Habecks nächste Blase platzt: rare LNG-Tankschiffe – TE Wecker am 6. Juli 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Habecks nächste Blase platzt: rare LNG-Tankschiffe ++ NRW: Wüst will im Herbst „Impfen” und Masken ++ EU-Parlament stimmt ab: Ist Kernenergie „nachhaltig“? ++ Heute Termin vor Gericht in Uruguay: Biontech / Pfizer müssen Daten zu „Impfungen” offenlegen ++ Zoff unter Impfstoffherstellern: Curevac zieht Biontech wegen Eigentumsverletzungen vor Gericht ++ London: Minister treten zurück – Johnson wechselt ein ++ 0,012 Prozent profitieren von „Ehe für Alle“ ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 18 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

18 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
AnSi
1 Monat her

Ich vermisse Streiks oder Demos in Futschland. Alle im Urlaub? Oder liegt es daran, dass man im ÖR nichts, aber auch GAR NICHTS von den eigentlichen Problemen im Land berichtet? Natürlich kann sich der angstzerfressene und hörige Deutsche nicht selbst informieren. Da könnte man ja Erkenntnisse gewinnen 😉 … Ach, es ist so traurig.

Endlich Frei
1 Monat her
Antworten an  AnSi

Doch, heute wurde ein „Bericht“ über den aus öffentlich-rechtlicher Sicht skandalösen EU-Beschluss, Atomkraft übergangsweise als umweltfreundliche Technologie einzustufen. Das passt natürlich überhaupt nicht ins in Deutschland geschaffene Negativ-Bild über Kernkraftwerke: Während trotz des Energiechaos in D hierzulande noch dieses Jahr letzten verbleibenden A-Kraftwerke abgeschaltet werden sollen, arbeiten künftig also 56 förderungswürdige Kernkraftwerke in Frankreich, welches sich (dank der Deutschen Ignoranz) nebenbei steigende Gas-Importe aus Russland gesichert und damit zum weltweit größten Importeur für Russen-Gas gemausert hat. Deutschland auf dem schnellsten Weg nach „ganz unten“ – dort, wo viele sich „ganz oben“ erhoffen.

Endlich Frei
1 Monat her
Antworten an  AnSi

Heute haben die ÖR von einem leichten „Umsatzplus“ (+0,2%) der Supermärkte in D berichtet. Hörte sich für den unkritischen Verbraucher nach „heile Welt“ an.
Die wenigsten werden in dem Moment daran gedacht haben, dass diese Umsatzstagnation bei 30% höheren Preisen erfolgt ist. Daran erinnert wurden sie im „Bericht“ des ÖR freilich auch nicht.

Mausi
1 Monat her

Die Pandemie-Angst wird immer wichtiger, um unsere eigentlichen Probleme zu verstecken.

Soeren Haeberle
1 Monat her

Die Blase wäre spätestens in diesem Moment geplatzt:
Fachlich gut herausgearbeiteter Kommentar von „Teide“ – Link (Kommentar aufklappen), wie groß der technologisch bedingte Schwund / Verlust durch „boil off“ während des Transports und die „Wiedergasifizierung“ zur Einspeisung in das Gasnetz ist, bis „Flüssiggas“ wieder als Gas zum Kochen verwendet werden kann:

Von 93 Mio Cbm Gas, die bezahlt werden müssen bleiben 63 Mio cbm übrig.
😉 Sustainability, von dem Schwerölverbrauch und den Transportkosten ganz abgesehen.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/realpolitik-nein-fatalpolitik/#comment-1879260

Endlich Frei
1 Monat her
Antworten an  Soeren Haeberle

….und der Schwund von 30 Mio. Cbm-Gas findet sich – wo auch sonst – doch sicher in der Atmosphäre wieder ?

Dagmar
1 Monat her

Nun wurden Zahlen veröffentlicht: Etwa 2,5 Mio. Menschen in Deutschland haben seit der mRNA-Therapie („Corona-Impfung“) mit schweren Nebenwirkungen zu kämpfen (so viele allein schon aus kassenärztlichen Meldungen). Weder Gesundheit noch Kosten interessieren da die Politik! Und während die Regierung Gas-Notfallpläne schmiedet, exportieren wir massenweise Erdgas nach Polen, beziehen demnächst offenbar Atomstrom aus der Ukraine (das Stromnetz der Ukraine wurde an das europ. Netz angeschlossen), wo doch vor Jahren (1986) dort der Tschernobyl Super-GAU war. Ob die Sicherheit der ukrainischen Kraftwerkstechnik heute mit der in Deutschland zu vergleichen ist, sei dahin gestellt? Deutschland hat(te) Atom-Kraftwerke, die zu den modernsten der Welt… Mehr

eschenbach
1 Monat her
Antworten an  Dagmar

Bisher ist die Debatte um Alternativen (Kernkraft, Fracking, Ausbau der Kohleversorgung) von der Erneuerbaren-Wirtschaft, ihren Anlegern und Investoren durch ihre Lakaien in Politik, MSM und ÖRR erfolgreich abgebügelt worden. Das kann nach hinten losgehen, wenn der eine oder andere Lifestyle-Linke merkt, dass er kein Solardach hat. Da nützt dann Habecks gesamte Notfall-Rhetorik nichts mehr (hoffe ich…)

