Abstandsregeln und Rechtsstaat – für die „Guten“ gelten sie in Berlin nicht

Boris Reitschuster war auf der gestrigen Demonstration in Berlin unterwegs und hat ein Zeitdokument gedreht.

 
Laut ARD und anderen Medien waren die Anti-Rassismus-Demonstrationen am Samstag fast so friedlich wie ein evangelischer Kirchentag. Vor Ort bot sich in Berlin allerdings ein ganz anderes Bild: Gefährliche Gewalt gegen die Polizei, die sich offenbar kaum zu wehren traute. Massive Verstöße gegen das Abstandsgebot, die von den Ordnungshütern toleriert wurden – ganz anders als bei anderen Demonstrationen.

Auf der einen Seite gilt das eine, was für den anderen nicht mehr gelten soll: Da werden noch vor wenigen Wochen ältere Damen und frühere Widerstandskämpfer in der DDR gleich mit mehreren Polizisten abgeführt, unbescholtene Bürger beim Spaziergang und Anhalten auf einer Parkbank mit Bußgeldern sanktioniert – knapp einen Monat später steht die Polizei oftmals regungslos tausenden Demonstranten gegenüber, die Abstandsregeln und sehr häufig auch auf Selbst- und Fremdschutz wie Mund-Nasen-Masken ignorieren.

Wie der Rechtsstaat einknickt – und sogenannte Leitmedien ein einseitiges Bild der Realität zeigen – Boris Reitschuster hat sich auf der gestrigen Demonstration in Berlin umgesehen.


Lesen Sie auch: 

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 84 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

84 Kommentare auf "Abstandsregeln und Rechtsstaat – für die „Guten“ gelten sie in Berlin nicht"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Ich kann es nur immerzu wiederholen: weg mit der Glotze. Ohne ÖR Konsumenten wäre diese Alptraum-Regierung in kürzester Zeit weg vom Fenster. Hier ist der entscheidende Punkt – ok, ich will nicht Mr. Allwissend spielen- hier ist ein entscheidender Punkt, wie lange das noch so oder noch schlimmer weitergehen kann. Ich lebe seit über 25 jahren OHNE , habe keine Panik wegen Corona, sehe Mr. Trump als ganz normalen, demokratisch gewählten US – President, habe nicht einen Tag an die Geschichte mit den Fachkräften aus dem Morgenland geglaubt usw. Weil ich mir in Ruhe meine Meinung bilden konnte. Die ich… Mehr

Naja: Das Virus weiß natürlich, dass da „die Guten“ demonstrieren und macht deshalb einen weiten Bogen um sie..

Politiker und Medien beeilten sich ja, die Demonstrationen auf breiter Front zu bejubeln.
Am ekelhaftesten waren FAZ und „Der Cem“.

Habeck will als Reaktion das Wort „Rasse“ aus dem Grundgesetz streichen. Es kommt nur ein EINZIGES Mal im Grundgesetz vor, im Artikel 3, Absatz 3: Niemand darf wegen (…)..seiner Rasse..(…) benachteiligt oder bevorzugt werden“ und ist ein klarer Diskriminierungsschutz. Der Jurist spricht auch von einer „enumerativen Aufzählung“, das heißt, was nicht drin steht, darf auch nicht reingedeutet werden. Sexuelle Diskriminierung wird also nicht ausdrücklich vom Grundgesetz ausgeschlossen. Das gilt auch für Raucher, Nichtschwimmer und Grillfleischliebhaber. Streicht man das mit der „Rasse“, darf man also wegen seiner Rasse benachteiligt werden, so simpel ist das. Sauber, der kleine Hausjurist Habeck. Hat der… Mehr

„Sexuelle Diskriminierung wird also nicht ausdrücklich vom Grundgesetz ausgeschlossen.“ ???
GG Art. 3
(3) Niemand darf wegen seines ***Geschlechtes***, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

@Cosa Nostra

Pssst! 😉
Spaß beiseite: Die Grünen sind absolut kerndeutsch, was hin und wieder durchschlägt. Die verkaufen sich nur als dumm und naiv, haben es aber faustdick hinter den Ohren!

