten. Er war’s schon selber.

Contra Merkl
8 Tage her

Ich dachte Ford macht in Saarlouis das Werk schon zu. Da geht der Stellenabbau in Köln gleich weiter. Passend dazu hat auch Salzgitter Stahl AG den Wegfall von 500 – 800 Stellen in den nächsten Jahren bekannt gegeben. Lohnt sich hier wohl nicht mehr zu produzieren bei den Energiekosten und dem Gedöns um Co2. Auch die Stahlproduktion mittels Wasserstoff wird bei den Mengen an gebrauchter Energie und den Erzeugungsverlusten ein Märchen aus Habecks Kinderbüchern bleiben, eher wird der Stromausfall romantisch. Ist ja nur Geld bei Habeck. Der Unterschied ist bei der Politik wird der angerichtete Schaden vom Steuerzahler bezahlt und… Mehr

Chris Groll
8 Tage her

Herr Dr. Wegscheider/Servus TV hat die beiden gegensätzlichen Bilder/Filme bei den Demonstrationen gezeigt. Die einen wurden von der Polizei verhätschelt, die anderen wurden niedergeknüppelt. Das will dieser Herr Teggartz nicht gesehen haben, nicht wahrhaben???

Peer Munk
8 Tage her

Demonstranten gegen Coronamaßnahmen wurden anders behandelt als Klimaaktivisten?
Das glaubt Herr Teggartz nicht. Es ist aber so. Ich kann mich nicht erinnern, dass Michael Ballweg, Bodo Schiffmann oder ein anderer der Organisatoren oder Sprecher der Querdenker gemütlich mit Polizisten zusammenstand und man dann in Ruhe Fotos schoss oder eine entspannte Festnahme filmte. Oder habe ich was verpasst?

Last edited 8 Tage her by Peer Munk
Astrid
8 Tage her
Antworten an  Peer Munk

Ich war sowohl in Berlin als auch in Kassel, Leipzig und auch bei den Montagsspaziergängen immer live dabei. Mein Bruder ist Ausbilder bei der Polizei und mein Schwager bei der Wasserschutzpolizei. Ich hatte immer eine große Wertschätzung für die Polizei in unserem Land. Das hat sich seit Corona stark verändert. Solche schlimmen Typen, wie die Polizisten, die behinderte und alte Menschen über den Asphalt geschliffen haben, hätte ich mir niemals vorstellen können. Frauen die mit dem Grundgesetzt friedlich am Straßenrand standen, wurden drangsaliert bis zum geht nicht mehr. Dagegen ist das was den Klimaaktivisten passiert ein Ponyhof. Spätestens seit den… Mehr

Dr. Meersteiner
8 Tage her

Bei den hohen Sterbezahlen ist es jetzt ganz besonders wichtig, seinen Impfstatus aktuell zu halten. Keine weiteren Fragen.

D. Ilbert
8 Tage her

Was ich hinsichtlich der polizeilichen Behandlung von Klimajüngern und Corona“leugnern“ halten soll, weiß ich nicht mehr. Die Unterschiede sind jedoch offensichtlich. Den Einen wird Sauerstoff in den Tunnel geblasen, die werden ganz vorsichtig vom Beton befreit, in den sie sich selbst gegossen haben und deren Molotowcocktails werden als illegal aber legitim verniedlicht. Während die Anderen vom Schlitten gerissen, „beregnet“ oder geknüppelt werden. Was ich Herrn Teggatz glaube ist: Es gibt keine schriftlichen Anweisungen für dieses unterschiedliche Vorgehen. Aber: gibt es auch keine mündlichen? Anweisungen, die „Whistleblower-sicher“ sind“? In diesem Land halte ich seit ungefähr 2011 Alles für möglich. Auch das… Mehr