‚Freiheit‘ – Die schönsten Reaktionen auf das neue Buch von Angela Merkel

Das neue Buch von Angela Merkel mit dem – für viele als sehr unpassend gewählten – Titel ‚Freiheit‘ lud kreative Geister zu besonders schönen Reaktionen ein.

Screenprints via X - Collage: TE
In dieser Woche schrieb Kollege Marco Gallina zu dem nun erscheinenden Buch von Ex-Kanzlerin Angela Merkel unter dem Titel ‚Freiheit‘:

„Freiheit wurde erkämpft, gegeben oder garantiert, aber nur in den seltensten Fällen von der Demokratie – vielmehr war die Errichtung eines demokratischen Systems häufig der Schlusspunkt, um diese Rechte zu bewahren. Die Erklärung der Menschenrechte steht vor der Errichtung des demokratischen Staates, das gilt für die USA wie für Frankreich und sogar Deutschland selbst. Aber eine solche Denkweise deckt sich ganz mit der Vermutung, dass der Merkelstaat nie ein Staat der Freiheit war, sondern einer, der Freiheiten nach Gutdünken gibt und die Vogelfreiheit mit ebenso strafender Hand verteilt.

Der Leser ist demnach gespannt, welche Freiheit Merkel in ihrem Buch beschreibt. Vielleicht meint sie die auffälligen, persönlichen Freiheiten in der DDR? Die Freiheit beim Festzurren der EU-Verträge in der Euro-Krise? Die grenzenlose Freiheit in Zeiten der Migrationskrise? Die Freiheit in Lockdown-Zeiten? Die Meinungs- und Gedankenfreiheit im Korsett der Konformität, das ihre Kanzlerschaft prägt?“

Nutzer in den sozialen Medien reagieren überwiegend, nun, irritiert ist sicherlich der freundlichste Begriff, zu dem man greifen kann. ‚Freiheit‘ ist definitiv nicht der Begriff, der einem im Zusammenhang mit Angela Merkel einfallen würde. Aber es befinden sich auch sehr viele kreative Antworten darunter, die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen – die Reihe wird fortgesetzt:

— Rocco Siffredi Institute for #CumEx 🥛 (@KrystZesus) May 14, 2024

Anzeige

Unterstützung
oder