Hart aber Fair: Wieder mal das Klima durchs Dorf getrieben

„Carmen“, fragt am Ende der Sendung Frank Plasberg Frau Miosga, „was ist denn bei euch so los heute?“ Klima natürlich, Carmen macht auch Klima, was sonst?

Screenprint: ARD/hart aber fair

Freunde, die wollen einen wahnsinnig machen. Ganz langsam mürbe klopfen. Keine Sendung ohne vorlaute Klimamädchen und stolze Klimamütter. Bei Plasberg waren das die „Aktivistin“ und Studentin Leonie Bremer und Petra Pinzer von der „Zeit“, deren Tochter Franziska mit Leonie befreundet ist.

Die Pinzers haben übrigens ihren CO2-Fußabdruck stark reduziert. Auto weg, die Kinder sind Vegetarier und Vater bekommt nur noch gelegentlich Wildschwein aufgetischt (angeblich CO2-neutral). So sieht eine vorbildliche Familie der „Bewegung“ aus. Das ist interessant: wie auch der dunkle Lord einst von einer Bewegung sprach, so nennen sich die Klimawandler nämlich auch „Bewegung“.

Die Rechnung ohne den Wirt
Klima-Forscher im Eis vor Spitzbergen gefangen
Als Mann der Fakten war der Ökonom Daniel Stelter geladen, trotzdem werden seine Daten morgen, sprich heute, im Faktencheck noch mal gerade gerückt. Der Wahnsinn in Zahlen: 200 Milliarden hat Merkels Energiewende bisher gekostet, 600 Milliarden werden es bis 2025 sein. Effekt: Null, nullkommanull. Mehr muss man eigentlich gar nicht wissen zum Klima – Zahlen lügen nicht.

Peter Altmaier und Matthias Miersch (einer dieser zahllosen unbekannten Spezialdemokraten in parteilicher Führungsposition) gaben dann ein illustres Beispiel dafür, wie heutzutage eine Klima-Sau durchs mediale Dorf getrieben wird. Leonie Bremer forderte und scheuchte („Klima jetzt.“ „Planeten retten“, „Es gibt nur Schwarz oder Weiß“, „Dann machen Sie doch“), und Peter Altmaier und Matthias Miersch verteidigten den verlorenen Posten, auf den allein ihre Unfähigkeit zum politischen Handeln sie gestellt hatte. Nun sitzen sie in der Klimafalle. Was hätten ein Adenauer und ein Schumacher zu all dem Kinderkram gesagt?

Achtung, gute Nachricht
Klimastiftung: Eine Idee von Peter Altmaier, an der alles falsch ist
Das wissen wir nicht. Aber Altmaier sagte was von „zeigen, dass wir das ernst nehmen“, „Geld in die Hand nehmen“, „die schwerste Strecke des Weges liegt vor uns“, aber seine Worte verwehten in der heißen Luft. Unbeabsichtigt gab der Saarländer Kenntnis davon, wie er und die seinen in den Klimaschlamassel reingerutscht sind. Noch 2017 hätten die Grünen ein sehr schlechtes Wahlergebnis gehabt, wer hätte denn ahnen können, dass durch die Klimakinder die verdammte Stimmung dreht? Nun, Herr Altmaier, die Klimakinder kommen nicht aus dem Nichts, aber wenn der Verfassungsschutz immer nur nach Rechts schaut, ansonsten gar nichts mitbekommt, dann muss man sich nicht wundern.

Matthias Miersch wanzte sich vergeblich an Leonie Bremer heran, („Das ist das Gute, dass Sie das machen“, „bleiben Sie dran, auch nach Freitag“) und warnte aber, dass „es auch Verlierer geben könnte“ und dass deshalb „die Gemeinschaft das zusammen“ und so weiter. Das führt uns zu Herrn Kamps aus der Eifel, der traurig in die Kamera schaute und sagte: Ich heiße Peter Kamps, fahre täglich 55 km im Diesel zur Arbeit und heize mit Öl. Ach, Herr Kamps! Altmaier hatte noch ein lustigeres Beispiel vom 70-jährigen Rentnerehepaar, das sich doch keine neue Heizung für 50.000 Euro anschaffen könne, die sich in 30 Jahren amortisiert. Herrlich! Na egal, jedenfalls sind wir Weltmeister. Bei der Strompreiszahler-Weltmeisterschaft, und die Chinesen, wie die Taiwanesen eiferten unserer Energiewende nach. Auch die Polen, die allerdings erst noch ein Kohlekraftwerk bauen. Und die Chinesen noch ein paar Dutzend.

