Freie Wähler werben um AfD-Wähler & – mehr Druck auf Ungeimpfte – TE Wecker am 22. September 2021

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut gelaunten und gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie ab jetzt regelmäßig einschalten.

 

Freie Wähler werben um AfD-Wähler. EuGH: Polen soll 500.000 Euro Strafe täglich bezahlen. Staat erhöht den Druck auf Ungeimpfte. Weiter heftige Proteste in Australien gegen Corona-Politik. Teures Parken in Tübingen für SUVs. E-Scooter löste Großbrand in Augsburg aus.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 10 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

10 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
andreask90
1 Monat her

Wenn ein Geimpfter an Corona erkrankt, und das soll ja passieren, muss er dann NICHT in Quarantäne? Was wäre der Unterschied zur Quarantäne eines Ungeimpften?

Babylon
1 Monat her

Eine interessante Meldung scheint zu fehlen. Söder ruft dazu auf, im Familien-und Bekanntenkreis älteren Mitbürgern, die verlauten lassen CSU oder CDU nicht wählen zu wollen, zu suggerieren, die Wahl fände nicht am 26.Sep. statt, sondern eine Woche später. Mehrere Strafanzeigen wurden bereits gestellt.

Hannibal Murkle
1 Monat her

Neben Scholz will uns auch die Plappernde mit den Club-Med-Schulden integrieren:

https://www.welt.de/politik/bundestagswahl/live232931519/Bundestagswahl-Deutschland-muss-in-EU-treibende-Integrationskraft-werden-sagt-Baerbock.html

Hat Deutschland nicht bereits genug getrieben? Gerne könnte Laschet den Abbau der EU-Bürokratie seinen Wahlversprechen hinzufügen.

Boese ist das Gute zur falschen Zeit
1 Monat her

Guten Morgen, Herr Douglas. Ich glaube ihnen ist da im ersten Satz ein Fehler unterlaufen. Es muss doch heißen: „Freie“ Wähler werben um AfD-Wahl. Oder?

Iso
1 Monat her

Bei einer Strafe von 200 Millionen p.a., lohnt sich das Geschäft für Polen immer noch.

Hannibal Murkle
1 Monat her

Polen hätte die EUdSSR-Ungrheuerlichkeiten wie gemeinsame Schulden und Green Industry Deal sprengen können – man vertraute Vereinbarungen und bekommt jetzt die Rechnung. Als ob Polen keine Erfahrungen mit der ersten UdSSR hätte.

Manfred_Hbg
1 Monat her

ANBEI
Habe grad folgende Teletextmeldung entdeckt.

Moin Moin, nun ist es endlich geschafft. Dank der aufhetzerischen Corona-Politik unserer „Altparteienexperten“ hat es nun den ersten Toten gegeben:

> „Tötung qegen Maskenpflicht“

Idar-Oberstein – Nachdem ein 20-jähr.Tankstellenkassierer einen Bierkäufer(46?) zwei Mal auf das Tragen einer Mske hingewiesen hatte, hat dieser den 20-Jährigen per Kopfschuß erschossen.

Die Tat hat für entsetzte Reaktiomen in der Politik gesorgt.“

Hannibal Murkle
1 Monat her
Antworten an  Manfred_Hbg

Zumindest schiesst Laschet nicht pauschal auf alle Querdenker – wie die Linksgrünen:

https://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article233942018/Wahlkampf-in-Stralsund-Merkel-muss-Laschet-retten-Und-ihr-Vermaechtnis.html

Er erklärt auch die Nachteile der CO2-Steuern – hoffentlich hat er eigene Argumente verstanden?

pkokot1
1 Monat her
Antworten an  Manfred_Hbg

Vermutlich eine Kurzschlussreaktion einer kaputten Existenz

Edmund
1 Monat her
Antworten an  Manfred_Hbg

Komisch – auf dem Fahndungsfoto der Überwachungskamera hatte er doch eine Maske getragen (allerdings mehr als Kinnschutz). Auch soll er sich doch extra die Waffe besorgt haben und wieder zurück gekommen sein. Das spricht gegen eine Handlung im Affekt.