Keine neuen Gasverträge bei Eon & Hilferufe von Stahlunternehmen – TE Wecker am 13. Oktober 2021

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut gelaunten und gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie ab jetzt regelmäßig einschalten.

 

Keine neuen Gasverträge bei Eon. Erdgaspreise steigen weiter. Das erste Stahlunternehmen ruft nach Staatshilfe. Vertrauen der Anleger schwindet. Stuttgart: Urteil im Prozess gegen Antifa-Schläger erwartet. Nach den Wahlen in Tschechien: Wie geht es weiter? Erleichterung für Reisende von Berliner BER: Sie müssen nicht mehr vier Stunden vor Abflug da sein. Wunder im Böhmerwald.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 12 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Fuerstibuersti
3 Tage her

Sehr geehrter Herr Douglas. Vielen Dank für diese Podcasts. Ich muss gestehen, dass ich ein sehr ambivalentes Verhältnis dazu habe. Denn einerseits ist es eine Wohltat, Ihre angenehme Stimme zu hören. Andererseits sind die Inhalte der Meldungen meistens so deprimierend, dass ich mich eigentlich nur umdrehen und weiterschlafen möchte. Aber es ist mir halt auch klar, dass das der Preis für einen realistischen Überblick über die aktuelle Situation ist.

Peter Klaus
3 Tage her

Hey, übermorgen ist es wieder so weit: FFF – Frieren for future!

Mausi
4 Tage her

Ich höre Ihre Nachrichten nur sehr sporadisch. Täusche ich mich, oder haben Sie tatsächlich an der Sachlichkeit in der Sprachmelodie und in den Formulierungen gearbeitet? Sehr gut. Je neutraler beides ist, umso höher hoffentlich die Akzeptanz als morgendliche Kurz-Nachrichten.

Hannibal Murkle
4 Tage her

Ein „Winter der Knappheit“ in Europa – der Artikel erklärt u.a., dass Teuerungen an der CO2-Abgabe liegen:

https://www.welt.de/wirtschaft/article234375874/Hohe-Energiepreise-Europa-droht-ein-Winter-der-Knappheit.html

Die Erkenntnis könnte aber wirklich jeder Politiker der Mitte ansprechen?

ketzerlehrling
4 Tage her

Staatshilfe? Wer ist denn an all dem beteiligt? Der Staat. Das Gejammer, Herrgott nochmal, dürfen sie Konzerne nichts mehr allein tun? Gehen sie lieber den Bach runter und hoffen auf diese Dilettanten in Berlin oder gar Brüssel.

Carlotta
4 Tage her

Die verbal/mentale Unterstützung der Antifa seitens der zB grünen wie auch roten Frauen wäre mE ein Kriterium, derzeitige Verhandlungen resp. zukünftige Zusammenarbeit erheblich infrage zu stellen.

Hannibal Murkle
4 Tage her

Die Welt der Talkshows scheint die nächste Kanzlerkandidatende der Grün:Innen entdeckt zu haben – laut Tweets darf man nur Weißende*Innen kritisieren:

https://www.welt.de/vermischtes/article234377430/Markus-Lanz-Elke-Heidenreich-gegen-alle.html

Last edited 4 Tage her by Hannibal Murkle
Hannibal Murkle
4 Tage her

Im Ruhrgebiet sehe ich oft Grossplakate der Stahlkonzerne, die würden mit Wasserstoff kochen. Nach so viel Klimagedöns-Bejubelung – wieso rufen die jetzt nach Hilfe?

https://www.xing.com/communities/groups/klimaleugner-1121064

Da gab es 2019 eine Busfirma, die als Werbegag umsonst Fridays beförderte – und kurz darauf gegen die wegen dem Klima erfolgte MwSt-Senkung für Bahnen klagte… Man sollte rechtzeitig nachdenken, wonach man ruft.

Hannibal Murkle
4 Tage her

Die Energie(Wende)Krise geht weiter – das wäre Die Chance der Union zu zeigen, dass die von Merkel abrückt. Wie Ramsauer ansprechen, wie stark die CO2-Steuer die Teuerung treibt. Aufwachen!

https://www.xing.com/communities/groups/cdu-1069101

Last edited 4 Tage her by Hannibal Murkle
Fuerstibuersti
3 Tage her
Antworten an  Hannibal Murkle

Es tut mir leid, aber ich kann es einfach nicht verstehen, wie man immer noch positive Erwartungen haben kann in eine Partei- bestehend aus einer amoklaufenden, hosenbeanzugten FDJ – Rambo*in und einer Horde feiger Wackeldackel*inchen – die das eigene Land schwerst verletzt hat.

Hannibal Murkle
3 Tage her
Antworten an  Fuerstibuersti

Die WELT berichtete kürzlich über eine TV-Talkrunde (über die auch TE schrieb), in der Ramsauer die CO2-Preistreiberei angesprochen hat – ansonsten noch die Schuldenmacherei Italiens anprangerte. Klar, es ist besser, als wenn er es nicht täte – es kam in die Medien. Alles, was in die richtige Richtung geht ist besser als Klimahysterie und sonstige Klimaindustrie-Werbung, irgendwann schafft die Summe davon einen Meinungsumschwung.

Ingolf
4 Tage her

Auf das Urteil in Stuttgart bin ich gespannt. Heute in der Lokalpresse werden die Opfer plötzlich wieder „Daimler-Mitarbeiter“ genannt. Als diese Menschen durch die Stuttgarter „Antifa“ z.T. lebensgefährlich verletzt wurden, da war es genau diese Presse, die die Opfer noch als „Rechtsextreme“ bezeichnet hatte.
BW, speziell Stuttgart, ein Hort von „Antifa-Idioten“ und Heuchlern aus dem grünen Milieu.