Tesla stoppt Bau seiner Batteriefabrik in Brandenburg – TE Wecker am 16. September 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Tesla stoppt Bau seiner Batteriefabrik in Brandenburg ++ Zahl der Abtreibungen steigt um mehr als 11 Prozent ++ Landwirtschaft: Deutlich weniger Düngemittel verkauft ++ Felder zu wenig gedüngt ++ Landvolk: Das geht zulasten des Humusgehaltes der Böden und der Erträge ++ Russlands und Chinas Präsidenten treffen sich zum ersten Mal seit Beginn des Ukraine-Kriegs ++ Armenienkrise: Auswärtiges Amt stellt sich dumm ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Evero
21 Tage her

Ich höre den TE-Wecker jeden Morgen. Der ist sehr informativ und eine Bereicherung fùr jeden Tag. Danke dafür und weiter so!

Chris Groll
21 Tage her

Zum Überfall Aserbaidschans auf Armenien hatte auch Herr Broder heute einen sehr guten Artikel. Aber es stimmt schon, wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe. Die linksgrünen haben eh eine Affinität zu islamischen Ländern. Da wird man auch von unserer „Expertin für Völkerrecht“ nichts hören.
Zu den gestiegenen Abtreibungen/Morden kann ich nur sagen, Deutschland schafft sich in jeder Hinsicht ab.

Ali Mente
21 Tage her

Die sogenannten regenerativen Energien (Wind, Sonne) und nachhaltige Technologien wie Emobilität, funktionieren nur mit einem Höchstmaß an Subventionen. Zahlt der Staat nicht genug oder wird mehr Geld benötigt, macht man eben Druck auf den Staat, der sich ja selbst in die Abhängigkeit von diesem wert- und nutzlosen Zeug gebracht hat und nun ausgenommen wird wie ein Drogenjunky durch seine Dealer! Der Bürger darf es jetzt zahlen und wenn man mehr und mehr erkennt, dass es eine Sackgasse ist, darf er auch die Umkehr bezahlen. Und alle die, die jetzt profitieren, werden wieder die Hand auf halten!

Contra Merkl
21 Tage her
Antworten an  Ali Mente

Die Profitieren doch schon. Greifen die Förderung ab und fahren ein halbes Jahr mit der Elektrokiste etwas rum und dann wird die nach Norwegen oder Schweden verkauft und man hat noch ein paar tausend Euro Gewinn gemacht.

Hannibal Murkle
21 Tage her

„Tesla stoppt Bau seiner Batteriefabrik in Brandenburg“

Niemand braucht E-Autos, wenn Strom zum Luxusgut wird. Wie ich höre, das Essen ebenso – wenn man wählen muss, das Essen kommt zuerst.
Immer noch Lust, woke Werte an der Ostfront zu verteidigen, über welche Ziele vdLeyen sprach? (Gestriger TE-Artikel: Energie, Wirtschaft, Werte)

Last edited 21 Tage her by Hannibal Murkle
Evero
21 Tage her
Antworten an  Hannibal Murkle

Die deutschen Auto- und Fahrzeugbauer täten gut daran, der Produktion von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren treu zu bleiben. Die E-Technologie wird nie ein vollständiger Ersatz werden. Wenn diese Technik so überlegen wäre, hätte sie sich bereits vor 100 Jahren durchgesetzt. In entlegenen Gebieten der Erde wird es immer einfacher sein, 5 Kanister mit Sprit mitzunehmen, als eine Stromtankstelle zu finden. Ausserdem wird Strom bald teurer sein, als Kraftstoff. Die E-Technologie kann nur deshalb Erfolg haben, weil es urbane, ruralfeindliche, sozialistische Regierungen gibt, die die alte Technik aus ideologischer Verblendung behindern und teuer machen. Zum Beispiel das wieder einmal von radikalen Sozialisten… Mehr

Last edited 21 Tage her by Evero
Mausi
21 Tage her
Antworten an  Hannibal Murkle

Echt amüsant das Ganze. Im ersten Schritt braucht die Produktion der Batterien deutschen Strom. Vielleocht auch Gas? Und damit wird die Prokuktion in D zu teuer. Vielleicht hat Tesla auf Entschädigung spekuliert? Als weitere Einnahmequelle?

Last edited 21 Tage her by Mausi
Albert Pflueger
21 Tage her

Die Unterdüngung der Böden ist eine Katastrophe, die enorme Ernteausfälle zur Folge haben wird. Nicht nur die Preise für Düngemittel, sondern auch die EU-Vorgaben sind Schuld, die genau das bezwecken.

eisenherz
21 Tage her

Die Regierungen von Brandenburg sind nicht grundsätzlich dumm, die haben immer nur viel Pech beim Denken.
Brandenburg :
Chipfabrik, Cargolifter, Lausitzring mit 123 Millionen Euro Landeszuschuss gebaut, Tesla?