Das sehe ich anders Herr Pöhling, die meisten Protagonisten stellen sich ganz sicher nicht dumm…

Irre! Wo haben Sie die ganzen Leute her, um dieses Fakevideo zu drehen? Die bösen Polizisten und die guten Demonstranten, die sooo gut sind, dass sie ohne Maske und Abstand demonstrieren können. Das kann nicht mal Chuck Norris, im Moment jedenfalls. Und passend zum Video, die Nachrichten von 19:00 Uhr (vielleicht höre ich ja auch den falschen Sender ;-)) Ein verwirrter 21-jähriger hat in einem Chat angedroht, Anschläge auf Muslime zu planen. Er ist wohl rechtsradikal. Bei einer Massenschlägerei mit mehr als 50 Personen in Stadthagen wurden etliche Personen und Polizisten verletzt. Die Nationalität ist natürlich geheim und wer jetzt… Mehr
Chapeau und einen ganz großen Dank, Herr Reitschuster! Wenn die öffentlich-rechtlichen Medien ihrem Programmauftrag nicht mehr nachkommen und nur noch Propaganda produzieren, muss die freie und unverfälschte Berichterstattung von anständigen Bürgern selbst übernommen werden. Ein Hoch auf mutige Menschen wie Sie, Herr Reitschuster und auf die moderne Digitaltechnik, die das überhaupt erst ermöglicht. Vor nicht einmal 100 Jahren hätte so gut wie niemand erfahren, dass die offizielle Berichterstattung zu den Black Lives Matter Demos politisch massiv geschönt und die Berichterstattung zu den Anti-Corona Demos politisch massiv dramatisiert wird. Mich würde brennend interessieren, was die Verantwortlichen der Öffentlich-Rechtlichen zu ihrem alternativen… Mehr

Für mich sind Polizisten mittlerweile nur noch armselige Marionetten. Wenn ich sie täglich sehe, dann kann ich sie nur noch mitleidig belächeln. Vor allen wie sie da versteckt am Kreisverkehr hocken und darauf hoffen, einen nicht Blinker oder Vorfahrtnehmer zur Rechenschaft zu ziehen. Auf diesem Video sieht man wie hilflos sie sich von Gören anpöbeln lassen.

Leider sehen das Reitschuster-Video nur ein paar tausend Interessierte.

Die ARD-, ZDF- und sonstigen Berichterstattungen sehen dagegen Millionen Menschen.

Wir müssen die Relationen umkehren, …unbedingt, …whatever it takes (!)

Das ist erst der Anfang,so wird es bald überall aussehen,wenn dem linken Spuk nicht der Hahn zugedreht wird!!.

Man schaue sich nur die Gestalten an,dann weis man was mit Abschaum und asozial gemeint ist.
Wenn das unsere „Zukunft“ ist,dann gute Nacht!.
Es wird wirklich Zeit sich gut aus zu statten,damit man sich im Ernstfall gegen solchen Mob und Pöbel wehren kann!.

Mir tun diese Polizisten leid,sie werden hier dem Abschaum zum Fraß vorgeworfen,einfach nur noch ekelhaft!!.

Mein Vorschlag an die Berliner Polizisten, die mein tiefstes Mitgefühl haben.
Vor der nächsten Linkendemo kollektiv 3 Tage krank machen, die Stadträte sollen dann das Ganze regeln, z.B. die Geschäfte vor der Plünderung schützen.
Die ÖR können dann darüber berichten, wie heldenhaft die linksgrüne Volksfront für Recht und Ordnung eingetreten ist.
OK, das Filmchen dürfte dann eine Länge von genau 0 Sekunden haben, aber man kanns ja mal versuchen.

Na, da wird das ÖRF dann stolz die brennenden Läden zeigen und sagen, so ergeht es allen Nazis. Oder man sagt, dass die Ladenbesitzer Reichsbürger sind und den Laden selber angezündet haben. Zur Not waren es, wie immer, durchziehende, ausländische Banden.