Energiewende – Energieende – Traum und Wirklichkeit – Teil 2 – TE-Wecker am 12. Mai 2024

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Dass so etwas wie die „Energiewende“ gescheitert ist, pfeifen längst sämtliche Spatzen von allen Dächern. Energie ist knapp und teuer geworden – tödlich für ein Industrieland. „Energiewende oder Energieende“ – hieß eine Podiumsdiskussion der Gesellschaft „Fortschritt in Freiheit“. Dort wurden Fakten auf dem harten Boden der Tatsachen geliefert – und die sind kritisch – für ein Industrieland allzumal. Fakten, die anzuhören lohnen.

Deutlich werden bei diesen Ausschnitten aus der Podiumsdiskussion die extrem kritischen Folgen. Vor allem zeigt sich, dass kaum jemand begriffen hat, worum es geht und vor allem, wer das dermaleinst bezahlen muss: die nächste Generation.

Die vollständige Diskussion finden Sie hier.


 

TE wird 10 Jahre – feiern Sie mit uns am 15. Juni 2024 in Halle – alle weiteren Informationen zum Programm und Ticketkauf finden Sie hier: https://te.tckts.de/tickets/

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 16 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

16 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
GP
8 Tage her

Es gibt nicht billigeres als ein Loch zu bohren und daraus Erdöl und/oder Erdgas zu fördern. Alles andere ist wirtschaftlicher Selbstmord bzw. Öko-Religiöser Irrsinn. Das wird alles in sich zusammen fallen wie ein Kartenhaus wenn die EU erst einmal Pleite gegangen ist an ihrer „Dekarbonisierung“. Kohlenwasserstoffe gibt es in unabsehbaren Mengen auf diesem Planeten und diese werden auch noch in 100 Jahren weiter genutzt werden. Die Windräder stehen dann im Freilichtmuseum als Anschauung einer völlig verrückten Gesellschaft die sich letztlich mit einer animistischen Klima-Religion selbst zerstört hat.

HPs
9 Tage her

Die GLOBALE Energiewende, weg von Fossilen(Kohle, Öl, Gas), ist längst in Gang.
Und weder ein Herr Douglas noch sonst irgendein „Einblick“ wird daran etwas ändern.
Das ENERGIESYSTEM (nicht nur Elektroenergie) der Zukunft wird auf Erneuerbaren + Kernernergie beruhen.
Hinsichtlich Kernenergie werden es sowohl Spaltungs- als auch Fusionsreaktoren sein.

Last edited 9 Tage her by HPs
Michael M.
8 Tage her
Antworten an  HPs

Ah jetzt habe ich es kapiert, weil es die Zukunft ist sind wir aus der Kernenergie ausgestiegen oder?! Sachen gibt’s…
Ah ja und das Klima hat sich übrigens immer schon gewandelt (und wird das auch weiter tun), aber das passt natürlich nicht ins grünlinke Klimapanik-Narrativ.

Last edited 8 Tage her by Michael M.
HPs
8 Tage her
Antworten an  Michael M.

Mit den Grünen habe ich nichts am Hut, aber Sie können definitiv nicht über ihren „Narrativ-Tellerand“ blicken.

Michael M.
8 Tage her
Antworten an  HPs

Danke für die Erklärung über was ich wann, wie, wo und warum hinausblicke (es freut mich immer sehr, so extrem weitsichtige Protagonisten zu treffen, die aus Leserkommentaren unmittelbar Gedanken und Überzeugungen herauslesen zu können, Respekt) und viele Grüße 🥳.

Last edited 8 Tage her by Michael M.
Freigeist63
8 Tage her
Antworten an  HPs

Der von Ihnen genannte „Einblick“, sorgt dafür, dass die „Energiewende“ thematisiert wird. Es geht darum, dass klimaschädliche fossile Energie, gegen klimaschädliche Windradenergie ausgetauscht wird. Der Verbraucher wird am Nasenring durch die Arena geführt.

Das neue Versogungsleitungen Unsummen an Kosten verschlingen, die von den Verbrauchern nicht getragen werden können, wird von der Politik verschwiegen. Im „Einblick“ nicht

Es gibt noch eine Vielzahl von nicht geklärten Umweltverträglichkeiteten bei den erneuerbaren Ernergien, die besprochen gehören. Wenn Sie sich damit abfinden, bitte. Ich nicht.

werner2k
8 Tage her
Antworten an  HPs

Sie scheinen auf einem ander Globus zu leben – denn auf dieser Erde sehe ich keine globale Energiewende. Asien setzt massiv auf Kohle, Uran und Wasserkraft – Wind und PV werden als propagandistisches Feigenblatt präsentiert. Die VRC hat in ihrer Energieplanung fast um den Faktor 10 mehr GW an neuen Kohlekraftwerken als wir in ganz Europa überhaupt abschalten können. Indien setzt massiv auf Kohleverstormung und Nuklearkraftwerke. Den dortigen Verantwortlichen ist völlig klar, dass ein Industriestaat mit volatilen Energiequellen unmöglich ist. Man ist aber durchaus bereit, den wirtschaftlichen Selbstmord des Westens mit Aplaus zu bedenken – immerhin verschwindet damit ein Konkurrent.… Mehr

Sidetrack
9 Tage her

Leider schlechte Tonqualität bei dieser Podiumsdiskussion.

