Kreuz weg! Bibel weg! – TE Wecker am 5. November 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Kreuz weg! Bibel weg! Deutsche Außenpolitik ohne Christus, kopflose Außenpolitik in China. Gespräche mit Peter Hahne über die Demontage des wichtigsten Symbols der christlich-abendländischen Kultur – die Nachricht hat es übrigens schnell nach Amerika geschafft – und mit Tomas Spahn über kopf- und konzeptlose Außenpolitik in China sowie Scholzens Kurztrip nach Peking.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 7 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

7 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Kalmus
26 Tage her

Ja, man kann es keinem Unternehmen verdenken, wenn es von hier abhaut. Passt dazu: Gestern habe ich mir nach langer Zeit wieder mal Nachrichten des MDR Radios angetan: 1. Klimabericht. Zu wenig „Erneuerbare“, zu viel Emissionen der Industrie. Die Linie ist klar. 2. „Rechtsextreme Krawalle“ 2018 in Chemnitz, Gedenken. Nicht erwähnt: Ausgangspunkt war ein Mord durch Asylanten. 3. NSU- Opfer – Gedenken. Meine Frage: Wie gedenkt man der Opfer vom Breitscheid-Platz? Sind die nicht gleich viel wert? 4. Ost-Innenminister koordinieren „Kampf gegen Rechts“. Offensichtlich will man Demonstrationen linientreu machen und Kritiker im Vorfeld eliminieren. Das kennen wir aus Diktaturzeiten. 5.… Mehr

Last edited 26 Tage her by Kalmus
ahgee
26 Tage her

Xi hat nicht einmal mehr (weg)gelächelt! Xi ist auch nicht zutiefst unglücklich. Sagen Sie doch selbst: die Chinesen freuen sich im Grunde, weil der Zerfall der russischen Föderation die Landnahme der Han im Norden vorantreibt. Xi hat Putin sicherlich auch nicht aufgefordert, aus der Nummer mit dem Krieg gegen die Ukraine direkt herauszukommen. Er wird ihm erklärt haben, dass China jegliches russsisches Vorgehen tolerieren wird, damit irgendwann einmal wieder Friede herrscht. Deshalb konnte Putin den Terrorkrieg eskalieren. Am Ende sagen Sie auch das dann: Xi wird Putin nicht noch einmal in Sachen Ukraine eine Ansage machen. Klar, hat er sowieso… Mehr

Positivsteuerung
26 Tage her

Die Chinesen sind durchaus innovativ – ich übersetze deren Patente – und schreiben mittlerweile auch ein gutes Englisch. Wie konnten sie das schaffen? Durch harte Arbeit und keine Scheu, sich mit Mathematik und Naturwissenschaften intensiv zu befassen. Indem sie das gute aus anderen Ländern kultivierten, pflegten und weiterentwickelten. Sie haben die Tugenden, die DE in der Zeit des Wirtschaftswunders pflegte, übernommen. Wir sollten nun nicht neidisch auf ihren jetzigen Erfolg sein, sondern uns fragen, warum sie die Flutung des Landes mit Ungebildeten, den Niedergang der Bildung, die Hofierung der Unfähigkeit in der Politik und sonstigen staatlichen Stellen usw. nicht übernehmen.… Mehr

DeepBlue
25 Tage her
Antworten an  Positivsteuerung

Danke für Ihren Kommentar. Ich hätte Herrn Spahn gefühlsmäßig Recht gegeben, dass von den Chinesen nichts Neues kommt. Die Frage ist, ob es für eine neue Technologieführerschaft reicht.

Positivsteuerung
25 Tage her
Antworten an  DeepBlue

Im Bereich Kommunikation, autonomes Fahren, Brennstoffzellen sind 30 % der Schlüsselpatente in chinesischer und koreanischer Hand.

joeiho
26 Tage her

Zum Kreuz in Münster: Peter Hahne: Am Ort des Westfälischen Friedens das Symbol des Friedens entfernen zu lassen, entlrvt alles. …und dabei hatte es doch niemand der anderen G7-Teilnehmer von Frau Bearbock verlangt… Von den bayrischen Bischöfen in Jerusalem hatte auch niemand verlangt, die Kreuze abzunehmen. Sie taten es in vorauseilendem „Gehorsam“ oder einfach aus Angst. Die Grünen seien doch so sehr in der (vor allem evangelischen) Kirche verankert, hörte ich gerade bei BILD TV. Das aber scheint genau das Problem zu sein. Allerdings sehen offenbar die Kirchen selbst darin gar kein Problem. Und dann nennt Frau „Außenministerin“ es auch… Mehr

Peter Pascht
26 Tage her

Kreuz weg! Bibel weg! Hammer und Sichel her ! – im Ukraine Krieg Mao Bibel her ! – Chinas Kriegsdrohung gegen Taiwan Grüner 68′ Nihilismus her – das Ende hieß RAF Terrorismus Zum widerholten male, wie heute Morgen wieder, wird im ÖRR zu Strßengewalt und sozialen Unruhen aufgerufen. Beispiel: 3SAT- „kulturzeit“, „nano“ Geistig unreife naiv pubertäre Kinder dürfen da zur Gewalt aufrufen. Verherrlichung von Gewalt !!! wortwörtlich im ÖRR 05.11.2022 „Straßenblockaden sind ein legitimes Mittel !!!“ weil: – man lese höre und staune Begründung der Legitimität Weil auch die 68′ Generation, das auch so schon gemacht hat. Gezeigt werden dann,… Mehr