Entscheidung um Impfpflicht und Corona-Zwangsmaßnahmen – TE Wecker am 18. März 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten.

 

US-Präsident Biden will mit chinesischem Präsidenten über Putin reden ++ Kiew weiter unter Feuer ++ Entscheidung um Impfpflicht und Corona-Zwangsmaßnahmen ++ ++ Politiker fordert mal wieder: schnelleres Internet für Deutschland ++ ++ 10 Prozent mehr: Claudia Roth darf 2,1 Milliarden Euro ausgeben ++ Aldi erhöht Preise drastisch, andere Händler werden folgen ++ Peter Hahne liest aus „Das Maß ist voll!“ ++ Der Beweis: Lauterbach wirklich noch ganz klar im Oberstübchen? ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Hannibal Murkle
1 Monat her

„Aldi erhöht Preise drastisch, andere Händler werden folgen“

Vor etwa einem Jahr verkündete Aldi, in einigen Jahren nur noch teures Fleisch verkaufen zu wollen, der Wokeness wegen. Seitdem achte ich, dort nie einzukaufen. Ob die Preise jetzt den Aldi- Chefs woke genug sind?

Ede Kowalski
1 Monat her

„Lauterbach wirklich noch ganz klar im Oberstübchen?..“ Nein das ist er nicht! Als Gesundheitsminister in der schwierigen Phase einer zu Ende gehenden Pandemie wäre es seine Aufgabe, Orientierung und Zuversicht zu vermitteln. Er aber verhält sich so, als seien die vier apokalyptischen Reiter zu einem einzigen rheinischen Jecken verschmolzen. Regelmässig stösst er düstere Warnungen aus und behauptet, die Pandemie werde uns noch zehn Jahre begleiten. Das mag sein. Genauso richtig ist, dass trotz hoher Inzidenz die Zahl der schweren Fälle stagniert. Auch die Grippe begleitet die Menschheit schon sehr lange, ohne dass wir deswegen in Panik geraten.  Lauterbach ist eine… Mehr

Last edited 1 Monat her by Ede Kowalski
Gabriele Kremmel
1 Monat her

Lauterbach ist durchaus klar – und stringent! Er ist nur strategisch etwas unbegabt und plappert in seinem Eifer schon mal die neuen Narrative für die politische Dauer-Panikmache aus, die nach Corona das Regieren und Transformieren ohne Rücksichten auf lästige Gesetzgebung und Wählerwillen ermöglichen soll.

Last edited 1 Monat her by Gabriele Kremmel
jetdegi
1 Monat her

Das mit einem Pferd als Politiker haben wir noch nicht,
dafür aber Claudia Roth als Kulturstaatsministerin.

Dagmar
1 Monat her

Milliarden im Kampf gegen Rechts – mit Merkel fing es an, mit Faeser und Roth geht es weiter, wer schließt sich als Nächstes an? Faeser bestritt die Behauptung der AfD im Bundestag, dass die häufigsten Straftaten von islamistischen Kreisen ausgeführt wurden, das meinte sie, wäre nur eine Momentaufnahme. Sie würde ihre Zahlen von der Amadeu Antonio Stiftung bekommen, die würden (sinngemäß) genau hinschauen und herausfiltern, welche Straftaten rechtsmotiviert wären. Die Bewertung, was eine rechte Straftat ist, unterliegt also in Deutschland einzig dieser Stiftung, die von der ehemaligen DDR-Staatssicherheitsbeamtin Anetta Kahane geführt wird und die durch linksextreme, teils würdelose Zitate (Julia… Mehr

Waehler 21
1 Monat her
Antworten an  Dagmar

Von einer Stiftung und nicht von einer Behörde? Vieleicht sollte sie ja die Bediensteten dieser Stiftung verbeamten?
„Armseelig geht es nicht mehr“, ist eine Formulierung die in Deutschland keinen Bestand mehr hat.

Dagmar
1 Monat her
Antworten an  Waehler 21

Auch Baerbock holte die Greenpeace Chefin Jennifer Morgan ins Auswärtige Amt, die US-Amerikanerin soll Sonderbeauftragte für den Klimaschutz in Deutschland werden. Welcher deutsche Bürger kennt diese Frau, hatte sie gewählt? Damit alles passt, wird Morgan die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen, so einfach ist das! Viele, die politisch informiert sind, wissen inzwischen, was hinter den Kulissen der Corona-Krise läuft, welche Netzwerke dort wie aktiv sind, wie es geplant wurde. All diese Themen haben absolut nichts mehr mit der viel zitierten „westlichen Demokratie“ zu tun! Prof. G. Höhler schrieb über Merkel das Buch „Die Patin. Wie Angela Merkel Deutschland umbaut“. Merkel haben wir… Mehr

Hannibal Murkle
1 Monat her
Antworten an  Dagmar

Vergessen wir Greenpeace Energy nicht, kürzlich in Green Planet Energy umgetauft – gibt es viele Länder, in den Branchen wie Green Tech Lobbyposten in Ministerien bekommen? Glaubt jemand, dass die gewaltige Korruption der restlichen Welt verborgen bleibt?

h.milde
1 Monat her
Antworten an  Dagmar

Es gibt irgendwo im Netz noch ein Interview mit einem Mitbegründer von den nun heutigen Green&Peace-maker, worin er schildert, wie linke Ideologen diesen, damals durchaus ehrlich gemeinten Umwelt- und Tierschutzverein gekapert haben, genauso wie damals die Grünen in den 70-80er, von DDR/Moskau,Bejing geführten und bezahlten „Studentenvereinen“ á la Trittin, Fischer, Kretschman, Roth uvva.
Ich weiß leider nicht mehr genau wer und wann und wo es zu finden ist? : -(