Was kommt nach der Maskenpflicht im Auto?

Witze über Menschen, die im Auto Maske tragen, kursieren seit langem. Aber die Realität holt auf: In Berlin sind Masken für die Mitfahrer nun Pflicht - mit skurrilen Folgen.

IMAGO / Westend61

Letzten Dezember habe ich die steile These aufgestellt, dass diejenigen, die alleine im Auto Maske tragen, auch alleine im Bett mit Kondom schlafen. Was von vielen mit Humor genommen wurde, hat aber auch nicht wenige dazu angestiftet, wirre Nischenszenarios zu erfinden, in denen es logisch wäre, mit Maske alleine im Auto zu sitzen. Damit, dass sich manche angegriffen fühlen würden, habe ich gerechnet. Womit ich nicht gerechnet habe: dass der Berliner Senat sich davon inspiriert fühlen würde. Denn der hat in einer Sitzung am Dienstag einige Regelungen der Corona-Verordnung abgeändert. Und so wurde tatsächlich eine Maskenpflicht im Auto beschlossen. (Und ich dachte, die Rodelpatrouille der Polizei wäre eine absurde Nachricht gewesen…)

Heft 02-2021
Tichys Einblick 02-2021: 2021 - Endlich wieder leben
Die Maskenpflicht bezieht sich allerdings nur auf die Beifahrer und nur solche, die nicht mit dem Fahrer im gleichen Hausstand leben. Wenigstens etwas Vernunft, ich fand Paare, die alleine mit Maske auf der Staße herumlaufen, schon immer seltsam. Wenn die glauben, sie könnten sich gegenseitig anstecken, tragen sie wahrscheinlich selbst im Bett kein – naja, Sie wissen schon. Also gut, jetzt also mit Maske im Auto – die Fahrer werden sich freuen. Kommentare wie „Die Ampel war jetzt aber dunkelgelb“, „Grüner wird´s nicht“, „Nein, auch Fahrradfahrer sind Menschen, halt gefälligst an“, „Nein, das Lied mag ich nicht, mach was anderes an“, „Nein, das auch nicht, kennst du mich denn gar nicht?“, „Du weißt genau, dass ich in den Wechseljahren bin, schalt die Heizung runter!“ oder „Weiber und einparken, hätte ich mir nicht beim Stepptanzen den Fuß verletzt, würde ich es selbst machen“ werden Sie hinter der Maske ganz einfach als stumpfes Mampfen ausblenden können. Und der Beifahrer hat eine Ausrede, die Nase zu verdecken, wenn das Auto nach Käsefüßen riecht.

Ich denke, ich kann mir den Teil sparen, in dem ich ausführe, warum es gerade nicht praktisch, oder in irgendeiner Weise logisch ist, eine Maskenpflicht im Auto festzulegen. Mich würde nur interessieren, ob das denn auch kontrolliert wird. Eine Fahrzeugkontrolle, bei der alle ihre Stammbäume und Mietverträge vorzeigen müssen. Mir war gar nicht bewusst, dass die Polizei in Berlin so wenig zu tun hat, dass man schon Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen an den Haaren herbeiziehen muss. Allerdings wird wohl tatsächlich viel wegfallen, wenn die SPD erstmal Clankriminalität abgeschafft hat.

Als nächstes kommt nun wahrscheinlich die Maskenpflicht im Wohnzimmer, wenn man Besuch hat. Einige meiner Nachbarn setzen das tatsächlich bereits um. Kontrollieren müsste das dann aber nicht die Polizei, es gibt genug alte einsame Frauen, die den ganzen Tag nichts besseres zu tun haben, als am Fenster zu hocken und die Bewohner auf der anderen Straßenseite zu beobachten. Jutta Ditfurth könnte man mal fragen, ob sie sich zur Verfügung stellt. Schließlich hatte sie zu Weihnachten nichts besseres zu tun, als zu überwachen, wie viele ihrer Nachbarn selbst zu Corona nichts wie weg von dieser Nachbarschaft wollten. Wer kann es ihnen verübeln. Nur frage ich mich eins: Wird die Automaskenpflicht nur bei fahrenden Autos überprüft? Oder auch bei stehenden, wackelnden? Frage für den Valentinstag.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 91 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

91 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Wolf
19 Tage her

Wir werden durch die pösen Mutanten aus GB, Bra. und S. A. bedroht. Der Virus wurde im Abwasser gefunden. Die meisten Ansteckungen passieren in der Familie. Also ist bald alles mit dem Virus kontaminiert. Maskenpflicht in der Wohnung mit Überwachung durch Alexa etc. und natürlich Impfpflicht. Heute noch Verschwörungstheorie morgen Realität.

Sonnenschein
20 Tage her

Das liegt daran: „Kiel/Bremen. Anders als in vielen Bundesländern werden Termine für Corona-Schutzimpfungen in Schleswig-Holstein nicht zentral über die Kassenärztliche Vereinigung, sondern den Ticketing- und Konzertexperten Eventim vergeben.“ (RND) Alles eine Mischpoke….

