Indonesien-Urlaub ab sofort nur mit Visum

Indonesien und insbesondere die Insel Bali sind seit vielen Jahren äußerst beliebte Reiseziele. Seit 2020 brauchen deutsche Staatsangehörige für einen Urlaub im tropischen Inselstaat ein Visum. Das Visum kann online beantragt werden.

Tempel auf Bali

Reiseziel Indonesien: Indonesien ist der größte Inselstaat der Welt und hat sich besonders unter abenteuerlichen Rucksackreisenden und Strandurlaubern zu einem beliebten Reiseziel entwickelt. Das Land ist unglaublich divers, hat eine reiche Kultur und hat auch für Surfer, Bergsteiger, Taucher und Naturliebhaber viel zu bieten. Das Land ist geprägt von den tropischen Regenwäldern, die eine schier unendliche Biodiversität beherbergen, und den weißen Sandstränden, die zum Baden im türkisblauen Wasser einladen.

Über die Jahre hinweg hat sich Bali zum ersten Anlaufpunkt für ausländische Besucher entwickelt. Bali ist nämlich die perfekte Insel um die indonesische Kultur kennenzulernen und dabei vom Komfort einer gut ausgebauten Infrastruktur zu genießen. Die Insel hat schöne Sandstrände, uralte Tempel, ausgezeichnete Ausgehmöglichkeiten sowie traditionelle indonesische Reisterassen. Außerdem können von Bali aus viele Inseln in der Umgebung besucht werden, die allesamt ihren eigenen Charakter haben.

Einreisebestimmungen Indonesien

Für Indonesien und Bali gilt eine Visumpflicht. Das bedeutet, dass deutsche Staatsangehörige ein Visum beantragen müssen, um nach Indonesien einreisen zu dürfen. Außerdem muss man über einen Reisepass verfügen, der zum Zeitpunkt der Ausreise aus Indonesien noch mindestens 6 Monate gültig ist. Schließlich muss man bei der Einreise unter Umständen ein Rück- oder Weiterreiseticket vorlegen können und eventuell nachweisen können, über ausreichend finanzielle Mittel für den Aufenthalt in Indonesien zu verfügen.

Das Visum für Indonesien beantragen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das erforderliche Visum zu erhalten. Ein Visum kann einerseits bei der Einreise an einem internationalen Flughafen in Indonesien beantragt werden. Um dieses sogenannte „Visa on Arrival“ beantragen zu können, muss ein Rück- oder Weiterflugticket vorgelegt werden. Die Ausreise muss innerhalb von 30 Tagen nach der Einreise stattfinden. Außerdem müssen die Gebühren vor Ort und in bar gezahlt werden. Eine einfachere Möglichkeit ist es, das Visum für Indonesien vor der Abreise online zu beantragen. Die Online-Antragsstellung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und ermöglicht eine bargeldlose Zahlung. Mit einem im Voraus beantragten Online-Visum verläuft zudem die Einreise deutlich zügiger. Eine dritte Möglichkeit ist das Beantragen eines Visums bei der indonesischen Botschaft.

Reisterassen Bali

Visum für einen längeren Aufenthalt

Das Visa on Arrival hat eine Gültigkeitsdauer von 30 Tagen, was heißt, dass man Indonesien spätestens 30 Tage nach der Einreise wieder verlassen muss. Wer das Visum online beantragt, kann selbst wählen, ob es 30 oder 60 Tage gültig sein soll. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Gültigkeitsdauer des Visums bei einem Büro der indonesischen Ausländerbehörden zu verlängern. Das ist ausschließlich in Indonesien selbst möglich. Für noch längere Aufenthalte sollte man sich an die indonesische Botschaft wenden. Seit kurzem bietet das Land beispielsweise ein sogenanntes Second Home Visa an.

Visumfreie Einreise nach Bali

Bis 2020 konnten europäische Reisende für einen kurzen Aufenthalt noch ohne Visum nach Bali oder andere Teile Indonesiens reisen. Diese Möglichkeit wurde jedoch im Zuge der Coronapandemie aufgehoben. Seitdem ist ein Visum für alle Reisen nach Bali oder den Rest von Indonesien zwingend erforderlich. Mit dem neuen Online-Antragsverfahren ist das Beantragen eines Visums jedoch einfacher als jemals zuvor.

Hier Visum für Indonesien beantragen!

Unterstützung
oder

Kommentare ( 12 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
BlindWerk
5 Monate her

Achtung: Die hier beworbenen homepage zur Beantragung eines Visums ist NICHT offiziell. Zugang zur offiziellen Seite über die Homepage des auswärtigen Amtes!

