Kein Strom aus Sonne und Wind

400 Tage bevor die Merkel-Regierung die letzten Kernkraftwerke Brokdorf, Grohnde und Gundremmingen C abgeschalten will, führt uns die Wetterlage drastisch vor Augen, wohin die Reise geht. Ohne Kraftwerke wäre es dunkel geworden.

In 400 Tagen müssen wir leider, leider auf Morgenkaffee und Rührei verzichten, wenn wieder typische herbstliche Hochdruckwetterlagen wie heute auftreten sollten. Straßenbahnen und Züge dürften nicht fahren, für stromverbrauchende Industrieanlagen bietet sich ein Lockdown an. Der Grund: In genau 400 Tagen werden die letzten Kernkraftwerke Deutschlands abgeschaltet, wie Horst Arlt von der Bürgerinitiative »Keine Windkraft im Emmerthal« hinweist. Ohne diese Stromerzeuger und ohne konventionelle Kohlekraftwerke hätten wir Freitag früh, 27. November, kaum mehr Strom gehabt.

Kein Wind, wenig Sonne – nix! Typische herbstliche Wetterlage mit Flaute und verbreiteter Wolkendecke. Um 7:00 Uhr morgens können die Windräder und Fotovoltaikanlagen ganze 774 MW liefern. Damit produzieren die rund 30.000 Windräder und Millionen an Fotovoltaikanlagen in Deutschland nicht einmal mehr die Strommenge eines mittleren Kohlekraftwerks. Doch zu diesem Zeitpunkt wurden 72,613 GW Strom verbraucht. Eine gigantische Lücke also klafft zwischen den minimalen Strommengen von Wind und Sonne und dem Stromverbrauch – hier mit der roten Linie dargestellt:

Erst mit den erheblichen Leistungen von konventionellen Kohlekraftwerken und Kernkraftwerken konnte die Lücke geschlossen werden.

Tagsüber kommt ein wenig die Sonne hervor –  erkennbar an der kleinen gelben Blase. Die Fotovoltaikanlagen können erst um die Mittagszeit magere 8,38 GW liefern. Die Sonne steht im Winter bekanntlich über der Südhalbkugel und kann bei uns im Norden nur eine sehr geringe Strahlungsleistung liefern. Zudem ist der Einstrahlwinkel für die meisten Fotovoltaikanlagen deutlich kleiner als im Sommer, was sich ebenfalls in drastisch gesunkener Leistung bemerkbar macht.

Dieses Bild zeigt auch den erheblichen Anteil von Stein- und Braunkohlekraftwerken. Die sollen abgeschaltet werden.

Der Strompreis erreicht schwindelnde Höhen. Er schoss um 8:00 Uhr kurzfristig bereits auf über 91,54 Euro je Megawattstunde, wurde um 17:00 Uhr noch übertroffen von sagenhaften 106,35 Euro pro MWh. 

Zufall, dass 400 Tage, bevor die Merkel-Regierung die letzten Kernkraftwerke Brokdorf, Grohnde und Gundremmingen C abgeschalten will, aufgrund der Wetterlage drastisch vor Augen geführt wird, wohin die Reise geht.

Da nutzt auch die Forderung von begeisterten Energiewendlern wie Claudia Kemfert und Genossen nichts, es müssten nur noch mehr Windräder aufgestellt werden. Auch hunderttausend mal Null ist Null.

In zwei Jahren müssen wir bei solchen Wetterlagen also auf den morgendlichen Kaffee und das erhitzte Ei verzichten. Es gibt keinen Strom mehr. Allein auf Stromhilfen aus dem benachbarten Ausland verlassen ist für ein noch Industrieland reichlich unsicher. In allen Ländern hat im Zweifel die nationale Stromversorgung Vorrang vor Stromhilfen für ein dunkles Deutschland. 

Im Süden Deutschlands wird bereits Strom aus Frankreich importiert, seitdem im Dezember vor einem Jahr das Kernkraftwerk Philippsburg II abgeschaltet und in diesem Frühjahr von der grün-schwarzen Regierung Kretschmann in Baden-Württemberg in die Luft gesprengt wurde. Früher lieferte sogar Deutschland im Winter Strom nach Frankreich; dort wird zur kalten Jahreszeit viel benötigt, weil die Franzosen häufig mit Strom heizen.

TE hat die Energiewendeministerien von Bundeswirtschaftsminister Altmaier und Umweltministerin Schulze darum gebeten, darzulegen, woher in solchen Fällen der Strom kommen soll. Die Antwort werden wir veröffentlichen, sobald sie da ist.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 155 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

155 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Heinrich Wolter
3 Monate her

Beim Blackout sind ja die bevorteilt, denen der Strom sowieso schon abgestellt wurde, weil sie ihre Stromrechnung nicht bezahlen könnten. Da muss der Staat einen Ausgleich schaffen für all die grünen Bessermenschen(-verdiener?), die sich nicht darauf vorbereiten konnten.

