Wie schützen Sie ihr Geld vor Inflation und großer Transformation?

Roland Tichy im Video-Talk mit Marc Friedrich in einem fröhlichen und witzigen Gespräch zu einem ernsten Thema: Wie schützt man sich vor Inflation, Entwertung und Enteignung im Zuge von Coronafolgen und großer Transformation?

 

Marc Friedrich ist Vermögensverwalter, Bestsellerautor, Honorarberater – und Schwabe. Sein Buch stand im vergangenen Jahr auf den Bestsellerlisten ganz oben: ‚Der größte Crash aller Zeiten‘. Sein neues Buch jetzt heißt: ‚Die größte Chance aller Zeiten‘. Wie kommt das? Woher kommt der Wechsel?

Roland Tichy im Video-Talk mit Marc Friedrich zur großen Transformation und wie man sich davor rettet. Denn in jeder Krise verlieren viele ihr Geld, Hab und Gut – und andere kommen zu neuem Reichtum. Wie aber positioniert man sich richtig für die kommende große Krise und Inflation?


Unterstützung
oder

Kommentare ( 58 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

58 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Dieter
4 Stunden her

Dumme Frage:
sind wir an dem Punkt, wo die NewMoneyTheory mit der Realität kollidiert?
die aktuellen Preissverdoppelungen , selbst die Preissteigerungen der Lebensmittel, kann man ja schon als Hyperinflation bezeichen, oder?
(Stahl von 400€ auf 950€/Tonne Warmwalzbleche, Kunststoffe, Holz, Grundnahrungsmittel, Sprit nur 30%..)

alter weisser Mann
2 Tage her

„‚Der größte Crash aller Zeiten‘. Sein neues Buch jetzt heißt: ‚Die größte Chance aller Zeiten‘. Wie kommt das? Woher kommt der Wechsel?“
The show must go on, auch wenn nie eintritt worüber man seine Reißer textet … aber der Mann muss ja auch leben.

Mausi
13 Tage her

Aber führt nicht digitales Geld dazu, dass sich wieder eine Zigarettenwährung entwickelt?

Mausi
13 Tage her
Antworten an  Mausi

Und bei Gold und Silber ist es lt. Degussa so, dass ich bis 1.999,99 EUR anonym kaufen, aber über offizielle Stellen nicht anonym verkaufen kann.

Ali
14 Tage her

„Wie schützen Sie ihr Geld vor Inflation und großer Transformation?“
 
Welches Geld? Ich bin doch Deutscher und habe entsprechend der Bundesregierung ganz EUropa durchzufüttern. Neuerdings sogar mit Geld das der Staat selbst nicht mehr hat sondern sich zum „weiter in den Süden verschenken“ leiht!
 
Da bleibt nicht mehr viel zu schützen.

Wilhelm Roepke
15 Tage her

Man kann sich nicht zu 100% schützen, weil der Staat dort zugreifen wird, wo die. meisten Menschen hinfliehen. Ob Immobilien, Gold, Bitcoin, $ – das Steuerrecht wird sich der Erggiebigkeit der Quellen anpassen. Ganz sicher

Mausi
13 Tage her
Antworten an  Wilhelm Roepke

Sehe ich auch so. Aber es soll halt überhaupt etwas übrig bleiben vom Vermögen durch Vermögensberatung. Verbunden ist die Beratung mit Spekulation, dass Immobilie sich nicht rechnet und der Bitcoin nicht einfach verschwindet. Der Staat greift zu über „Enteignung“. Was er natürlich anders nennt. Gegen Inflation, Entwertung (Unterschied zu Inflation?) kann man sich vielleicht noch schützen. Aber Wertzuwachs wird besteuert. Und ob dann etwas übrig bleibt, was über der Inflation liegt, das liegt nicht in unserer Hand. Hier noch etwas zur Besteuerung von Bitcoins: https://taxfix.de/steuertipps/bitcoin-und-steuer/ Auch das ist natürlich von einer Regierung schnell zu ändern. Und die Wünsche, Vermögen wieder… Mehr

luxlimbus
15 Tage her

Koinzidenz / Korrelationsfehler bezüglich des Vergleichs der Situation nach der kommenden Krise, mit der Situation nach ’45. Im letzteren Fall war zwar die Hardware kaputt, jedoch die Software (in den Köpfen der Ingenieure und Waffenentwickler) bildete den Status-quo des seinerzeit technisch Machbaren. Die kommende Krise hingegen wird kommen, weil die Hardware nicht übermäßig, aber die Software meilenweit dem Status-quo (Fernost & USA) hinterherhinkt. Ähnlich verhält es sich mit den Vergleichen von Dritter Welt und ’45, bezüglich der gern schnell im Munde geführten Marshall-Pläne.
Große Kriege sind Zeitmaschinen, von deren Früchte nachkommende Generationen lange, aber eben nicht ewig, „frühstücken“ können. 

