Röttgen warnt Merz vor „Kulturkampf“

Für seine Entfernung von der Wirklichkeit gab Röttgen die Grundmaßeinheit meilenweitmeilenweit bekannt. Er sagte nämlich: "Die Minderheit, die sich etwa vom Gendern provoziert fühle, werde die CDU nie in dem gleichen Maße ansprechen können wie radikale Kräfte."

dts

Der CDU-Politiker Norbert Röttgen warnt Merz davor, einen „Kulturkampf“ gegen „vermeintlich fortschrittliche Gesellschaftspolitik“ zu entfesseln. „Identitärer Kulturkampf ist eine Verlierertaktik für alle“, sagte Röttgen dem „Tagesspiegel“ (Dienstagsausgabe) in Richtung CDU-Chef Friedrich Merz, der sich gegen das Gendern im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ausgesprochen hatte, da dies der AfD Wähler zutreibe.

Unterstützung bekommt Röttgen von einem anderen treuen Knappen der „Nationalen Front“, dem Co-Vorsitzenden der Linkspartei, Martin Schirdewan in der „Bild“ (Dienstagsausgabe): Die AfD betreibe „einen Kulturkampf vom rechten Rand her. Es ist fatal, wenn CDU und FDP auf diesen Zug aufspringen. Wer wie CDU-Chef Merz in braunen Gewässern fischt, stärkt den rechten Rand.“

Für seine Entfernung von der Wirklichkeit gab Röttgen die Grundmaßeinheit meilenweitmeilenweit bekannt. Er sagte nämlich: Die Minderheit, die sich vom Gendern provoziert fühle …

Sie haben richtig gelesen: „Die Minderheit, die sich etwa vom Gendern provoziert fühle“ – na ja, Herr Röttgen: Die großen Mehrheit ist gegen Gendern. Wussten Sie nicht? Einfach googeln Herr Röttgen. Aber Vorsicht, was Sie finden, könnte Sie beunruhigen. Nicht nur beim Gendern.

Falls Sie es oben überlesen haben sollten: Merz hat sich gegen das Gendern im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ausgesprochen, da dies der AfD Wähler zutreibe – Merz ist nicht für oder gegen etwas aus christdemokratischen-oder-so-Gründen, sondern ob etwas der AfD Wähler zutreibe.

Ja , ich weiß, Kundige wussten das schon. Aber was die der Democracia Christiana immer eifriger nacheilende CDU so „schön“ präsentiert, durfte ich Ihnen doch nicht vorenthalten. Man gönnt sich ja sonst wenig.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 78 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

78 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Schwabenwilli
11 Monate her

Was genau hat Röttgen in seinem gesamten politischen Leben bisher eigentlich geleistet? Irgendwie ist der Mann ein Phänomen sich so lange und erfolgreich oben zu halten ohne den entsprechenden Gegenwert für seine Bezahlung geleistet zu haben.

Manfred_Hbg
11 Monate her

Man sieht es auch hier wieder: Selbst wenn an der CDU-Spitze der auch so sehr vergrünte und woke F. Merz ausgewechselt würde, es würde sich bei der CDU nix, aber auch gar nix ändern.

Maaßen & Co mit ihrer Werteunion sollten endlich mal damit beginnen zu überlegen wann sie diese CDU verlassen wollen. Denn ich sehe für die nächsten 10 bis 15 Jahre keine Verbesserung und Rückbesinnung auf alte bewährte Pfade bei der CDU und verstehe deshalb nicht auf was Maaßen und die Werteunion noch abwarten wollen.

Irdifu
11 Monate her

Der USA Politiker mit Parteibuch der CDU müsste es eigentlich bei Röttgen heissen.
Komisch dass die Merkel gefeuerten
aufeinander losgehen . Das Sprachrohr der Amerikaner nimmt doch hoffentlich keiner mehr ernst .

Delegro
11 Monate her

Und ich warne vor Röttgen. Versager auf ganzer Linie, der sich mal wieder in`s Rampenlicht bringen will. Gott bewahre!