Last edited 1 Monat her by eschenbach
Kassandra
1 Monat her

„0,012 Prozent profitieren von „Ehe für Alle“ – solche „Politik“ macht diese „Regierung“ – nur, um an der großen Agenda nicht rühren zu müssen, uns aber „Aktion“ vortäuschen zu können.
Betrachtet man die Zahlen der hinsichtlich Corona tatsächlich schlimm erkrankten Menschen, scheint das dort seit 3 Jahren nicht anders.
Auch nur ein großes propagandistisch ängstigendes Bohei – während sie uns im Hintergrund heimtückisch den Strom abstellen wollen.

Peter Pascht
1 Monat her

Konzepte aus dem Reich der Lügen-Phantasie ! Ideen von Menschen die in ihrem Leben noch nie ein Konzept in erfolgreiche Fakten umgesetzt haben, weil sie dazu noch nie verpflichtet waren. Schwafeln, Schwafeln. Schwafeln, ist deren Berufung !!! „LNG-Tankschiffe“ ? Sind das Segelschiffe wie im Mittelalter ? Oder ganz modern mit Solarzellen ? Die jetzt bekannten Tankschiffe sind angetrieben mit Dieselmotoren, mit 12 Zylinder-Motor. ein Zylinder, Dimensionen eines 400l Ölfasses, Durchmesser 70cm, Länge 1m Erst neuerdinge gibt es ganz wenige LNG-Tankschiffe mit Gasantrieb-Motoren. Alternativ dazu, könnte man auch noch Transport Tankflugzeuge benutzen. Den Rüstungsflop der Bundeswehr „400M“ könnte man dazu ganz… Mehr

Biskaborn
1 Monat her

Alleine wegen der nunmehr kompletten Fehlleistung bei der Bereitstellung von ausreichend Erdgas, dem Totalversagen wie es immer deutlicher wird zum Thema LNG als Ersatz, müsste Habeck sofort zurücktreten bzw. von Scholz gefeuert werden! Was aber wir passieren, man wird ihn für seine vielfältigen Bemühungen, zwar erfolglos, sogar noch belobigen, insbesondere die Bevölkerung ist von Habeck begeistert, das wird ( vorerst) wohl so bleiben!

Paul Brusselmans
1 Monat her

Unabhängig der politischen Einstellung – man muss doch an der Qualität der Politiker verzweifeln. LNG – das ist eine virtuelle Pipeline, entstanden aus Bedarf von Staaten mit Insellage (Japan, Südkorea) und ähnlichen Produzenten (Katar, Trinidad,…) plus Terminals. Mal ebenso LNG einkaufen….so auch wie Hubertus Heil, der einfach die gesetzlich vorgeschriebene Notwendigkeit von Sicherheitsüberprüfungen für bestimmtes Flughafenpersonal in seinen Fantasien ignoriert (was weder die EU noch die US Transport Security Agency, Europasitz in Frankfurt) tun werden. Währenddessen gibt es Bauernaufstände in den Niederlanden und Streiks in Frankreich. Nur hier schweigt man und akzeptiert alles. Und es wird sich von sebst aus… Mehr

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Paul Brusselmans

Krankenhauspersonal streikt die 9. Woche im Rheinland.
Vollkommen beschwiegen.
Was mir unverständlich ist: weshalb gehen die nicht wenigstens mit spazieren, um ihren Protest auf die Straße zu bringen?

Ruhrler
1 Monat her

Und noch eine Blase platzt: Wasserstoff als Ersatz für Erdgas:
https://efahrer.chip.de/news/waermepumpe-fuer-deutschland-alternativlos-habeck-spricht-klartext-zu-wasserstoff_108549
Erstaunlich wie schnell grüne Blasen platzen….

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Ruhrler

Ohne Strom geht wohl auch da nichts. Tja. „Nicht zuletzt müsse der Ausbau der Marktanteile der Wärmepumpe mit dem Ausbau der gesicherten Leistung in der Stromerzeugung einhergehen, erklärte Heizungsbauer-Präsident Uwe Glock. Auch müssten die Stromnetze ertüchtigt werden. Volker Breisig vom Beratungsunternehmen PwC mahnte dazu: „Bei Gesprächen mit Stadtwerken und Netzbetreibern wurde uns berichtet, dass die Stromnetze vielerorts nicht dafür ausgelegt sind, um zahlreiche Wärmepumpen an Extremtagen mit niedrigen Temperaturen mit ausreichend Strom zu versorgen“. Wärmepumpen „dröhnen“ auch. Ein tiefes, nervendes, nicht abzustellendes Brummen (Infraschall) wird dann viele durch die Nacht begleiten, das nicht mehr abzustellen ist. Auch die Nachbarn werden belästigt –… Mehr

Last edited 1 Monat her by Kassandra
doncorleone46
1 Monat her

Der Morgenwecker ist explizit die einzige Nachrichtensendung, die man in Deutschland hören kann ohne das man Gefahr läuft, belogen zu werden! Danke!