Hier blenden wir aus, wir sind auch nur ein Mensch. Zum 1.000sten Male der Unsinn von den 200.000 Politikerflügen von Bonn nach Berlin, mit 849 Leerflügen. Stelters Ziel von 10% CO2-Einsparung statt 2 %. Lass man.

R+V: Die Ängste der Deutschen
Angstmache vor dem Klimawandel wirkt nur begrenzt
Aber wir kommen noch schnell zu Greta, beziehungsweise zu dem Skipper, der den Teenager über das große Meer nach Amerika racte. Mit bis zu 30 Knoten. Und was sollen wir sagen? Während alle an Bord seekrank wurden, hat Greta, diese „fantastische junge Frau“, nur gelächelt. Wenn das nicht der Beweis ist, der für eine Heiligsprechung nach kanonischem Reglement vorgeschrieben ist, dann wissen wir es auch nicht.

Aber wenn wir schon vom Allerhöchsten sprechen, dann darf auch sein Gegenpart nicht unerwähnt bleiben. Bruder Frank Plasberg brachte mit scharfem Jesuitenverstand „das Gespenst im Raume“ auf den Punkt: Was ist, wenn all die Opfer von Merkels gigantischen Steuer- und Belastungserhöhungen aus Undank nicht die Guten, sondern die AfD wählen? „Am Ende geht’s beim Klima um alle“, sagte  Leonie Bremer trotzig, und Mutter Pinzler platzte bald vor Stolz. Sogar AfDler wollen die Klimamädchen retten, obwohl die das laut „Zeit“-Doktrin gar nicht verdient hätten.

Peter Altmaier allerdings steht die Panik im Gesicht. Denn als der Ökonom Stelter davon sprach, dass man auch von Groß Britannien beim Klimaschutz lernen könne, stöhnte der Saarländer nur gequält auf. Groß-Britannien? Wo die Leute in großen Scharen Parteien wählen, die … wir wollen es gar nicht aussprechen, obwohl eine dieser schrecklichen Parteien die Tory-Partei ist, eine Art britischer CDU.

Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 116 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Wie gut das es das Klima gibt. Man stelle sich nur vor es müsste von Rezession, gescheiterter Energiewende, Arbeitslosen, zerfallender Infrastruktur, Flüchlingsschwemme, Migrantengewalt, Mord und Totschlag………geredet werden. Jetzt dürfte auch klar sein warum unsere sich stets bemühende dieses Thema so befeuert als ginge es hier um Sein oder nicht Sein. Gut gemacht, von der Listenreichen.

Siehe, das Ende ist nahe – und noch nie in der Weltgeschichte haben dem so viele Leute zugucken können. Eine Riesenhatz, das.

Habe gerade die Horror Klima-Show im ZDF verfolgt. Ich bin völlig fertig. Was da auf uns zukommt! Armageddon war nichts dagegen. 😧 Knüppeldicke wird da auf den Zuschauer ein gedroschen. Werde die nächsten vier Wochen ohne Albträume nicht mehr schlafen können. Beweise wurden nicht direkt vorgelegt, aber es waren ja alles sehr, sehr schlimme Bilder von Borkenkäfern und brennendem Methan unterm Permafrost und einstürzenden Gletschern. Vielleicht haben sie ja nur gekalbt? Aber all die Experten und Professoren haben das sehr, sehr dramatisch dargestellt, wirklich sehr schön, in Worten und mit verfinsterten Gesichtern. 😧 Und die Frau Professor Kemfert sagte dazu,… Mehr

Wenn der Altmaier wüßte, was ich inzwischen alles wählen und tun würde, nur um Figuren wie ihn zur Verantwortung zu ziehen, dann würde er genau so zittern wie seine Mutti.