HBS
16 Tage her

Eigentlich kann man sich gegen Inflation, Entwertung und Enteignung überhaupt NICHT !!! schützen, – denn der „Bürger“ ist eigentlich Eigentum (Staatssklave) des Staates.

Aus dieser Sicht muss man das sehen, der Staat kann jeden Bürger enteignen, seine Werte (Grundstücke, Autos, Vermögen usw) konfizieren. – kann jederzeit die Steuern erhöhen bis auf 100 Prozent.

Also wie will man sich schützen, – eventuell vorrübergehend über demokratische Wahlen, – wenn eine Bürger-Mehrheit jedes Privatvermögen akzeptiert, – aber dieser Zug ist auch schon abgefahren, denn Politiker haben die Eigenschaft – „Arm“ und „Reich“ aufeinander zu hetzen, wo die Vermögenden nur verlieren können.

Vergackeiert
15 Tage her
Antworten an  HBS

also bisher haben immer die Reichen gewonnen, im Kommunismus erzählen die der Masse das Gegenteil, aber gemacht wird ganz was anderes! Darum ist die soziale Marktwirtschaft immer noch das Beste was es gibt und nicht dieser dämliche grüne Kommunismus der jetzt aufgesetzt wird und nur einer ganz geringen absoluten Oberklasse nutzt!

Thorsten
16 Tage her

BTC hat keinen realen Wert und ist deswegen ein Spekulationsobjekt wie Kunst. Nebenbei weiß niemand wer dahintersteckt und welchen Anteil Nordkorea oder Kriminelle dabei haben. Es könnte zu einem Verbot kommen.
Genauso ist zu erwarten, dass USA, China und EU eigene Digitalwährungen entwickeln und dann Bitcoin verbieten oder unattraktiv machen.
Wer sein Eigentum schützen will ist mit Immobilien, Aktien und Gold am Besten bedient. Und wer sicher gehen will, der wandert im Interesse seiner Nachfahren aus diesem Tollhaus aus.

Klaus D
16 Tage her
Antworten an  Thorsten

bei der masse an geld kann gar nicht mehr in echte wirtschaft investiert werden bzw rendite gemacht werden…hier muss gezockt werden wenn man renditen verkaufen will bzw abkassieren will….

Vergackeiert
16 Tage her
Antworten an  Thorsten

ehrlich gesagt mit Ihrer Argumentationsweise scheint Ihnen der Sinn und die Funktionsweise des BTC nicht klar zu sein. z.b. ist es nachgewiesen daß BTC für kriminelle Operationen weniger als 1% benutzt wurde, weniger als in jeder FIAT Währung. Geschenkt die ganze Propaganda der Zentralbanken! Und den BTC können Sie zwar verbieten, aber was juckt mich ein Verbot wenn mit etwas Mehraufwand das nicht von diesen repressiven Staaten kontrolliert werden kann. Um den BTC weg zu bekommen, müssen Sie schon weltweit das Internet komplett abschalten..

Dr. Klaus
16 Tage her
Antworten an  Thorsten

Wenn man von einer Sache (wie Bitcoin) nichts versteht, sollte man keinen Kommentar ablassen. Sonst sind wir wieder beim Bildzeitungs- oder Stammtischniveau.

awilson
15 Tage her
Antworten an  Dr. Klaus

Alle seine Argumente sind aber legitim und werden in den meisten Diskussionen zu diesem Asset vorgebracht. Wenn Sie sich besser auskennen, wäre eine Gegenargumentation für die Leser hilfreicher gewesen als die Unterstellung der Unkenntnis des Proponenten.

