Olaf Scholz soll mehr Mensch werden

Das Team des Kanzlers wolle Olaf Scholz künftig mehr als Menschen darstellen, berichtet die Berliner Morgenpost. Wir hätten da so einige Ideen, rund um Minigolf, die Beatles und das Quidditch-Team von Slytherin.

IMAGO / Future Image

Der Kanzler beantwortet auf dem sozialen Netzwerk Instagram Fragen und die Berliner Morgenpost berichtet darüber mit dem entzückenden Satz: „Auffällig ist aber, dass das Kanzlerteam sich bemüht, den 65-Jährigen in einem anderen Licht zu präsentieren: weniger Politiker, mehr Mensch.“ Welch ein hübscher Gedanke: der Politiker als Mensch.

Wobei das gar nicht so einfach ist. Politiker bleiben meist unter sich. Zum Menschen kommen sie wie zum Wilden. Mit Kugelschreibern und Luftballons als Geschenk – statt Glasperlen. Um sich seine Stimme zu kaufen. Haben sie diese, sehen Politiker den Menschen als Kleinkind an, dem sie bis ins Detail vorschreiben müssen, wie es zu leben hat – und das sie gerne auch mal reinlegen können, weil es die Wahrheit eh nicht verstünde. Kommt das Kleinkind Mensch doch mal dahinter, schwärzen die Politiker die Wahrheit halt nachträglich.

Auf Instagram diskutiert Scholz nicht über eine Gaspreisbremse, sondern über eine Dönerpreisbremse. Was für ein volksnaher Typ er doch ist. Und er plaudert über seinen liebsten Fußballclub. Das ist mal der HSV und mal der FC St. Pauli. Da ist Mensch Olaf ganz Politiker. Da sagt er, was das Gegenüber auch immer gerade hören will. Das könnte genauso gut der FC Bayern München sein, die Philadelphia Eagles oder das Quidditch-Team von Slytherin.

Genial ist der Satz: „Bei manchen Themen ist Scholz weniger eindeutig.“ Hallo, Morgenpost! Wer schreibt hier die Glossen, Ihr oder wir? Bei manchen Themen ist Scholz weniger eindeutig … Der ist gut. Bei anderen Themen ist er eher überhaupt nicht eindeutig oder spricht gleich wie das Orakel von Delphi. Und bei wirklich wichtigen Themen geht das Orakel von Delphi bei Scholz in die Lehre, damit es künftig nicht mehr so viel preisgibt.

Zur Inszenierung des Politikers als Mensch gehört immer auch ein Hobby. Helmut Schmidt musste für sein Team öffentlich so tun, als würde er gerne rudern, was ihm sichtlich nicht lag. Angela Merkel erfand die Kartoffelsuppe, die sie so oft kocht. Bei Olaf Scholz ist es – wie überraschend – beliebig. Von allem ein bisschen, je nachdem, wer gerade was von ihm hören will. Er lese und faullenze gerne. Um Himmels Willen, das Jim Belushi unter den Hobbys. Außerdem rudere und jogge er, zudem koche der Kanzler gerne Königsberger Klopse.

Wir hätten da weitere, passendere Vorschläge. Minigolf stünde Scholz gut zu Gesicht. Einfach so. Weil Mini zum Format des Kanzlers passt. Memory wäre vielleicht auch hilfreich. So fürs Gedächtnis, das beim Politiker Scholz ja doch manchmal schlecht ist. Er könnte aber auch den Tanz der Derwische einstudieren. Optisch liegt er drauf und außerdem würde ihm das Zielgruppen der SPD näherbringen.

Apropos einstudieren. Der Kanzler soll jung wirken, wünscht sich sein Team. Deswegen will er sich demnächst auf Tiktok präsentieren. Was lustig ist, weil seine Regierung gerade die Verbreitung der chinesischen Plattform bekämpft. Auf Tiktok kommen kurze Videos mit viel Musik gut an. Schafft sich Scholz den Tanz der Derwische drauf, würde ihm das also gleich mehrfach helfen.

Musik finden junge Leute ohnehin immer knorke. Oder sagen die heute eher geil? Egal. Allerdings müssten Scholz und sein Team tatsächlich rausfinden, was diese jungen Leute heutzutage so hören: Sind die Beatles immer noch beliebt? Vermutlich. Scholz lernt schon mal ihre Texte: „She loves you, yeah, yeah…“ – den Rest hat er vergessen. Sein Gedächtnis ist wirklich schlecht. Als Mensch wie als Politiker.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 14 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

14 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
November Man
22 Tage her

Scholz sollte in erster Linie mal gesund werden und versuchen sein Gedächtnis und seine Erinnerungen zurückzuerlangen.