HavemannmitMerkelBesuch
11 Monate her

Eine Mehrheit die das alles was geschieht eigentlich nicht will, sonst hätte sie es so sehr gewählt wie den neuen Sonneberger Landrat, wird notorisch zu einer angeblichen Minderheit umgedichtet, wie schon die DDR leere Konsumregale zu übervoller Versorgungssicherheit der Bevölkerung ins Prosa konstruierte. Man kann bei diesen Tarnlappenbombern der roten und grünen Camorrha in anderen einst konservativen Parteien ja gar keine Worte mehr finden. Aber eines steht fest, wenn dieses Röttgending erneut massenhaft CDU/CSU Stammwähler zur AfD schaufeln wollte, dann auch mit dieser Äußerung. Der jahrelang vermerkelarschte Durchschnittbürger scheint allmählich zu erkennen, wer wirklich die Verantwortung für alle Mißstände im… Mehr

Last edited 11 Monate her by HavemannmitMerkelBesuch
CIVIS
11 Monate her

Nach seinerzeitigen brutalst möglichen Demütigungen seitens Merkel gegenüber Röttgen als auch gegenüber Merz haben mir diese beiden -wie nasse Pudel dastehenden- Pseudo-Politiker damals fast etwas leid getan.

Heute muss ich konstatieren, sie waren und sind beide noch immer so dumm, dass sie die Merkel-Demütigung wirklich verdient haben. Leider ist heute keiner mehr da der sie entsprechend maßregelt.
Und daher krabbeln beide auch von Zeit zu Zeit aus ihren Löchern und testen ihr Unvermögen von neuem, ..alles in der Hoffnung, das blöde Volk wirds nicht merken.

Monostatos
11 Monate her

Meines Wissens hat Franz-Josef Strauß sinngemäß gesagt: „Wer den Zeitgeist ehelicht, ist bald verwitwet.“ Röttgen ist ein besonders willfähriger Untertan des Zeitgeists.

pcn
11 Monate her

Die Zerstörung gewachsener Kultur geht von den Blockparteien aus. Sie stellt mit ihrer Minderheit die Front gegen die Mehrheitsbevölkerung. Sie, die Minderheit, die sich längst von der Mehrheit abgekoppelt haben, wollen eine Gesellschaft, die sich nicht mehr in diesem Deutschland als deutsche Gesellschaft wiederfindet. Der Import von völlig gegensätzlichen Kulturen, die niemals mit unseren Werten kompatibel sind und sein werden, spaltet zutiefst dieses Deutschland. Destruktion ist das, was die Ampel betreibt. Verschleudern von Geld, was nicht unserem Land zugute kommt. Auswanderung von Industrie und gut ausgebildeten Fachleuten usw. Die Anzeichen von bewußt geförderter Dekadenz, Frühsexualisierung mit der Folge eines psychischen… Mehr

Der-Michel
11 Monate her

Der CDU-Politiker Norbert Röttgen warnt Merz davor, einen „Kulturkampf“ gegen „vermeintlich fortschrittliche Gesellschaftspolitik“ zu entfesseln.

Wenn ich „modern“ oder „fortschrittlich“ aus dem Munde eines Politikers höre stehen mir regelmäßig die Haare zu Berge. Was bedeutet „fortschrittlich“ und / oder „modern“? Soll das ein Begriff für Quantität oder Qualität sein? Das bedeutet doch lediglich zeitgeistig. Aber „modern“ oder auch „fortschrittlich“ waren auch schon FCKW, Nationalsozialismus, Kommunismus, Stalinismus, Kulturrevolution….

niezeit
11 Monate her

Röttgen tat mir früher leid nach der Demütigung durch Merkel, als sie ihn des Ministeramtes enthob. Das ist obsolet, mein Mitleid war wohl naiv. Er muss damals eine enorme Frustrationstoleranz entwickelt haben, welche jegliche Empathie gegenüber den Steuerzahlern dieses Landes verkümmern lassen hat.