Lützerath: Gebäude geräumt – grüne Anschläge auf grüne Parteibüros – TE-Wecker am 13. Januar 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Lützerath: Gebäude geräumt – grüne Anschläge auf grüne Parteibüros – verhaltene Reaktion der Parteifunktionäre ++ Mieterbund erwartet Desaster auf dem Wohnungsmarkt – Zuwanderung erzwingt hohen Wohnraumbedarf ++ noch mehr Merkwürdiges um streng geheime Dokumente bei US-Präsident Biden – Sonderermittler soll ran ++ Russland und Ukraine einigen sich nicht auf Gefangenenaustausch ++ Malaysia und Indonesien denken über Stopp der Palmölexporte nach – neue EU-Gesetze seien diskriminierend ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 2 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Bambu
27 Tage her

Ich gebe zu, ich bin ganz entzückt von dem rot/grünem Scheitern. Wenn man sich die Wahlumfragen anschaut, dann hat man ja doch so manchmal seine Zweifel, ob man nicht doch etwas übersieht, was gut ist an dieser rot/grünen Politik, denn schließlich finden das ja so viele Menschen gut.
 Da tut es doch gut, wenn die eigenen Einschätzungen jeden Tag aufs neue bestätigt werden und „nur“ noch die offene Frage bleibt, warum merken denn das die Anderen nicht.

Reimund Gretz
27 Tage her

Wer seine Rechte nicht verteidigt, wird sie verlieren und sich in einem Überwachungs- und Verbotsstaat mit angeschlossener Plan- und Mangelwirtschaft wiederfinden.
Deutschland ist schon mittendrin in diesem Prozess, der getarnt und schleichend vollzogen werden soll.
Man müsste nur genau hinhören, dann würden die Leute es begreifen, dass man sich wehren muss?:
„Habeck kann sich ein System wie in China auch in Deutschland vorstellen.“