Wie ein linker Bürgermeister eine Konferenz in Brüssel blockieren wollte – TE-Wecker am 20. April 2024

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Für Aufsehen sorgte in Brüssel eine Nationale konservative Konferenz, die ein Bürgermeister verhindern wollte. Die findet seit 2019 jedes Jahr statt. In diesem Jahr nahmen unter anderem der ungarische Regierungschef Viktor Orban, der ehemalige polnische Ministerpräsident Morawiecki, der französische Politiker Eric Zemmour und aus Großbritannien Nigel Farage daran teil.
Ein Gespräch mit Marco Gallina von TE über die Hintergründe.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 3 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
HansKarl70
1 Monat her

Was war das denn? Wer hat dem Mann gesagt das er in der Öffentlichkeit reden kann? Außerdem alles seit langem bekannt, nichts Neues. Einfach ein journalistisches Debakel.

Antonius Block
1 Monat her

Entschuldigung aber das war eine echte Plauderei aus dem Elfenbeinturm.
Der Verfassungsbruch des Westentaschen-Emirs bleibt ohne Konsequenzen, keine Meldung auf der BBC (im konservativ (angezählt) regierten GB), Schweigen oder Häme im Fatherland und seinen Parteiorganen, kein Botschafter wurde einbestellt, obwohl die Freiheit hochrangiger Politiker eingeschränkt worden war. Das hört sich eher nach Sieg nach Punkten der linksfaschistoiden Gruppen und ihrer extremistischen Waffengeschwister an.

Mausi
1 Monat her

„Heute“ wurde der Bürgermeister gestoppt. Mal sehen, was nächstes Mal geschieht. Links wird nicht aufgeben und hat Aussicht auf Erfolg:
Denn die Volksverdummung schreitet fort. Auch zu sehen bei https://www.focus.de/gesundheit/kolumne-von-kekule-nach-dem-ankiffen-die-ernuechterung-die-dunklen-seiten-von-lauterbachs-gesetz_id_259840584.html. Dort redet der Sprecher von Ost-ermontag.