G20 wollen mRNA-„Impfung“ als Voraussetzung für internationale Reisen – TE Wecker am 21. November 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

G20 wollen mRNA-„Impfung“ als Voraussetzung für internationale Reisen ++ geplante LNG-Terminals werden deutlich teurer als geplant – Habeck: zentraler Baustein der Energiesicherheit ++ Entwicklungsländer sollen Geld aus Entschädigungsfonds ++ Betonfehler: Windrad gesprengt ++ schweres Güterzugunglück: wichtige Bahnstrecke Hannover-Berlin bis Ende des Monats gesperrt ++ Kein Bier beim WM-Eröffnungsspiel: Proteste der Fans aus Ecuador ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 18 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

18 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Borkner
6 Tage her

Jetzt wüsste ich aber doch gerne, was in dieser Impfe wirklich drinnen ist. Ein Impfstoff kann’s ja nicht sein, denn der könnte doch nur gegen einen bekannten Virus eingesetzt werden.
Allerdings würde ich mich nicht wundern, wenn am Flughafen demnächst kein Impfpass mehr vorgezeigt werden muss und ein einfacher Scan am Oberarm genügt, um die Impfung nachzuweisen.
Wir sollen markiert werden, so, wie die Kühe auf der Weide.

Biskaborn
7 Tage her

Die FIFA sollte konsequent sein und dem DFB und seinem vorgeschobenen Clown Neuer klar machen, das es Regeln gibt. Wollen DFB und Erfüllungsgehilfe Neuer die nicht einhalten, geht es eben nach Hause. Ich bin Fußballfan will aber keinen Neuer mit dieser lächerlichen Armbinde sehen!

Kuno.2
7 Tage her

Die digitale Reise-Impfkontrolle ist ohne weiteres im Bereich der Flughäfen machbar. Aber was ist mit dem freien Reiseverkehr im EU Bereich? Da gibt es schon lange keine Kontrollen mehr und die EU hatte genau das vor Jahrzehnten als Erfolg gefeiert. Sollen jetzt die alten Zollstellen wieder aktiviert werden?

Kalmus
7 Tage her

Digitales Impfzertifikat…..da müssen die Grenzpolizisten neben den Pässen nun auch noch die iPhones der Immigranten kontrollieren…..ich stelle mir die Schlangen vor….

Carlotta
7 Tage her

GATES, PFIZER und Co. lassen wohl nicht locker. Mal sehen, welches von den Ländern, die aktuell nicht mehr auf Impfausweise bestehen, umfallen wird unter dem Deckmantel: die G20 haben es doch beschlossen.

Markus Termin
7 Tage her

Wundert das irgendwen? Wir lassen uns diesen pseudodemokratischen Zauber gefallen, selbst Lawrow soll sich so ein Bali-Hemdchen in den Farben der neuen Internationalen übergezogen haben. Und wer sich auf so hoher Ebene zur Welterpressung treffen kann, ist nicht in der Lage, den „Scheiß-Krieg“ (Helmut Schmidt) zu beenden? Das ist wenig glaubhaft. Die Interessen seines Volkes für die Interessen einer ungewählten Entität herzugeben, wurde früher als Hochverrat erkannt. Wenn Schwab dahin fährt (von China um die Ecke), um seinen Regierungsmitglieder-‚Kindergarten‘ zu coachen, gibt er sich keine Mühe, das Ungeheuerliche dieses Vorgangs zu verbergen. Einzig in den US-Off Vlogs und Blogs beginnt… Mehr

Mazarine Perigord
6 Tage her
Antworten an  Markus Termin

Klaus Schwab war gerade mal 32 Jahre alt als er das WEF gegründet hat. Er war damals ein No Name! Glauben Sie ernsthaft dass große Industriebosse einem 32jährigen Niemand gefolgt sind und dafür extra nach Davos gekommen sind? Nein, Harvard Business School lautet das Stichwort. Die Idee zu dem WEF und das Vermitteln der Kontakte geschah dort. Schwab ist auch nur eine Attrappe, hinter dem weitere Ideengeber stecken.

Freige Richter
7 Tage her

Der digitele Impfausweis ist der Einstieg in die digitale Identität.

Kuno.2
7 Tage her

In Frankreich wurde z.B. mit Wirkung 1.8.2022 die Pandemie für beendet und die damit verbundenen Impfausweise für ungültig erklärt.
Diese dürften von den meisten Franzosen deshalb längst entsorgt worden sein. Das ist ein Problem wenn die Regierung in Paris diese Vereinbarung der G 20 innerhalb von 6 Monaten umsetzen will oder soll.

Richard28
7 Tage her

Digitaler Impfausweis, bedeutet doch, dass meine Impfnachweise nicht auf Papier nachgewiesen werden sondern als Datensammlung existieren.
Ob nun jemand einreisen kann, hängt ja von der Entscheidung des Einreiselandes ab. Die sind nicht alle gleich und die werden auch nie alle gleich sein.
Beispiel Kanada und USA. Zur Zeit kann man nur gegen Corona geimpft in USA einreisen, während es in Kanada ohne Impfnachweis geht.
Wäre es anders, hätte die UNO ein Problem.
Sie müssten Millionen Einwanderer, die nach EU wollen, vorher Impfen und Impfkonten anlegen, sonst könnten die nicht mehr aufgenommen werden.

ChrK
7 Tage her
Antworten an  Richard28

Sie müssten Millionen Einwanderer, die nach EU wollen, vorher Impfen und Impfkonten anlegen, sonst könnten die nicht mehr aufgenommen werden.

Da haben Sie wohl nicht mitbekommen, daß sowohl im Frühling/Sommer 2020 in der EU (= Deutschland) als auch jetzt in den USA Migranten weiterhin (illegal) einreisen durften, allen Corona-Grenzregelungen „zum Trotz“?

sniemeyer
7 Tage her

Weiß jemand, wer diese mRna Impfpflicht alles beschlossen hat? Waren die Staaten sich dazu einig oder gab es Gegenstimmen?

Wäre gut zu wissen, welche Staaten noch halbwegs bei Sinnen sind.

Kuno.2
7 Tage her
Antworten an  sniemeyer

Keine Gegenstimmen. Auch Russland (Lawrow) hatte zugestimmt.