Feind mit Fahne in Potsdam gesichtet

Ein Zug der Bundeswehr marschiert am hellerlicheten Tage durch das rote Potsdam. Prompt melden das besorgte Bürger der Polizei, die sich sofort "kümmert": an Hysterie im "Kampf gegen rechts" kaum noch zu überbieten.

© Thomas Starke/Getty Images
Symbolbild

Höchste Gefahrenstufe in Potsdam! Der Feind lauert auf der rechten Seite der Straßenbrücke, Richtung Landtag. Das kann kein Zufall sein! Er ist gekommen im auffällig unauffälligen Kampfanzug und in Schnürstiefeln. Genderungerecht überwiegend männlich, in der bei den „Rechten“ beliebten militärischen Marschordnung. Zwei Alibifrauen sind auch dabei, um das Unternehmen zu tarnen. Waren sie etwa auch noch blond? Würde ja passen!

Hat nichts genützt, denn die mitgeführte Deutschland-Fahne ist in höchstem Maße verräterisch – sie entblößt das rechte Gedankengut! Und das geht schließlich in der Landeshauptstadt des rot-rot-regierten Brandenburgs, in denen nicht nur im Parlament die Linken das absolute Sagen haben, überhaupt nicht. Hier herrschen Zucht und Ordnung durch besorgte Bürger der etwas anderen Art, die nichts durchgehen lassen. Der alte linke Geist ist in der neuen Ordnung hervorragend angekommen.

Im ununterbrochenen „Kampf gegen rechts“ ist alles Verdächtige -unverzüglich- zu beobachten, aufzuklären und zu melden! Jawoll, Meldung erstatten, Einhaltung des Dienstweges nicht vergessen! Da blüht die Blockwartseele im dritten Frühling noch einmal so richtig auf. Fahne, Alarm.

Nach einer polizeilichen Großfahndung konnte die Marschformation der 30 Bundeswehrangehörigen mit Fahne (nein nicht mit der), festgesetzt und vernommen werden. Der Chef der Marinesoldaten, ein Fregattenkapitän, wurde einer „peinlichen Befragung“ unterzogen, die sich dem linken Zeitgeist entsprechend, von der mittelalterlichen Folter unterschied.

Nach der Beurteilung der Gefechtslage wurde an die Bevölkerung und das Ordnungsamt Entwarnung gegeben. Es handelte sich um junge und ältere weiße Männer und wenige Frauen, die sich mit einem deutschen Lied auf den Lippen, auf einen internationalen Wettkampfmarsch vorbereiteten. Freilich in Brandenburg ein übles Ding. Dazu mit einem Lied? Und Fahne? Wer deutsches Liedgut – auch noch fröhlich – vor sich her singt, macht sich in Potsdam sowieso verdächtig.

Truppe mit Fahne weiter im Auge behalten, man kann nie wissen, in der Bundeswehr soll es nach UvdL vor Rechten geradezu wimmeln. Präventiver Protest … ähm Meldung an die Amadeu Antonio Stiftung über „merkwürdige Vorgänge bei der Bundeswehr“ nicht vergessen. Nicht, dass sich da was zusammenbraut. Holzauge sei wachsam!

Auch in Bernau bei Berlin wurde die Truppe mit der Fahne schon gemeldet. Dort musste ebenfalls eingeschritten werden, um dem verdächtigen Gleichschritt der schwarzrotgelben Einheit Einhalt zu gebieten.

In Brandenburg marschiert der Feind um 14:15 Uhr über die Brücke zwischen Landtag und Hauptbahnhof. Mit Fahne. Fröhlich. Singend. Es geschah am hellichten Tag. Weiter melden!

Unterstützung
oder

Kommentare ( 74 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Angesichts der Tatsache, das VdL der Truppe jetzt schon mehr als 4Jahre vorsitzt, ist es gerade zu ein Wunder, dass die Flagge noch funktioniert und nicht wegen Maengel abgeschafft wird.

Witzig wie man sich an einer derart unwichtigen kleinen Meldung hochziehen kann. Respekt. Gemeint sind die Kommentare 😀

Ja, das zeigen der deutschen Flagge oder Stolz auf das was die deutsche Flagge repraeentiert, ist jetzt schon automatisch rechts.