Peter Pascht
9 Tage her

„Energiewende oder Energieende“ – hieß eine Podiumsdiskussion“ ? Ach nee, gibt es in Deutschland tatsächlich noch solche Diskussionen ? Naja, die linksgrüne Zensur kann ja auch nicht überall gleichzeitig sein. Aber was sollte man schon erwarten von solchen Kinderverstand-Lösungen. CO2 problem? Kein Problem, wir verbuddeln es in der Erde. Das ist wie mit dem Erdhaufen den man nicht mehr braucht. Man buddelt ein Erdloch und wirft den Erdhaufen hinein und schon ist er verschwunden, Hinzu kommt dann noch, die „Bauernschläue“ eines Olaf Scholz, „wasch mich aber mach mich nicht naß“ – Lösungen. Problemlösungen ? Keine !!! Eine Hand wäscht die… Mehr

twsan
9 Tage her

Solange der „Klimawandel“ nicht als das geoutet wird, was er ist, nämlich eine Mode bzw. ein neues Thema, das geritten wird um bestimmte Gruppen an die Macht zu bringen und deren Taschen mit Geld zu fluten – solange werden wir den Irrsinn der „Wenden“ nicht beenden können. Diesen „Gordischen“ Klimaknoten kann man nicht aufdröseln – sondern nur zerschneiden. Zum Thema „Klima“ ist nur eines nachgewiesen: In den Alpen lag die Baumgrenze vor 6.000… 8.000…10.000 Jahren deutlich höher als heute: Also müssen die limitierenden Faktoren Temperatur und CO2-Partialdruck damals deutlich höher gelegen haben. Aber mit diesen Tatsachen können die Miliardäre in… Mehr

Kassandra
9 Tage her
Antworten an  twsan

Manchmal erzählen dann solche Geschichten wie die von gefundenen „Urzeit-Elefanten“ bei München die Wahrheit über Schellnhubers wissenschaftliche Erkenntnisse hinaus, denn in Deutschland, wahrscheinlich auf der gesamten nördlichen Halbkugel, muss es schon mindestens einmal wärmer gewesen sein als heute. Weshalb aber hier seit Jahren dieser Hype wegen der nun stattfinden neuerlichen Erwärmung stattfindet: wer kann es mir sagen? https://www.welt.de/wissenschaft/article251042866/Sensationsfund-Knochen-von-Ur-Elefanten-bei-Muenchen-entdeckt.html Immerhin enden sie dort so: „Die Ursache für ihr Aussterben dürfte an den klimatischen und damit verbundenen ökologischen Veränderungen liegen. Bis vor 14 Millionen Jahren habe es keinen Frost gegeben, damals lebten hierzulande auch Krokodile und Riesenschildkröten. „Dann ist es sukzessive kühler… Mehr

HPs
8 Tage her
Antworten an  Kassandra

Herr Schellnhuber kennt die Erdgeschichte BESSER als Sie, davon können Sie ausgehen.
Eine Welt wie Sie vor 14 MILLIONEN (!) Jahren einmal war, möchte ich mir nicht mit einer 10 Milliarden-Menschenbevölkerung von heute, vorstellen – Meeresspiegel 150m höher ?
Das würden wir schlicht nicht aushalten.
Das es in der Erdgeschichte schon wärmer war als heute bestreitet niemand, es wird jetzt allerdings NOCH WÄRMER.

Michael M.
8 Tage her
Antworten an  HPs

Ja klar, der Schellnhuber (und sie ganz bestimmt auch 😉) weiß ganz genau was detailliert vor 14 Millionen Jahren war und der weiß auch ganz bestimmt, dass es jetzt noch viel viel wärmer wird‼️
Und selbst wenn es so kommen sollte, dann regelt sich das mit den angeblich 10 Milliarden Erdenbürgern eh von selber, „survival of the fittest“ ist hier das Schlagwort und der Planet Erde braucht die Menschheit eh nicht zum Überleben.
Oben steht Sie hätten Zitat „…mit den Grünen nichts am Hut…“, das kann man glauben muss man aber nicht.

Last edited 8 Tage her by Michael M.
HPs
8 Tage her
Antworten an  Michael M.

Und ich glaube nicht dass Sie zu denen gehören werden die überleben da nicht „the fittest“

Michael M.
7 Tage her
Antworten an  HPs

In Bayern sagen wir „Schau mer mal“ und „Hochmut kommt vor dem Fall“, schon mal gehört?

Last edited 7 Tage her by Michael M.
Peter Pascht
9 Tage her
Antworten an  twsan

Der „politische Klimawandel“ ist schon längst als wissenschaftlicher Blödsinn geoutet durch zahlreiche publizierte wissenschaftliche Arbeiten (mir sind etwa 30 bekannt) von wissenschaflichen Insituten.
Den realen Klimawandel den gab es schon immer seit es Klima gibt, ein die Erde umspannendes Phenomän mit sogar astronomischen Einflussen,
denn der „Zwergpimpf auf Erden“ Mensch, nicht stoppen und nie verändern kann.
Es ist die linksgrüne Zensur der Mundtotmachen der wissenschaftlichen Erkenntnisse, die verhindert, dass die wissenschaftlichen Erkenntnisse auch im politisch medialen öffentlichen Diksurs kommuniziert werden.

Last edited 9 Tage her by Peter Pascht