Johann Thiel
16 Tage her

Lustiges Interview, aber nicht wirklich ernst zu nehmen, und von der „größten Chance aller Zeiten“ kann beim besten Willen nicht die Rede sein. Es wird auch keinen Euro-Crash geben, sondern nur einen langsamen Niedergang des Euro zu einer immer unattraktiver werdenden Weichwährung, verursacht durch grenzenlose Verschuldung und immer geringere Wirtschaftsleistung der Eurozone, aufgrund einer von Phantasten gesteuerten Politik der sozialistischen Weltanschauungen. Die große Transformation wird kommen und sie wird ins Nichts führen. Gewinner wird es keine geben, weil Wohlstand umdefiniert wird und sich irgendwann niemand mehr erinnern kann was Wohlstand eigentlich ist. Was helfen einem die ganzen schlauen Anlagen in… Mehr

B. Krawinkel
16 Tage her
Antworten an  Johann Thiel

Da kann man eigentlich nichts mehr hinzufügen. Man hat versäumt, den Ursachen auf den Grund zu gehen, die Probleme zu benennen und im Sinn einer aufgeklärten Menschheit zu bekämpfen. Viel zu lange wurde um den Klartext herumgeeiert und, auch aus dem kritischen Lager heraus, jede Stimme mundtot gemacht, die Sachen andachte, die so einfach nicht sein durften. Auch hier. Ich habe gestern noch den Roman „Die Insel“ von Jules Verne gelesen. Heute unfassbar, in welcher gedanklich freien Welt er und seine Zeitgenossen gelebt haben. Und wie hoffnungsfroh und zukunftsorientiert er gedacht hat. Was hätte er wohl geantwortet, wenn man ihm… Mehr

Klaus D
16 Tage her
Antworten an  Johann Thiel

Politik der sozialistischen Weltanschauungen….in der reiche immer reicher werden?

Johann Thiel
16 Tage her
Antworten an  Klaus D

Jetzt bitte ich Sie aber, eine sozialistische Weltanschauung gilt doch nicht für jene die sie vertreten.

Klaus D
16 Tage her
Antworten an  Johann Thiel

stimmt auch wieder….ES lebe der sozialismus!

thinkSelf
15 Tage her
Antworten an  Johann Thiel

Das trifft ziemlich meine Einschätzung. Die einzige Chance liegt tatsächlich höchstens in einer „globale Diversifikation“, da die Welt nie überall gleichzeitig abschmiert. Die Gelegenheit hat man aber nur wenn man zu den obersten 0,1% der Vermögens- und Einkommenspyramide gehört. Ich teile auch die Einschätzung das es keinen großen Knall, sondern eher einen langfristigen Niedergangsprozess mit zunehmender Verarmung und Verelendung geben wird. Ein Wideraufstieg, wie ihn der gesamte Westen nach 45 erlebt hat, sehe ich ebenfalls nicht, da das Mindset kaputt ist. Und ansonsten zählt die Strategie, die hier beschrieben wird. Wer nach außen schön mittspielt, sich dabei aber auf seinen… Mehr

Johann Thiel
11 Tage her
Antworten an  thinkSelf

Der Vergleich mit der Suppentasse ist sehr treffend. Ein Prinzip das Politiker und viele andere Gruppen der „Zivilgesellschaft“ schon lange erfolgreich fahren.
Es ist die Zeit der „Generation Fettauge“.

Peter Mueller
16 Tage her

Na ein Glück, daß mein Mehrfamilienhaus fast abbezahlt ist. Obendrein wohnen darin als Mieter u.a. Landwirte. Da werde ich wohl zumindest nicht ganz so schnell verhungern.

Goldfuchs
16 Tage her
Antworten an  Peter Mueller

Gleich mehrere Landwirte als Mieter im Mehrfamilienhaus? Ach ja, die haben wohl ihre Höfe verspielt…

Peter Mueller
16 Tage her
Antworten an  Goldfuchs

Landwirt ist ein Ausbildungsberuf, keine Eigentümerbezeichnung.

Senni
16 Tage her
Antworten an  Peter Mueller

Wo haben die Kühe + Traktoren stehen……. ? Ich würde da eher auf Kleingärtner setzen. ;-))

Peter Mueller
16 Tage her
Antworten an  Senni

„Sie wissen nichts, und das erzählen sie uns.“ (Steimle)
Die Möglichkeit, daß es Landwirte als Arbeitnehmer oder Genossenschaftsmitglieder gibt, scheint das Vorstellungsvermögen mancher Zeitgenossen zu übersteigen. Dabei weiß jeder Drittklässler, wie wenig konkurrenzfähig kleine Höfe sind.

Peter Mueller
16 Tage her
Antworten an  Senni

Nachtrag: Welcher Kleingärtner kann Sie mit ’ner Kühltruhe voll Rindfleisch versorgen?

awilson
15 Tage her
Antworten an  Peter Mueller

Sie sind ja ein echter Glückspils, gut daß es jetzt auch alle hier wissen. Ich hoffe nur, daß sie in dem Interview beim Thema Lastenausgleich ganz aufmerksam zugehört haben.