Kappes
3 Monate her

Eine MWh kostete 90 EUR? Das wären (fast schon) akzeptable 9 Cent pro KWh. Stimmen diese Zahlen? Elektrische Energie, die über Windkraft oder Photovoltaik bereitgestellt wird, sollte eigentlich etwas teurer als 9 Cent pro KWh sein.

Heinrich Wolter
3 Monate her
Antworten an  Kappes

An der Strombörse. Nur der Strom selbst. Auf der Stromrechnung sind auch nur ca. 6 ct für die Erzeugung der KWh.

Wabu
2 Monate her
Antworten an  Kappes

Leider vergessen Sie, wie die Mehrheit der Deutschen, dass Windstrom und Photovoltaikstrom OHNE riesige Hintergrundspeicher nutzloser Strom sind. Würde man diese Kosten ehrlicherweise einrechnen, was seit Beginn der Merkel.Trittin’schen Energiewende verlogenerweise nicht geschieht, würde jeder sehen, wie teuer Windkraft und Solarstrom wirklich sind !

HGV
3 Monate her

Neulich ein Interview mit einer Schülerin in der aktuellen Stunde zum Thema menschengemachten Klimawandel. Die Alten, also ich alter grauhaariger Mann, bin dafür verantwortlich, der Jugend keine Zukunft zu geben, da ich für den Klimawandel verantwortlich bin. Wenn ich meine Verantwortung mal wahrnehmend dürfte, dann wäre das fein. Die XR, FFF und Greta-Jünger, vereint mit den Ökosozialisten und Alt-68‘ern ruinieren deine Zukunft, denn ohne Strom gibt es keine Zukunft für die nachfolgenden Generationen. Der kranke Mann Europas wird in Deutschland sitzen.

Kappes
3 Monate her
Antworten an  HGV

Wenn die heutigen FFF Kinder dereinst ihre Eltern und Lehrer für den Unsinn hassen, den sie heute mit Unterstützung eben dieser Eltern und Lehrer veranstalten, werde ich diese Erzieher ganz bestimmt nicht bemitleiden.

Britsch
2 Monate her
Antworten an  HGV

Vielleicht Sollte man der Jugend die sagen die Alten seien dafür verantwortlich daß die Jugend keine zukunft hätte, Klimawandel In die Situation versetzen und die Vorraussetzunge „bieten“ welche die heutigen Alten als jugend vor z.B. 60 Jahren hatten. Wäre sicher Interessant da einmal etliche in einem „Projekt“ in diese Zeit zurück zu setzen und zu sehen wie sie mit Ihren heute als normal empfundenen Ansprüchen, Forderungen, Kenntnissen, Auffassung von Arbeit, zurecht kämen, Was sie in Rahmen ihrer heutigen Vorwürfe und Vorstellungen zu stande brächten neben dem damaligen täglichen Existenzkampf ums Leben.

Wabu
2 Monate her
Antworten an  HGV

Es gibt keinen Klimawandel, der nur durch CO2 verursacht wäre. Bekanntlich begann vor 100.000 Jahren die letzte Eiszeit und sie endete vor 12.000 Jahren. Was hat sie verursacht, was beendet? Wir haben zwar wackelige Theorieansätze dazu, aber keine belastbare Erklärung. CO2 jedenfalls spielte keine Rolle. Komisch – oder? Lasst uns also von den Klimakatastrophenerklärern doch erst mal die Eiszeiten erklären. Bevor sie uns diese natürlichen Klimaschwankungen um immerhin 6 Grad nicht erklären können, brauchen wir ihren Klimakatstrophenmärchen nicht weiter glauben. Sie haben nämlich keine Ahnung – weder über die Vergangenheit, noch über die Zukunft. Wie immer in der Menschheitsgeschichte geht… Mehr

Last edited 2 Monate her by Wabu
Schraubenberny
3 Monate her

Kein Strom,kein Krypto-Euro,kein Strom -kein Smartphone- keine Allzeitüberwachung.kein Strom- kein nichts.
Alle Räder stehen still,wenn der Stromausfall das will.
Alternativ: Was fehlt ,wird nachgekauft,aus Frankreich Atom , aus Polen Kohle. Aus Rußland dürfen wir nicht wegen Amiembargo.
Hurra,ihr Deutschen,was kostet die Welt ?
Wieder heißt es: Am deutschen Moralwesen muß die Welt endlich genesen!!!

Imre
3 Monate her

Sie „ewiger Nörgler“ , Herr Murray, alles wird gut. Sie und wir müssen nur ganz fest daran glauben. Notfalls machen wir uns, statt des Morgenkaffees, ganz warme Gedanken, oder nehmen ersatzweise Glühwein ohne „Glüh…“, kann man auch kalt trinken. Mit der richtigen Einstellung wird das schon gelingen, schließlich gilt es (je nach zählweise) zum 3. oder 4. Male die Welt zu retten…. Ach wie schön muss es doch sein, in einer geistig/ideologisch/religiösen Wohlfühlblase zu schweben, ganz ohne lästige Störgrößen wie physikalische, mathematische, wirtschaftliche und monetäre Grundgesetze. Im Zweifel sind ohnehin die Nörgler schuld! Ach ja, und dann gab es noch… Mehr

jopa
3 Monate her

Ist ganz, gaaanz einfach: aus der Steckdose, woher denn sonst? genauso einfach wie Wasser aus Wand oder Fernsehen vom Himmel. Kapiert?!