Helfen.heilen.80
22 Tage her

Ach, ein Grinsen kann mehr sagen als tausend Worte. Allerdings: manchmal ist weniger auch mehr. Jedoch: im Zweifelsfall ist ein anhaltendes, ausdauerndes Grinsen wohl vermutlich einfach Ausdruck anhaltenden Wohlbefindens, oder ähnlicher Gefühle, die man so landläufig mit einem breiten Grinsen verbindet. Obwohl man das bei den Umfragewerten der Koalition nicht unbedingt vermuten würde. Doch sowas ist sicherlich temperamentsabhängig, manch einer ist einfach Optimist, eine Frohnatur oder empfindet einfach nur eine starke Vorfreude auf blühende Landschaften. Bei Edmund Stoiber tat man sich in diesem Punkt leichter; seine ausgeprägte, stark veriierende Palette von minischen Ausdrücken war Teil der nonverbalen Kommunikation und trug… Mehr

Last edited 22 Tage her by Helfen.heilen.80
Manfred_Hbg
22 Tage her

Zitat 1: „Allerdings müssten Scholz und sein Team tatsächlich rausfinden, was diese jungen Leute heutzutage so hören:“ > Na, hier bräuchten sie dann doch nur mal unseren beliebten „Walter den Spalter“ fragen. Denn der wird schon wissen auf welche Mucke junge Leute heute so abfahren(da war doch mal irgendwas mit „Fische“ und mit „feine Sahne“ oder so🤔). – – – – – – Zitat 2: „Auf Instagram diskutiert Scholz nicht über eine Gaspreisbremse, sondern über eine Dönerpreisbremse.“ > Ähm, weil ich außer bei „X“ sonst nirgends – also auch nicht auf Instagram, zugange bin: ist das mit der „Dönerpreisbremse“ nun… Mehr

Ho.mann
22 Tage her

„Olaf Scholz soll mehr Mensch werden“ Was Scholz alles auf sich nehmen muss, nur damit ein paar Wählerstimmen mehr geködert werden können. Der Mann soll als Mensch trotz seiner Vergesslichkeit, die noch immer zum Schaden des Steuerzahlers im Raum steht, besser dargestellt werden? Als Aprilscherz, wenn auch zu früh, kann man das auch verbuchen.

Last edited 22 Tage her by Ho.mann
Judith Panther
22 Tage her

Ein Reporter fragt Scholz: „Herr Bundeskanzler, was sagten sie doch neulich in Ihrer Fernsehansprache über die zunehmenden Probleme mit der Migration?“
Antwort des Kanzlers: „Ich? Nichts.“
Darauf erneut der Reporter: „Das weiß ich, mich würde nur interessieren, wie Sie es diesmal formuliert haben.“

verblichene Rose
22 Tage her

“ Welch ein hübscher Gedanke: der Politiker als Mensch…!” Tja, da sind wir wieder bei der GDL, die ihren Menschen ein vermeintlich taugliches Arbeitszeitmodell errungen hat. Und was macht Scholz? NICHTS, denn er hat offensichtlich schon wieder vergessen, dass die Bahn ein Unternehmen des “Staates” ist! Also eines, welches nicht vom Staat bezahlt wird, sondern vom KUNDEN! Ach ja, das ist, was mich gerade gleichermassen umtreibt. Menschen dürfen wir in der Politik nämlich nicht erwarten. Denn Politiker sind nämlich Aktionäre, die absolut nichts zu verlieren haben! Ihre Aktien heissen jeweils SPDCDUCSUFDPLINKEGRÜNE! Früher gab es übrigens Rücktritte, Vertrauensfragen, oder auch nur… Mehr

Diogenes
22 Tage her

Meine unmaßgebliche persönliche Meinung:
Ich kann ihn nicht einordnen. Ich weiß nicht wann und wie viel und ob überhaupt er Mensch und wann er Politiker gewesen sein mag. Es könnte sein, daß ihn einmal Historiker als den fragwürdigsten Kanzler nach Gründung der BRD beurteilen werden.

Last edited 22 Tage her by Diogenes
JPP
22 Tage her
Antworten an  Diogenes

„Es könnte sein, daß ihn einmal Historiker als den fragwürdigsten Kanzler nach Gründung der BRD beurteilen werden.“

Bleiben wir doch im Sprachgebrauch des ÖRR: Scholz ist tatsächlich der umstrittenste Kanzler.

Diogenes
22 Tage her
Antworten an  JPP

Es wäre mir peinlich, auch nur im Ansatz eine Meinung oder Diktion des sog. ÖRR getroffen zu haben. Die sind nur einer der zahlreichen Sieger der spät-europäischen totalitären Dekadenz, die das Land und die Menschen im Rahmen der oligarchisch kommunistischen „Transformation“ härter treffen werden als ein physischer Krieg. Sind wir nicht mit dem einst von uns errichteten Staat schon jetzt so weit herunter gekommen wie die Ukraine heute? Nur, hier das Ganze ohne Militär, ohne Panzer, Raketen, Bomben etc. Und das Volk wird erst viel zu langsam begreifen wie sturmreich es von den rotgrünen Kollaborateuren seiner Identität und allen lebenswerten… Mehr

Der Ingenieur
22 Tage her

Menschliche Eigenschaften wären Ehrlichkeit, Scham, Reue, Verantwortung für seine Taten übernehmen …

Wie will man sowas noch Scholz beibringen?

Und wer kann ihm da in seinem „Team“, in seiner Partei oder gar in der Ampel zum Vorbild dienen?

Last edited 22 Tage her by Der Ingenieur
JPP
22 Tage her

„Olaf Scholz soll mehr Mensch werden“

An das Team von Olaf Scholz: Ich würde mir wünschen, dass Olaf Scholz mehr Regierungschef würde. Nur so als Anregung für’s nächste Mal und nix für Ungut!

Deutscher
22 Tage her

So lange diese abgehobenen … (hier das Schimpfwort Ihres Vertrauens einsetzen) … weiter glauben, es käme auf die Darstellung an und nicht darauf, was einer ist odet tut, braucht sich die AfD keine Sorgen um ihre Beliebtheit zu machen.

Last edited 22 Tage her by Deutscher