55% in London ...

sind Migranten aus dem Commonwealth oder anderen Weltteilen. In vielen Stadtteilen sind die Inselbriten eine Minderheit von 20% und weniger - 1971 waren sie noch 86% aller Londoner, heute 45%. Rund 600.000 von ihnen haben seit 2000 die britische Hauptstadt verlassen und sich in kleineren Städten der Umgebung oder auf dem Land angesiedelt. Der kosmopolitische Brite Ben Judah hat ein Buch über London geschrieben, das auf Tichys Einblick demnächst vorgestellt wird. Unter anderem schildert er, dass die einzelnen ethnischen Gruppen nebeneinander leben, nicht miteinander. Die Hindernisse für ein Miteinander liegen noch viel mehr zwischen den unterschiedlichen Gruppen und Communities der Zugewanderten als zwischen ihnen und den Einheimischen.