Ab heute wird Energie gespart – TE Wecker am 1. September 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Ab heute wird Energie gespart ++ Habeck hat keine Energie, aber eine Energiesparverordnung ++ »Ist der Bauer ruiniert, wird das Essen importiert«: Bauern demonstrierten in vielen Städten gegen EU-Agrarpolitik und Zerstörung bäuerlicher Betriebe ++ Energiesteuer wird wieder verlangt ++ Nächster ARD-Skandal: 700.000 Euro Abfindung beim BR ++ Wahnsinn Energiepreise: weitere Unternehmen stellen Produktion ein, Bäckerei Speckmann in Wehrbleck schließt wegen zu hoher Gaspreise ++ Dachziegelwerk Nelskamp stoppt Produktion Tondachziegel ++ China: Datenbank mit 800 Millionen Datensätzen offen im Netz ++ NASA Sonde Voyager 1 sendet wieder aus den Tiefen des Alls ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 6 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
krauswil
1 Monat her

Warmes Wasser abdrehen und in den Leitungen stehen lassen ist eine super Idee. Die Legionellen werden sich freuen! Wenn zentrale Warmwasserbereitungsanlagen nicht regelmäßig auf min 70°C über einen längeren Zeitraum aufgeheizt werden, besteht die Gefahr, dass sich die lieben kleinen explosionsartig vermehren und das gesamte Leitungssystem kontaminieren. Eine hygienische Sanierung ist dann sehr kostenintensiv und teilweise erfolglos. Dann wird es richtig teuer! Legionellen verursachen eine schwere Form der Lungenentzündung mit tödlichem Ausgang. Klingelt es da bei jemandem?!? Ich werde 2 Jahre wegen einer ähnlichen Krankheit von der Regierung eingesperrt und jetzt beschwören die gleichen Leute genau diese Gefahr aus blindem… Mehr

R.J.
1 Monat her

Vorhin sah ich in einer kleinen Bäckerei, die durch Öfen aufgeheizt wird, jedoch nur bei Hochsommertemperaturen Klimaanlage und Ventilator laufen hat, dass man diese wieder in Betrieb genommen hatte. Und zwar, weil die sonst offenstehende Tür geschlossen gehalten werden musste, obwohl sie bislang bei nichthochsommerlichen Außentemperaturen zur Belüftung und Kühlung völlig ausgereicht hatte. Genial.

elly
1 Monat her

Ab heute wird der Waschlappen genutzt, spart auch noch Wasser. Also ran an die Waschlappen Challenge.

bfwied
1 Monat her
Antworten an  elly

Und weil nun noch mehr Wasser gespart wird, müssen die Abwasserkanäle noch mehr durchgespült werden – mit Trinkwasser. Und die Klärbecken müssen mit (Trink-)Wasser aufgefüllt werden, weil die Bakterienkulturen mehr Wasser brauchen.
Grünrot = Kita von Debilen. Nirgendwo Vernunft und Logik.

Hannibal Murkle
1 Monat her

Die Woken müssten jubeln – die Ergebnisse ukrainischer Grossoffensive nach zwei Tagen:

„Kiewer Regierung rät Menschen im Osten und Süden zur Flucht“

https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/kiewer-regierung-raet-menschen-osten-sueden-flucht-37248274

„… Ich fordere dringend die Evakuierung aus Donezk, Cherson, Saporischschja und einem Teil der Region Charkiw …“

In diesem Tempo dürfte die Grossoffensive wohl bald Kiew erreichen? Ich stelle mir gerade vor, wie Zelensky von der Krim-Eroberung erzählt, mit Panzern mit „Z“ im Hintergrund…

Hannibal Murkle
1 Monat her

Um das Essen zu importieren, muss man zuerst Geld haben – es geht schlecht, wenn das Land ruiniert ist. Laut einem Artikel sollen uns im Winter 15% Inflation drohen – wie bereits jetzt in Polen.
Etwas weiter im Podcast ist wieder mal von Unternehmen die Rede, die aufgrund der Energiepreise aufgeben.

Es passt dazu, dass es auch von der (Selbst-)Zensur in den Medien die Rede ist – in derart düsteren Lage darf es keine Tabu-Themen mehr geben.