Zehn Milliarden für neue Intel-Chipfabrik in Magdeburg – TE-Wecker am 20. Juni 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Zehn Milliarden für neue Intel-Chipfabrik in Magdeburg ++ BDI: Deutschland fällt zurück – Enttäuschung der Industrie groß ++ Studie: Wohnungsnot nimmt zu ++ bei BILD kippen Stellen – KI soll sie ersetzen ++ US-Außenminister in Peking unerwartet von Präsident Xi Jinping empfangen ++ Friedenspreis an Salman Rushdie ++ Frankfurt: Radkongress statt IAA  ++ TE-Energiewende-Wetterbericht ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 12 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Mausi
11 Monate her

Auf BR24: „Trotz Lebensgefahr: Feuerwehrleute müssen Angst ausblenden“Was ist das für ein Satz. Den würde ich auch für Feuerwehrleute niemals unterschreiben. Ja, sicher. Feuerwehrleute müssen anders geschult sein, um mit Angst umzugehen. Die Polizistin oder waren es zwei, die in einer Schießerei ihren Kollegen „verlassen“ haben, zeigt das ganz deutlich.Leider wird im Artikel kein Satz daran verschwendet, wie es überhaupt zu der Entscheidung kam, das Leben der Retter in Gefahr zu bringen. Oder ob sich die Feuerwehrleute nur für Sachschäden bereits in Lebensgefahr begeben müssen.
Hauptsache Schlagzeile mit Schlagwörtern, die ziehen.

Kassandra
11 Monate her
Antworten an  Mausi

Der ganze Vorfall in Sankt Augustin wird nur überaus sparsam berichtet. Wie kam es überhaupt dazu, dass es in dem Motorradgeschäft brannte – auch noch an einem Sonntag zur Mittagszeit?
Zumal sie mit ihren Untersuchungen zum Ende gelangt sein müssen – es wurde bereits begonnen, das Haus insgesamt abzureißen.

Lars Baecker
11 Monate her

10 Mrd. für Intel. Kommt denen herade recht, jetzt, da NVidia ihnen den Rang in Sachen Innovation und Prozessorarchitektur abläuft. Deshalb nochmal schnell Kasse machen bevor die Lichter ausgehen. Aus welchem Grund sonst sollte sich Halbleiterindustrie in einem Hochkostenland mit unsicherer Stromversorgung wie der BRD ansiedeln, wenn nicht aufgrund von Subventionen? Würde mich nicht wundern, wenn Blackrock und Konsorten (Merz & Co.) dort ihre Spinnenfinger mit drinhaben. Der Bürger wird nicht mehr gefragt. Ob Finanzierung des Weltprekariats oder Subventionierung ausländischer Unternehmen, dir hierzulande kaum oder keine Steuern zahlen (siehe Amazon), für alle wird der Bürger zur Kasse gebeten. Für uns… Mehr

Luckey Money
11 Monate her

Und sie werden sich m.E. alle vor Gericht verantworten müssen. Denn alle diese Handlungen sind mindestens „Landesverrat“

Kassandra
11 Monate her

2021 soll das gesamte Haushaltsvolumen des Bundeswirtschaftsministeriums laut wiki noch 10.43 Milliarden Euro insgesamt betragen haben (wiki) – und jetzt haut der Herr Habeck so viel Geld für Intel, eine wie auch immer erfolgreich auf dem Markt bestehende Firma ins Gelände? Dabei investiert Intel gerade in Polen 4.2 Milliarden Euro und in Israel 25 Milliarden – wer aber braucht die Chips bei uns, wenn er das Licht ausknipst? Hier Habeck mit weiteren Euro 999.782.173.87, fast eine Milliarde, als „Subvention“ an die Salzgitter AG, um Stahl, wie es in Märchen oft gelingt, grün zu machen: https://twitter.com/_donalphonso/status/1648669127588945921?cxt=HHwWgoC94cT1n-EtAAAA Die retweets dort sind aufschlussreich.… Mehr

BeVo
11 Monate her

So macht man „Industrie“politik. Ich hoffe, die Bäcker, die wegen der bewusst herbeigeführten Energie“kriese“ pleite gegangen sind, merken sich das.
Die Lieferanten, die die BundesreGIERung mit Speisen und Toilettenpapier beliefern, müssen in Streik treten. Soll die BundesreGIERung sehen, wo sie ihr Essen und ihr Toilettenpapier herbekommt.

h.milde
11 Monate her
Antworten an  BeVo

Bäcker backen Brot, und Brot wird als ein Produkt gesehen, was durch ackern, säen, ernten & mahlen, also ehrliche & harte Arbeit entsteht, und somit bei Rechten Zuspruch findet.

Kassandra
11 Monate her
Antworten an  h.milde

„Luftnummern“ können sich Bäckereien wie andere Handwerksbetriebe jedenfalls nicht leisten.
In Erding waren ja welche, leider durch Söder/Aiwanger wie den FDPler aus dem Scheinwerferlicht gedrängt, auf der Bühne.
Denen hätte man medial Aufmerksamkeit schenken müssen – und nicht den Großkopferten!
Aber genau so scheint das gewollt gewesen zu sein.

Niklas
11 Monate her

Die Idee mit der krass subventionierten Chipfabrik ist wohl, dass man von zukünftigen Chipkrisen dann verschont bleibt. Die Idee ist wohl, dass man hierzulande Top-Forschung ansiedelt.

Soetwas können nur Leute glauben, deren Lebenserfahrung nach ihren Kindertagen sich darauf beschränkt hat, mit Ränkespielen und Arschkriecherei in einer Partei Karriere zu machen.

Kassandra
11 Monate her
Antworten an  Niklas

Und die Industrie, die diese Chips verbauen könnte, schickt er u.a. dank Erhöhung der Kosten für Energie ins Ausland? Wenn er uns das Licht nicht ganz ausknipst – mit seinen „Erneuerbaren“ – wenigstens zeitweise!
Ein Wahnsinnseingriff in den Markt – mit unabsehbaren Folgen!

Wilhelm Roepke
11 Monate her

Na, wenn der BDI dauerhaft günstigen Strom will, bleibt ihm nur eine Chance: er muss die AFD bei der Wiedereinführung der Kernenergie unterstützen. Oder für immer schweigen.

Kassandra
11 Monate her
Antworten an  Wilhelm Roepke

Den BDI führt inzwischen eine gewisse Tanja Gönner, CDU, die damals bei der Schlichtung hinsichtlich S 21 ihre 5 Minuten fame schon reichlich abbekam. Über die Führung der GIZ danach ist sie jetzt dort gelandet – was denken Sie, was für Einwände von da zu erwarten sind? https://bdi.eu/der-bdi/ueber-uns
Ein gewisser Schäfer-Gümbel, SPD, ersetzt sie jetzt bei der GIZ – und streut Gelder in die Welt.

Last edited 11 Monate her by Kassandra