So gesehen, ist jeder Amerikaner und ganz Amerika rechts, aber ganz rechts.
Nationalhymne mit Flagge vor Schulbeginn fuer Schueler.
Nationalhymne mit Flagge vor Spielbeginn vor Besucher von Baseball, Football…
Nationalhymne mit Flagge vor Konzert im Symphonie Orchester

Alles Rechte?

Seit die CDU nicht mehr zwischen Patrioten und Nazis unterscheiden kann und alle als Nazis abbuegelt, haben wir ein Identitaetsproblem.

Das loesen wir jetzt ohne die CDU, die inzwischen Teil des Problems ist, niemals Teil der Loesung.

NVA Fahnenweihe und Schwur 2011

https://youtu.be/kdYXOfYpJ5I

2013 habe ich mit dazu beigetragen ,daß die in Berlin nicht mehr aufmarschieren dürfen BZ2013 Stasiofiziere wollen wieder marschieren “ Aber es isf wohl alles noch schlimmer gekommen .!!Es stinkt zum Himmel und macht mehr als Gänsehaut !!!!

Ich hoffe, dass das nur eine Satire war. Aber heute ist ja leider alles möglich.

Wenn es die Untoten der NVA gewesen wären, hätte es wahrscheinlich Applaus gegeben.
Die veranstalten heute noch Gefechtsübungen oder marschieren in Uniform mit allen Auszeichnungen und Truppenfahne zur Gedenkstätte der Sozialisten in Ostberlin.
Die alte Rote Garde ist noch sehr lebendig. Damals, zu alten sozialistischen Zeiten, konnte junge Männer öffentlich bekunden: „ Ich werde Offizier der Nationalen Volksarmee und schütze unser sozialistisches Vaterland!“ Mit der BRD Bundeswehr geht der Schutz der Vaterlands natürlich nicht. Unser Nachtwächterstaat lässt sie gewähren.

Besorgte Bürger, oder nur idiotische Dummköpfe, die an jeder Ecke Rechte sehen und erkennen? Rechts ist heute bekanntlich all das, für das man argumentativ nicht in der Lage ist, konkret zu definieren, oder entgegen zu treten! Ist natürlich besonders bequem und all zu oft lukrativ, denn es wird ja blind mit genügend Millionen befeuert und so lange sooo viel Geld im Kampf gegen Rechts vorhanden ist, so lange wird man dieser heldenhafte Schattenkrieg gegen jeden geführt, der nicht der Einheitsmeinung folgen will. Sogar der Begriff Volk ist völkisch rechts und Bundeswehr, mit schwarz-rot-gold, das kann eben nur als gesehen werden,… Mehr

Die Zeitung schreibt, die besorgten Bürger hätten die Polizei gerufen, weil sie die Marschierenden nicht als Bundeswehrsoldaten erkannt hätten. Könnte es nicht vielmehr so gewesen sein, dass sie die Polizei gerufen hatten, gerade weil sie die Bundeswehr erkannten?

„Die Polizei, die regelt den Verkehr, so wie es früher war, so ist es heut`nicht mehr…“

„Ich zeige Sie an…!!“ Wenn Sie den Satz lesen oder hören, geht es Ihnen dann auch so, dass Sie einen ganz bestimmten Gesichts-Archetypus dazu imaginieren?

Meinen Sie dann den grauhaarigen Männertypus mit Pädagogenbart?
Oder den weiblichen Typus mit Pagenkopf, grell geschminkten Lippen und dreieckigen Ohrringen?

Beiden gemeinsam die Schmallippigkeit sowie die, falls in freier Wildbahn angetroffen, Goretexkleidung?

Vielleicht bin ich naiv…aber das war jetzt doch ein Witz…oder?
Das ist ja alles so traurig und peinlich…..wenn es doch nur diese Frau vdL oder dieses Fraeulein Merkle waeren….wie kommt es, dass so viele Landsleute sich unuterbrochen in die Hose machen?!

In einem Jahr ist mit dem rot-roten Spuk zu Ende. Bitte mal hier beim staatstreuen rbb schauen. Das will was heißen!
https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/03/umfrage-cottbus-afd-sonntagsfrage-wahlen.html

Cottbus glaube ich, Brandenburg kann sein, Berlin nie und nimmer. Vorher holen die ihre Waffen aus allen Verstecken.

Mit Berlin da haben Sie recht, da ist Hopfen und Malz verloren.
(Stoppt den Länderfinanzausgleich.)
Ich zielte auf die Wahl in Brandenburg 2019.

wpDiscuz