Die Wahl und die Folgen – TE Wecker am 28. September 2021

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut gelaunten und gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie ab jetzt regelmäßig einschalten.

 

Wahlschock bei CDU/CSU, SPD Freudentaumel. Leere Regale und Tankstellen in Großbritanniens Supermärkten. Energiekrise: keine Düngemittel. Manipulierter Goldpreis? Lastenräder im Löschbad.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 4 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
non sequitur
17 Tage her

Schönes Schlusswort beim Wetterbericht.
Windradmüller können sich nach der langen Flaute der letzten Tage wieder an rotierenden Propellern erfreuen.

Kapitaen Notaras
18 Tage her

Der Running gag ist zum runaway geworden. Als Landesgruppenchef der CDU Sachsen ist er geschasst.

Last edited 18 Tage her by Kapitaen Notaras
Hannibal Murkle
18 Tage her

„Wahlschock bei CDU/CSU“

Jetzt müssen die aber die richtigen Schlüsse ziehen. Ich habe gestern die CDU meiner Stadt angeschrieben und direkt gefragt, ob der linksgrüne Merkel-Kurs korrigiert wird – zur Vertiefung des Themas die CDU-Gruppe auf Xing mit kritischen Threads verlinkt. Wie viele der Leute, die hier die CDU und unsere beste aller Realitäten kritisieren, versuchen Ähnliches?

Vom Leiden alleine wird nichts besser, wie RRG in Berlin zeigt. Das ist als wenn man in alten Schulen nur auf die Finger hauen würde ohne irgend ein Wissen zu vermitteln.

non sequitur
17 Tage her
Antworten an  Hannibal Murkle

Das scheint des Deutschen bevorzugte Lehrmethode zu sein, das Einbleuen mit dem Rohrstock.