Es ist unglaublich mit welcher diabolischen Frechheit GETÄUSCHT UND ABGELENKT wird. Die OFFENSICHTLICHE UND WIRKLICHE KATASTROPHE der offenen Grenzen, des fortgesetzeten Bevölkerungsaustausches durch papierlose Mosleme, die alles das sind potentiell, was ISLAMTERROR hergibt, werden OHNE ERLAUBNIS DER DEUTSCHEN LEISE UND HEIMLICH INS LAND GELASSEN, ALIMENTIERT, MIT AUFENTHALTSTITELN LEGALISIERT – während die naiven zwangsgeframten Michels mit der IMAGINIERTEN Katastrophe WETTER ABGELENKT UND UNGEMERKT DER GANZEN WELT FÜR KOMPLETT HIRNLOS VERKAUFT WERDEN ! Die RECHTSLOSIGKEIT genügt diesen INNEREN FEINDEN nicht mehr, SIE MÜSSEN DAS OPFER AUCH NOCH DEMÜTIGEN UND VERHÖHNEN. Und lassen es sich von uns finanzieren… Der Zug in den Wahnsinn… Mehr
„Wahnsinn in galaktischen Dimensionen“-so wird in einer großen Zeitung heute die Situation in D beschrieben. . Und ich habe da meine eigene Theorie aufgestellt. Unsere Politik-Koriphäen der Groko haben erkannt, dass sie in den beiden vergangenen Dekaden so viel Schxxxxx gebaut haben, dass selbige ihnen nun langsam Unterkante Oberlippe steht. Aus dieser Gülle aus illegaler Migration, Islamisierung, innere Sicherheit, kaputte Verwaltung, kaputte Infrastruktur, Staatsverschuldung, Rüstungsspirale, Bildungskatastophe, Genderwahnsinn mit 70 Geschlechts-Ausformungen, Quotenmist-und nun noch als Marascino-Kirsche der Klimakoller. . Da kommen sie mit dem Werkzeugkasten für Gas-Wasser-Schxxxxx, den sie als Juristen oder abgebrochenem Theologiestudium selbst zusammengestellt haben, nicht mehr weiter. Also… Mehr

„Während alle an Bord seekrank wurden, hat Greta, diese „fantastische junge Frau“, nur gelächelt. Wenn das nicht der Beweis ist, der für eine Heiligsprechung nach kanonischem Reglement vorgeschrieben ist, dann wissen wir es auch nicht.“

Dazu hätte Greta schon über das Wasser laufen müssen.

„Nun sitzen sie in der Klimafalle. Was hätten ein Adenauer und ein Schumacher zu all dem Kinderkram gesagt?“

Ich weiß zumindest, was Gustav von Rochow (ein früherer preußischer Innenminister) dazu gesagt hätte: „Es ziemt dem Untertanen nicht, die Handlungen des Staatsoberhauptes an den Maßstab seiner beschränkten Einsicht anzulegen und sich in dünkelhaftem Übermute ein öffentliches Urteil über die Rechtmäßigkeit derselben anzumaßen.“

Es ist immer wieder nett, hier in Tichys Einwlick über die tausendundeinste Sendung dieser Art zu lesen und sich freuen zu können, durch das Nicht-Sehen wertvolle Lebenszeit für sinnvollere Tätigkeiten bewahrt zu haben.

Nach der Lektüre hier frage ich mich wieder einmnal, wann die AfD und das Kritisieren der Klimapolitik dieser grün-roten Bundesregierung verboten wird.

Schon wieder eine Sendung, in der völlig undifferenziert gesagt wird, dass SUV zu groß, zu schwer usw. seien und zu viel Sprit verbrauchten. SUV ist eine Fahrzeugklasse wie Limousine, Kombi, Coupe, Cabriolet, Van. Es gibt SUV vom Kleinwagen bis Oberklasse und inzwischen sogar Luxusklasse. Die bei weitem meistverkauften SUV in Deutschland sind aber VW Tiguan und VW T-Roc, beide auf Golf-Basis. Der SUV T-Roc ist im Prinzip ein Golf mit anderer Karosserie. Bei Anne Will wurde wenigstens von „großen SUV“ gesprochen, aber auch ohne zu sagen, dass die Zulassungsquote für SUV bei über 30% liegt, aber die der „großen SUV“… Mehr

Irgendwo fand ich heute einen Vergleich von verschiedenen SUV mit den von Tesla angebotenen Batterieautos.
Was soll ich sagen: Jeder Tesla wiegt schwerer.