EU-Bestechungsskandal: Teilgeständnis der abgesetzten EU-Vizepräsidentin Kaili – TE-Wecker am 21. Dezember 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

EU-Bestechungsskandal: Teilgeständnis der abgesetzten EU-Vizepräsidentin Kaili ++ weitere Verhaftete „teilgestehen“ ebenfalls ++ Milchmädchenrechnung: „Erneuerbare“ sollen 47 Prozent Anteil an Stromerzeugung haben ++ ein Dutzend Einwände gegen Erdgasförderung in Nordsee ++ Finnland bekommt schwimmendes LNG-Terminal ++ Argentinien: Mega-Parada zu Ehren der Fußball-Nationalmannschaft musste aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden ++ Mars: Roboter hat keinen Strom mehr – Solarpaneele sind staubbedeckt ++ Peter Hahne schaut aus Adventskalender heraus ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 7 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

7 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
AnSi
1 Monat her

47% 🙂 hahahaha! Schenkelklopfer! So haben wir es auch in der DDR immer gemacht. Der 5Jahresplan war immer übererfüllt und die SERO-Sammlung lag bei über 100%.
Was bilden sich die Niederländer eigentlich ein, aus der Klimarettung auszusteigen und selbst Erdgas zu fördern? Da gehören 50 Vogelschredderer hin um die Umwelt zu schonen!

Melusine
1 Monat her

Habe ich was verpassst? Vermisse aber Informationen über das Wozu des Korruptors? Wozu eigentlich das viele Geld? Doch nicht etwa nur, um die WM zu promoten? Gibt es einen Zusammenhang mit der sog. „Unmöglichkeit“ Grenzen zu sichern und der Cash-Lieferung?
Interessant auch: In italienischen Medien steht die Parteizugehörigkeit (PD) der sog. Europafreunde zu Recht im Vordergrund.

Biskaborn
1 Monat her

Eine Grüne als Verbandsvorsitzende, mehr muss man dann zu diesem Verband und seiner aktuellen Bedeutung nicht sagen!

Hannibal Murkle
1 Monat her

@„EU-Bestechungsskandal: Teilgeständnis der abgesetzten EU-Vizepräsidentin Kaili ++ weitere Verhaftete „teilgestehen“ ebenfalls“

Mit den paar Schuldigen darf nicht alles enden – viele fragwürdige Entscheidungen um Pharma und Klima sollten erst recht geprüft und aufgeklärt werden.

D. Ilbert
1 Monat her

Das mutet schon wie ein Witz an, wenn ich lese, in Kailis Wohnung seien „Koffer, nicht nur einer, sondern offensichtlich mehrere“ durchgeschleust worden. Ein 500€-Schein ist 1/10 mm dick. Für 5.000 € sind es dann 1mm und für 150.000 € 3 cm. Selbst als „lose Masse“, also nicht zusammengepreßt, sollten das nicht mehr als 5cm sein. Das ist ein Briefumschlag in der Innentasche eines Jacketts. Dann fangen Sie mal an zu rechnen: Welche Summen stehen hier im Raum, wenn von „Koffern voller Geld“ die Rede ist? Und das in nur 1 Wohnung. Die EU hat aber 14 „Vizepräsidenten“ und 750… Mehr

Hannibal Murkle
1 Monat her
Antworten an  D. Ilbert

Vergessen wir die Kommissionchefin nicht, die früher Beratungen mit Bundeswehr-Aufträgen versorgte – so toll beraten, dass neue Schützenpanzer gar nicht funktionieren. Was ist mit dem Green Deal mit der Klimaindustrie?

D. Ilbert
1 Monat her
Antworten an  Hannibal Murkle

Sie haben Recht. Ich vergaß die 27 Kommissionsmitglieder und deren hochwohlgeborene und rechtschaffene Präsidentin.

Als ich meinen vorherigen Kommentar beendete war ich noch der Meinung, es handele sich um „Veruntreuungen“ in Höhe „von nur“ einigen Hundert Millionen €. Jetzt gehe ich davon aus, daß da einige Milliarden „im Feuer sind“.

Doppelt soviel „Kommissionäre“ wie „Vizepräsidenten“ und eine Kommissionspräsidentin, die Milliardengeschäfte, neben den von Ihnen genannten, per SMS abschließt. Die leider, leider höchst unglücklicherweise und unwiederbringlich gelöscht wurden. Worin sie Übung besitzt.

Nicht nur den Deutschen scheint nicht mehr zu helfen zu sein.