Skadi
19 Tage her
Antworten an  Sonnenschein

Ich halte das für sinnvoll. Ressourcen genutzt. Die haben momentan eh nichts zu tun. Haben aber das Know How, solche Dinge zu organisieren. Die Mitarbeiter haben einen Job.

Anti-Merkel
20 Tage her

Vielleicht können uns die (vor allem amerikanischen) Linksextremisten diesmal helfen…
Das Maskentragen ist doch offensichtlich „cultural appropriation“, also ein Diebstahl der arabischen Kultur der Gesichtsverschleierung. Das zu übernehmen ist rassistisch!
Merkel, Söder und Lauterbach sind also eindeutig Rassisten und Nazis! Liebe Antifa-Mitglieder, habt Ihr das mitbekommen? Rassisten und Nazis stehen in der Öffentlichkeit und versuchen, den Rest der Bevölkerung zum Rassismus zu erziehen! Tut Eure Pflicht!

Dr. Michael Kubina
20 Tage her

Nachtrag: Wer demonstrieren will, sollte die Taktik der DDR-Opposition übernehmen, die die Regierung handlungsunfähig macht: Die offiziellen Symbole übernehmen (Grundgesetz, Fahne), Masken tragen und Abstand halten und rufen „Wir wollen Impfung!“ – ja ja, so in der Art, Ironie darf erkennbar sein, auch Sarkasmus:) Sagen wir „Merkel Impfen!“

Anti-Merkel
19 Tage her
Antworten an  Dr. Michael Kubina

Merkel wird sich mit Sicherheit öffentlichkeitswirksam impfen lassen, um den Rest der Bevölkerung zu überzeugen — nur, dass in der Spritze ein Placebo war, erfahren wir nicht.

binweitweg
19 Tage her
Antworten an  Dr. Michael Kubina

Ich kannte das aber anders: Ein Freund ließ sich tatsächlich ein „Ich lasse mir den Sozialismus nicht einimpfen“auf den Oberarm tätowieren.. Rein arbeitsschutztechnisch bedeutete das für ihn als Kellner lediglich, daß er auch im heißesten Sommer nur mit Jacket bedienen durfte.

Dr. Michael Kubina
20 Tage her

Die Maskenpflicht im Auto ist eine zutiefst rationale Sache. Sie dient nicht dem Schutz vor Corona, sondern dem Schutz der Regierenden vor Autodemos. Die Verordnung kam prompt nach den Demos auf der Wiener Ringstrasse, zuvor hatte es auch schon in Deutschland Autodemos gegeben. Da fehlte bisher das Mittel, sie aufzulösen (verbieten kann man sie ja nicht). Jetzt können alle Autodemos unter Verweis auf Nichteinhalten der Maskenregel, aufgelöst werden, wie schon die Fußdemos. Denen geht der Ar*** auf Grundeis und da musste Müller liefern. Was tun, wenn es dem Wedding (früher „roter Wedding“, heute…) reicht? Der Bewohner des Weddings fährt Auto,… Mehr

Anti-Merkel
20 Tage her

Eine weitere Firma auf meiner Boykottliste. Gleich hinter Biontec, Pfizer, Moderna und Microsoft.

Anti-Merkel
20 Tage her

Ich fordere die sofortige Maskenpflicht bei Talkshows und Fernsehansprachen, um die Bevölkerung vor Amokläufen zu schützen, die durch das wiederholte sehen der Fratzen von Lauterbach, Merkel und Söder verursacht werden.

Zuchtwart
20 Tage her

Alles Firlefanz!
Autos verbieten und das Problem ist gelöst.
Wer sich nicht davon trennen will muss die Türen zuschweissen und die Fensterheber blockieren lassen. Zertifizierte Fachkräfte gibt es im Überfluss.
Corona, Klima, Integration in den Arbeitsmarkt: win,win, win, auf geht’s, Berlin!

Elli M
20 Tage her

Zum letzten Satz: aber hallo und sie dürfen die beiden Dinge aus Satz 1 bloß nicht verwechseln ….

Franck Royale
20 Tage her

Die Maskenpflicht im Auto hat für gewisse RRG-Mündel auch Vorteile. Sie können mit 250 km/h über den Kuhdamm brettern, Banken und Geschäfte ausrauben – keine Kamera der Stadt wird ihre Gesichter aufzeichnen.
Und was nach der Maskenpflicht im Auto kommt? Da überholt RG in München gerade RRG in Berlin: gendergerechte Ampelphasen. Vielleicht gibt es dann nur noch Rot und Grün, Gelb wird abgeschafft, zu komplex?

Anti-Merkel
20 Tage her
Antworten an  Franck Royale

Rot und Grün wird durch Schwarz und Grün ersetzt, um nicht mehr die CDU zu diskriminieren.

heinrich-behrens
19 Tage her
Antworten an  Franck Royale

Seit der Maskenpflicht ist nicht nur die Grippe verschwunden, sondern es gibt auch keine Überfälle mehr.