Die neue Supermacht im Fußball – TE-Wecker am 1. Juli 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

++ Rund eine viertel Milliarde Euro wurden in den vergangenen Tagen bis gestern gewechselt. Gestern endete die Transfer-Zeit, in der die Fußball-Clubs neue Spiele einkaufen konnten. Doch diese Summen sind nicht viel mehr als ein Taschengeld im Vergleich zu dem, für welche Summen gerade arabische Länder auf Einkaufstournee bei den weltbesten Fußballern sind.
Saudi Arabien spendiert gerade Milliarden für den Fußball und hat schon einmal Cristiano, Ronaldo und Karim Benzema gekauft. Das Land will auch die Weltmeisterschaft im Jahre 2030 ausrichten.
Das hat erhebliche Folgen auch für den europäischen Fußball, wenn die besten Spieler einfach mit ein paar 100 Millionen mehr weg gekauft werden.
Teure, hoch bezahlte Fußballer werden jetzt in die Wüste geschickt. Ein Gespräch mit Olaf Opitz – Fußballexperte von Tichys Einblick darüber, ob wir uns künftig von unseren heimischen Stadien verabschieden und auf arabische Fernsehkanäle schalten müssen, wenn wir spannende und gute Fußballspiele sehen wollen? Und welche Rolle könnte Deutschland noch in diesem Spiel spielen? ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 14 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

14 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Kalmus
11 Monate her

Die Frauen können wir also auch abschreiben: Sie wollen bei der WM „unbedingt mit Regenbogenbinde spielen „. (Zitat Mannschaftsmeinung bzw. vielfache Meinung einer einzelnen Spielerin) Das wird wohl schon ganztägig trainiert. Merke: Wenn Ideologen keinen Erfolg haben, grübeln sie nicht über eigene Fehler nach sondern darüber, wie sie es besser machen können. Noch besser.

Last edited 11 Monate her by Kalmus
lauterbachleugner
11 Monate her

Fussball interessiert mich nicht mehr. Aber ich freue mich aufrichtig, wenn ich mir die Ergebnisse anschaue und sehe, wie die Wärmepumpen, Impfpflicht, fleisch-, AFD-, verbrenner-verbotsdiktatur verliert.

Lars Baecker
11 Monate her

„Das hat erhebliche Folgen auch für den europäischen Fußball, wenn die besten Spieler einfach mit ein paar 100 Millionen mehr weg gekauft werden.“ Das glaube ich nicht. Leistungsträger werden selten eingekauft, eher große Namen, die in die Jahre gekommen sind und so werbewirksam in finanzstarken Regionen nochmal ihre Rente aufbessern können. Ronaldo ist ein Superstar, aber kein Team des europäischen Fußballs wird soviel Geld in einen Spieler investieren, mit dem man perspektivisch nicht mehr planen kann, weil das Alter einfach zu hoch ist. Im Prinzip ist das, was heute so medienwirksam „aufgebauscht“ wird, nichts anderes als es immer schon war,… Mehr

Last edited 11 Monate her by Lars Baecker
Franz Grossmann
11 Monate her

Bayern München und Dortmund gehen mit schlechtem Beispiel voran. Anstatt eigene deutsche Talente auszubilden und auch spielen zu lassen, kaufen sie den letzten Söldnerschrott zusammen. Diesen Hernandez kaufte der „liebe“ Uli für 80 Millionen aus Frankreich und gibt ihn jetzt für die Hälfte zurück, wobei der Kerl kaum gespielt hat. Löw war der verlängert Arm Merkels, die vor allem Migranten in der ehemals deutschen Nationalmannschaft sehen wollte. Rudi scheint nach seinem Eingangsstatement gegen Nancy, mittlerweile der Mut verlassen zu haben.

h.milde
11 Monate her

P.S.
Àpropos Fußball. Weiß man was darüber, was mit dem Totschläger des 15j Paul in Frankfurt passiert ist? Its er noch in U-Haft oder schon zum protestieren nach Frankreich zurückgeschickt?
Hat eigentlich der SV Viktoria-Preußen in Eckenheim diesem armen Jungen, Paul, schon ein Denkmal gesetzt, oder ist es wenigstens „angedacht“?
Vor 10 Tagen war jedenfalls dort noch nichts zu sehen. Nichts. Nada.
Aber dafür einige Schilder iS. „Wir wollen eine freundlichen und respektvollen Umgang miteinander“ und „Seid fair zum Schiri“, sowie „Kein Rassismus!“

Peter Meyer
11 Monate her

Schon die Römer wussten, dass die „Spiele“ das Volk ruhig halten.

a.bayer
11 Monate her

Wir haben eine Community von ca. 1,5 – 2 Mio. „dunkelhäutigen“ Menschen in Deutschland. Sowohl im A-als auch im U21- Team erreichen wir ein Quote von ca. 1/3. Mir kann keiner erzählen, daß es hier mit rechten Dingen (im Sinne eines echten Leistungsvergleichs) zugeht. Fachleute, belehrt mich eines Besseren!

Last edited 11 Monate her by a.bayer
Protestwaehler
11 Monate her
Antworten an  a.bayer

Das habe ich mir auch schon mal gedacht, ob die Spieler inzwischen nach Hautfarbe und Herkunft ausgesucht werden. Wundern würde es mich bei der Politisierung des Fussballs jedenfalls nicht mehr.

Hueckfried69
11 Monate her

Was erwarten wir von einer Nationalmannschaft? Leistung und Siege? Oder „Vielfalt“ und „Inklusion?“ Letzteres kann man machen, aber ohne mich! Ich verabschiede mich in Richtung Frauenfussball.

Lars Baecker
11 Monate her
Antworten an  Hueckfried69

Der war schon immer so langweilig, wie es Männerfußball im Begriff ist zu werden. Sie sollten die Sportart wechseln. Handball ist da spannender. Da geht es noch um Leistung, nicht um Haltung. Und mehr Tore fallen auch. 🙂

h.milde
11 Monate her

Off topic:
Die linke sog. „AWO“ Hannover will in ihren Kitas „geeignete Räume“ einrichten, wo kleine Kinder „sich ungestört selbst entdecken können“.Quelle: reitschuster.de
Das erinnert irgendwie an die sog.“Kinderläden“ der Linken & GRÜNEN in den 70-90er, von Dany le rouge in seinem „Der Große Basar“ beschrieben, mit verharmlosender Beschreibung pädosexualkriminieller Handlungen.
Btw. Es ist so ruhig um den GRÜNEN Dany le rouge geworden. vertreibt er sich vllt. seine Zeit bei der derzeitigen SAntifada in Frankreich, und bringt seine Straßenkampferfahrungen aus den guten alten Frankfurter Zeiten ein?

Last edited 11 Monate her by h.milde
Lotus
11 Monate her

Passt doch. Die Araber geben Milliarden für Fußball und Fußballer aus, Europa gibt Milliarden für arabische „Schutzsuchende“ aus. Deutschland lässt sich seine abgedrehte Migrationspolitik so viel kosten, dass das Geld mittlerweile an allen möglichen anderen Stellen fehlt. Dafür müssen sich die EU und Deutschland permanent Kritik wg. Abschottung und Rassismus anhören.

Peter Meyer
11 Monate her
Antworten an  Lotus

Warum geben die Araber die MRD nicht für die Unterstützung ihresgleichen aus. Dann brauchen wir das nicht tun.

Hanno Spiegel
11 Monate her
Antworten an  Peter Meyer

Araber mit Geld interessieren sich nicht für Araber ohne Geld.