Schauspielerin im WDR-Talk: Wer gegen die Impfung demonstriert, ist zu „prügeln“

Die österreichische Schauspielerin Heidelinde Weis kritisiert Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen. Diese seien „wirklich zu prügeln, diese Menschen“. Dafür erntet sie lauten Applaus.

IMAGO / Eventpress

Bereits im Vorjahr hatten ab dem Herbst und der Zunahme der Coronamaßnahmen die Beschimpfungen gegen Kritiker der Corona-Maßnahmen zugenommen. Angesichts der neuen Herbstmaßnahmen, die Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach angeschoben hat, werden sie neuerlich salonfähig. Das könnte man zumindest denken, wenn man der WDR-Talksendung „Kölner Treff“ am Freitagabend folgt.

Dort spricht unter anderem der Fernsehmoderator Daniel Aßmann über die Erkrankung seines Vaters an COVID-19 und dessen Tod. Ein Resultat davon: er sei „wütend auf diese zwei Lager“ gewesen, besonders auf das Lager, das behauptete, Corona würde es gar nicht geben. Er hätte dies gerne „rausgeschrien“, was ihm und seiner Familie passiert sei.

Die österreichische Schauspielerin Heidelinde Weis stimmt ihm zu. Sie sei so wütend gewesen, weil die Menschen „so blöd gewesen“ seien, ohne zu überlegen, was sie tun würden. „Die gehen auf die Straße und demonstrieren gegen Impfung und … die sind wirklich zu prügeln, diese Menschen.“

Die einzige Konsequenz? Lauter Applaus des Publikums. Auch einige der anderen Gäste klatschen. Niemand sieht sich veranlasst, die Äußerung zu kritisieren, der Plausch geht munter weiter. Meinungs- und Demonstrationsfreiheit spielen auch im dritten Jahr der Corona-Krise eine untergeordnete Rolle. Man stimmt sich auf den neuen Herbst ein.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 16 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

16 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
jugend_attacke
6 Monate her

Karma strikes back.

Riffelblech
1 Jahr her

Wer hat jemals behauptet das Schauspieler/innen auch Grips haben müssen ?
Das ist wieder Stein Beispiel der grenzenlosen Überziehung der eigenen Meinung in einem Fernsehstudio

Brotfresser
1 Jahr her
Antworten an  Riffelblech

Nun, Schauspieler sind Leute, die von Berufs wegen sagen, was ihnen andere Leute aufgeschrieben haben…
Die Verehrung mancher Mitbürger wird mir – bei eingestandenem Neid auf die Gedächtnisleistung einzelner – ein Rätsel bleiben!

Andreas aus E.
1 Jahr her

Heute früh, etwa 4.30 Uhr im Wald. Da lief tatsächlich einer ohne Maske herum. Ermuntert durch die oskarpreisverdächtige Schauspielerin bat ich einen Hundegänger zur Hilfe und wir schlugen den offensichtlichen Impfleugner nieder.
Gleich werde ich zum Impfzentrum gehen, mir ein paar Dutzend Spritzen abholen, davon bekommt dann jeder eine verpaßt, der nicht gründlichst durchgeboostert ist.

Wir als Zivilgesellschaft müssen endlich das Heft in eigene Hand nehmen und härter gegen Covidotie durchgreifen!

Kassandra
1 Jahr her

Nun. Da wo ich gehe, laufen die Menschen für eine freie Impfentscheidung – also dass ein jeder tun kann, was er persönlich für richtig hält – ein Menschenrecht. Und denen dort ist allen bekannt, was diese Woche publik wurde: dass der Produzent der Seren gar nicht weiß, wie und ob die verspritzte Flüssigkeit überhaupt wirkt. Und dass Frau Weis durch derart „Geimpfte“ eben nicht geschützt ist, angesteckt zu werden – ja, nicht mal, wenn sie selbst geimpft ist, vor der Erkrankung sicher ist, ist inzwischen doch Allgemeinwissen. . Gibt es eigentlich noch solche, die in diesen shows das Publikum vor… Mehr

Last edited 1 Jahr her by Kassandra
Fieselsteinchen
1 Jahr her

Da hat die Z-Prominenz immer noch nicht verstanden, dass es auf den Spaziergängen um den Zwang zu Impfungen und den Zwang zu Maßnahmen ging, eine individuelle postive Entscheidung, „Versuchskaninchen“ (Zitat Olaf Scholz) zu spielen, war nie eine Forderung der Spaziergänger. Frau Weis kann sich bis sie zur Unsterblichkeit boostern lassen. Natürlich ist es unglücklich, wenn Eltern, Familienmitglieder versterben, an Krankheit, Unfall oder an Altersgebrechen. Fakt ist, durch die einseitige Berichterstattung der Medien – bis auf den heutigen Tag – ist es bei vielen nicht angekommen, dass die Sterblichkeit weit unter der von Influenza lag und liegt. Aus diesem Grund, um… Mehr

neunneunsechs
1 Jahr her

Niemand ist jemals gegen diese sogenannte Impfung auf die Strasse gegangen. Die Demonstrationen waren immer für eine freie Impfentscheidung jedes Einzelnen gegen Impfzwang. Alleine diese verdrehte Darstellung der Vorgänge lässt wenig schmeichelhafte Rückschlüsse auf die kognitiven Fähigkeiten von Frau Weis und den Moderator zu.

alter weisser Mann
1 Jahr her

Heidelinde wer?
Es ist eine seltsame Zeit, in der irgendwelchen Pseudo-Promis immer wieder eine besondere Urteilskraft über dies und jenes, ihnen völlig Fachfremdes zugebilligt wird. Ich lass mich von einem WDR-Moderator und einer C-Schauspielerin doch nicht in medizinischen Belangen unterweisen, nur weil des einen Vater starb und die andere sich für weitere lahme örr-Rollen promoten muss.

1 Jahr her

Das Publikum und diese Schauspielerin sind diejenigen, die von sich selbst glauben, dass sie Hass und Hetze bekämpfen würden.

GWR
1 Jahr her

Wird da jetzt auch ein Staatsanwalt aktiv?
Öffentlicher Aufruf zu Straftaten nach § 111 StGB?

max mutzke
1 Jahr her
Antworten an  GWR

in einer Stadt in Süddeutschland werden Menschen, die jeden Freitag für Ihre Rechte auf die Straße gehen, mit Urin aus den Fenstern übergossen. Der örtliche Polizeiposten nimmt das Anliegen der geschädigten Personen gar nicht auf. Die Leute sollen einfach am Freitag zuhause bleiben und ihre Demonstrationen unterlassen. Die Polizisten lachen die Demonstranten noch aus. Auch regelmäßig sind in der Stadt Hundertschaften von Beamten unterwegs sogar mit Polizeipferden. Dann werden Touristen in dieser Stadt die zur falschen Zeit am falschen Ort sind ,ohne zu wissen, was in dieser Stadt an diesem Tag abläuft von bis zu 10 Beamten in einen Kreis… Mehr

Boudicca
1 Jahr her

Prügeln von demonstrierenden Impfgegnern hat anscheinend nichts mit Gewalt zu tun.