Juri St.
6 Monate her

Dass bei den vielen inzwischen ‚eingedeutschten‘ Schutzgefundenhabenden immer mehr Staaten für deutsche Urlauber Visa verlangen ist doch eine logische Konsequenz der deutschen Migrationspollitik, wonach jeder der will einen deutschen Pass bekommt, selbst wenn nicht einmal feststeht, wie er wirklich heißt, woher er kommt, wie alt er ist und was er zuvor gemacht hat. Sind eben nicht alle so gutgläubig wie Merkel, Scholz, Faeser und Co.

j.heller
7 Monate her

Die perfekte Insel, um die indonesische Kultur kennenzulernen, ist Bali nicht. Denn überall sonst dominiert der Islam und plärrt einen um 4 Uhr morgens mit Muezzin-Gebrüll aus dem Schlaf und nervt auch in der eigentlich angenehmen Zeit um Sonnenuntergang. Ein Grund, warum ich kaum noch nach Java in unser Haus fahre.

lauterbachleugner
7 Monate her

Habe früher auch ein Visum on arrival gebraucht. Das Rückflugticket nach Singapur wurde kontrolliert. Nur für die Insel bintan brauchten wir kein Visum.

Autour
7 Monate her

Ich vermisse den Hinweis auf das bevölkerungsreichste Muslimische Land der Erde! Auch ist Bali nur eine „Sonderzone“ in der die Christen geduldet werden da man die Devisen gern mitnimmt. Sonst ist das Land fundamentalistischer als so mancher arabische muslimische Staat! Was die Junta in den letzten Jahren aus Indonesien gemacht hat kann man nur als muslimische Diktatur in der Andersgläubige bekämpft und unterdrückt werden bezeichnen!
Ich würde um solche Diktaturen einen grossen Bogen machen!

Timur Andre
7 Monate her

Ich versichere Ihnen, die autochthonen Jünglinge benehmen sich in ganz Asien zunehmend daneben. Generation MirgehörtdieWelt, bringt seine Anspruchshaltung und fehlende Manieren mit.

AnSi
7 Monate her

Ich denke, wenn das so weiter geht in Gagaland, werden sicher einige Länder dazu übergehen, Deutsche nur noch mit Visum einreisen zu lassen. Nicht, dass die sonst dauerhaft bleiben und sich einnisten! Quasi Asyl suchen! Verdenken kann ich es ihnen nicht! Ebenso wird man darüber nachdenken, die Sicherheitsvorkehrungen zur Einreise für Deutsche wieder zu verschärfen. Wo doch in Gagaland Hans und Franz auf Flughäfen marschieren können, ohne dass etwas passiert (also Festnahme o.ä.). Das kann man sich im internat. Flugverkehr auch nciht leisten. Nicht auszudenken, wenn da mal so ein kleiner Islamist im Fahrwerk mitreist…

Nibelung
7 Monate her

Das ist die logische Konseqeunz wenn man auf so eine friedfertige und wünderschöne Insel einreisen will und aus deren Sicht zwischenzeitlich unser Land als Bananenrepublik und Schurkenstaat eingeschätzt wird, wo man sich keine Läuse in den Pelz setzen will, wenn man von der Ferne aus betrachtet, wer sich bei uns mittlerweile tummelt und das sind alle, die unter normalen Umständen kein Mensch haben will, außer den Linken, die selbst die Verkommensten der Welt willkommen heißen. Dieser Staat ist mehr oder weniger am Ende und der wirtschaftliche Niedergang ist nur ein Teil einer unmöglichen Politik und viel gefährlicher ist die innere… Mehr

Falk
7 Monate her

Bali? Überlaufen mit „wanne be traveler“ Das letzte mal vor 8 Jahren da gewesen. Das Zentrum und der Nord-Osten der Insel war „damals“ noch herrlich! Kuta? Denpasar? Ubud? Und deren Umgebung, sowie der Großteil der Küste? Damals schon eine „NoGo Area“ für mich. Nein danke! Die ganzen Idioten, die um die halbe Welt fliegen, sich aufführen wie die letzten Affen, sowie wanna be backpacker, für Touristen aufgeführte Tänze und Zeremonien… muss ich mir nicht geben. Auch den Norden der Nachbarinsel Lombok, fand ich nicht schön. Überall das selbe Bild. Ist wirklich so wie in „The Beach“ beschrieben!! Wer ein Land,… Mehr

pcn
7 Monate her

Um möglicherweise manchen Deutschen „Fluchtpunkt Bali für Deutschlandvertriebene“ etwas klar zu stellen, dass Indonesien nicht gewillt ist, von den Ökosozialisten frustrierte Deutsche aufzunehmen, stimmt mich die Visa-Vorschrift durchaus verständnisvoll. In Deutschland wäre die Visumspflicht zwar überflüssig, weil die illegale Einreise ins Paradies längst Gewohnheitsrecht ist, und deswegen völlig überflüssig wäre.
Indonesien ist ein durch und durch muslimisch geprägtes Land,die Christen nur so lange im Land duldet, bis sie dort ihre Knete verbraucht haben. So sieht Schutz vor kultureller und religiöser Diversität aus.
Der käme für Deutschland keinesfalls infrage. Wäre ja rassistisch oder sonst irgendwas mit Räächts!