Der Landwirtschaft droht eine neue Agrarpolitik – TE-Wecker am 3. Januar 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Der Landwirtschaft droht eine neue Agrarpolitik. Knapp zusammengefasst: Weniger Lebensmittel produzieren und dafür Geld bekommen. Sogenannte Regelungen für Klima und Umwelt sehen vor, dass Landwirte Geld bekommen, wenn sie Flächen stilllegen und nicht mehr bewirtschaften. Die Fleischproduktion soll sinken – zumindest in Deutschland. Der globale Fleischmarkt übrigens wächst dagegen.

Wir reden mit Landwirt Antony Lee über die Lage in der Landwirtschaft zu Beginn des neuen Jahres. Nach der jüngsten Äußerung der „TV-Köchin“ und grünen Europaabgeordneten Sarah Wiener sollen die neuerdings süchtig sein …

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Nibelung
28 Tage her

Gegessen wird, was auf den Tisch kommt und das legen die Grünen fest und wenn sich die Leute das gefallen lassen müssen sie eben die Folgen tragen, mein Mitleid hält sich dabei in Grenzen, wenn sie aller guten Dinge beraubt werden, was ein schönes Leben ausmachen kann und diese bösen Geister auch noch wählen, denn eines ist sicher, sie selbst halten sich garantiert nicht daran und dieser Unterschied wird zum Problem, was noch am Anfang steht und sich voll entladen wird.

AnSi
29 Tage her

Herr Lee ist sehr sympathisch! Ein Landwirt mit Verstand und Herz. Warum nur werden solche Leute nicht in Regierungen gewählt? Weil sie nicht bestechlich oder dumm genug sind!

Bambu
29 Tage her

Man versteht es nicht mehr, was da in den Köpfen der Grünen herumgeistert. Diese Liebe zur Zerstörung, die fehlende Intelligenz die Dinge in ihrer Komplexität zu betrachten, die fehlende Lebenslust, die mangelnde Empathie gegenüber den Mitmenschen…all das zeigt doch das Bild von Menschen in deren Leben etwas gewaltig schief gegangen sein muss. Nun gibt es wohl in jeder Bevölkerung Menschen dieser Ausprägung, allerdings bevölkerten noch nie so viele von ihnen die Politik. Man kann wohl heute mit gutem Grund sagen, wer grün oder rot wählt, der zerstört die Zukunft der nachfolgenden Generationen. Während wir noch mit dem Chaos hier im… Mehr

bfwied
29 Tage her
Antworten an  Bambu

Es trifft alles zu. Ich denke, es ist eine psychologisch interessante Sache, dass die Grünen alles zerstören wollen, alle Strukturen dieses Staates, der Gesellschaft und den Individualismus. In der Geschichte gab es immer wieder solche machthungrigen Psychos, im Kaiserreich, dann kam der unsägliche Hitler hoch, was ich einfach nicht nachvollziehen kann, trotz vieler Gespräche früher mit Zeitzeugen, und jetzt haben wir wieder eine Bewegung, die unlogisch und in ihrer Zerstörungswut bösartig ist, wie gehabt. Da das nicht nur, aber v. a. D. betrifft, wird die Zukunft nicht nur turbulent, sondern sie wird böse kriegerisch, denn jeder verteidigt letztlich seine Existenz,… Mehr

Biskaborn
29 Tage her

„Der Mittelstand ist im freien Fall“, damit wird eine sicher wichtige und hochspannende Tagung beworben. Ohne Zweifel richtig und extrem wichtig. Warum hört man aber dazu so wenig vom Mittelstand und seinen Verbandsvertretern? Im Gegenteil, Letztere haben unlängst die angekündigten Hilfen der Regierung sogar lobpreist. Kritik an der Regierung, allenfalls kleinlaut. Dann kann es doch gar nicht so schlimm sein. Ähnlich verhält es sich mit den Landwirten. Deren Verbandsvertreter schweigen eisern! Die Bauern selbst sind auch kaum in Protestlaune! Warten offensichtlich auf die Subventionen und machen sich dann vom Acker. Auch die sind längst von den Grünen gekauft! Trotzdem wieder… Mehr

Georg J
29 Tage her

Machen wir uns nichts vor: der „Great Reset“ läuft ab. Im gesamten Westen werden Ressourcen „verknappt“ und China kauft massenhaft Getreide und fossile Energie auf. Es ist ein Kampf gegen die Menschen im Westen, insbesondere in Europa. So dumm dies unabsichtlich zu machen kann kein Politiker sein. Wenn es eine Lehre gibt aus den letzten 2 Jahren, dann die, dass wir uns autark machen müssen in lebenswichtigen Bereichen. Aber das Gegenteil geschieht. Wir sind in einer Falle: die Politiker in der EU sind die einzigen auf der Welt, die den „Great Reset“ (Green New Deal) umsetzen.

Last edited 29 Tage her by Georg J
Schlaubauer
29 Tage her

Noch kann sich Deutschland selbst ernähren. Das kann wohl weg. Die dann folgende Abhängigkeit von Großkonzernen und deren irgendwo auf der Welt produzierten Lebensmittel bringt ganz neue Gestaltungsformen der postfaktischen Demokratie mit sich. Nach nur frieren für den Krieg in der Ukraine sondern dann kommt hungern fürs Weltklima? Ganz zu schweigen von den Gewinnmargen der Konzerne von denen jetzt schon geträumt werden kann.

Hannibal Murkle
29 Tage her

Die gleiche Geschichte wie in den Niederlanden – Kunstfleisch-Hersteller wollen uns das teure Zeug andrehen, was nur durch Verknappung und Verteuerung des echten Essens geht. Ob dabei Hunger wie im Großen Sprung (erster Great Reset) entsteht, interessiert die nicht.

TomSchwarzenbek
29 Tage her

Danke für den sehr informativen Beitrag, Gruß an Anthony Lee für für die trotz aller Probleme sympathisch rübergebrachte Ratlosigkeit. Ich bin ebenso ratlos, aber eins müssen wir (Wähler) uns alle vor Augen halten, es geschieht in der großen Politik nichts zufällig, alles ist geplant und so gewollt. Stichwort Abhängigkeit des gemeinen Volkes. Das Volk ist abhängig, die Politiker herrschen, wie die Fürsten und preisen ihre Weisheit von oben herab. Wann gehen wir auf die Straße ? Mistgabeln, Spaten und Jauche nicht vergessen…..