bfwied
3 Monate her

Dass es so kommen wird, dass die Energiewenden überhaupt nicht funktionieren kann, wurde vielfach beschrieben. Dass die Beseelten – oder besser: Besessenen – dies nicht einsehen können, wissen wir auch. Ob diese Situation, herbeigeführt durch die „Energiewende“, die Deindustrialisierung, die Migration mit allen ihren Folgeentscheidungen und -gesetzen willentlich von Merkel herbeigeführt wurde/wird, ist zu vermuten, denn sie befand sich immer im überzeugt-ideologischen Kampf gegen den Westen, und so dumm kann sie gar nicht sein, um das Desaster für Deutschland nicht zu begreifen. Ich meine, sie leistet gute Arbeit im Sinne ihres alten Staates. Aber andererseits, da dem nun mal so… Mehr

Monika
3 Monate her

Dies stand am 26.11. in unserer Lokalzeitung: https://www.boyens-medien.de/artikel/schleswig-holstein/kreise-bekommen-vom-land-notstromaggregate-360554.html?tx_news_pi1%5BactbackPid%5D=&cHash=6a1851356f00400abf45a395fffb66d6 „Kreise bekommen Notstromaggregate KIEL Die Kreise und kreisfreien Städte in Schleswig-Holstein erhalten in dieser Woche jeweils zwei leistungsstarke Notstromaggregate. Damit werde für den Fall eines längeren flächendeckenden Stromausfalls Vorsorge getroffen, teilte das Innenministerium am Mittwoch mit. Die Notstromaggregate sind dafür vorgesehen, jeweils zwei Tankstellen am Laufen zu halten, damit diese den Diesel liefern können, den wiederum wichtige Einrichtungen für deren Notstromaggregate brauchen. So könnten die im Krisen- und Katastrophenfall erforderlichen Behörden und Einrichtungen des Landes durchgehend handlungsfähig gehalten werden, erläuterte Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU).“ Im Grunde ist es damit jetzt offiziell, daß… Mehr

Gert Friederichs
3 Monate her
Antworten an  Monika

Bitte, liebe Leute, genau lesen/zuhören: Wofür werden die Kreise und kreisfreien Städte je zwei Notstromaggregate bekommen??? Nochmal ???
Für den Betrieb von Tankstellen, die dann weitere Notstromaggregate mit Diesel beliefern!
Wo stehen diese dann? In Krankenhäusern, beim THW für Noteinsätze und ganz sicher im Landtag!

ozweip
3 Monate her

Fragt einfach mal Frau Annalena Kobold-Baerbock, Sankt Anton Hofreiter und das Plappermäulchen Langstrecken-Luisa. Die wissen nämlich, dass der Strom aus der Steckdose kommt. Schließlich haben die alle mal die Sendung mit der Maus im Fernsehen geschaut. Da wurde das gut erklärt und jetzt versuchen sie ihr in der Kita erworbenes Wissen dem dummen Volk zu vermitteln. Nur ein gigantischer Blackout vor den nächsten Wahlen könnte uns vor diesen Menschen bewahren.

Last edited 3 Monate her by ozweip
P.Schoeffel
3 Monate her
Antworten an  ozweip

Das dürfte in der Tat die letzte Möglichkeit sein. Je früher, desto besser.

Contenance
3 Monate her
Antworten an  ozweip

Falls das passieren sollte, wird umgehend ein Netztechniker präsentiert, der das vorsätzlich herbei geführt hätte.

trafo
3 Monate her

Artikel gut. Dunkelflaute, Hellbrise und was man sich sonst noch so alles einfallen lassen kann als Entschuldigung 😢 für den bevorstehenden, unvermeidlichen Stromausfall. Lasst sie doch ihre Windmühlen und Solarzellen aufbauen. Es wird trotzdem nichts nützen. Alle wissen das. Alle? Nein, in einem kleinen verschlafenen Städtchen im Herzen von Germanien sitzt die kindliche Kaiserin samt Hofstaat in ihrem Elfenbeinturm und wischt bockig alle Bedenken beiseite. Es wird schon gut gehen. Und wenn doch nicht, dann ist er halt da der Blackout…

bfwied
3 Monate her
Antworten an  trafo

Es hat viel mit der Mentalität der Deutschen zu tun, man denkt als Gruppe, man ist kein Individuum, daher hört man auch nicht zu, wenn man sich in einer Gruppe, v. a. wenn sie es zum Mainstream geschafft hat, aufgehoben fühlt. Das verleitet sehr schnell zur Hybris, zum Glauben, man hätte absolut recht, denn die ganze Gruppe denkt ja so, und wer nicht so denkt, ist ein Störer, den man mit Stumpf und Stiel ausrotten muss!!! Viele, auch ich, kennen das, die Sprachlosigkeit der Gruppe, die Versatzstücke, die angeblichen „Wahrheiten“, die als heilig und unverrückbar geglaubt werden, und die dabei… Mehr