Bei Maischberger nichts Neues

Zur Frage der Sendung - "Angstmacher: Wie gefährlich sind Deutschlands Populisten?" gab es bei Maischberger, jedenfalls dieses Mal, nichts Neues.

Albrecht von Lucke liest man besser, als ihm zuzuhören. Das ist mühsam, weil er sich in seinem Eifern überschägt. Thilo Sarrazin teilte mehrmals mit, dass er immer wieder voller Zweifel sei. „Der Güsi“, wie Stefan Heym liebevoll Gregor Gysi phonetisch zu nennen pflegte, kam in Form und Verständlichkeit wie stets positiv rüber. Elmar Brok wird bei jedem Auftritt grauer, nein, nicht die Haare, das, was er sagt. Kein Wunder, dass Beatrix von Storch ihn bei seiner christlich intonierten Ablehnung des AfD-Programm-Satzes „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ auf dem falschen Fuß erwischt. Mit dem Zitat von Volker Kauder von 2012: „Der Islam ist nicht Teil der deutschen Tradition und der Identität, und deswegen gehört er nicht zu Deutschland.“ Brok, grau: Aber jetzt sind sie hier, die Muslime.

Sarrazin erklärt die AfD-Formel für ebenso „unsinnig“ wie die gegenteilige von Wulff. Es käme nicht darauf an, was die Leute glaubten, sondern wie sie zusammen lebten. Religiöses werde zum Problem, wenn es ins Weltliche überschwappe.

Kaum ein Begriff wird undifferenzierter benutzt als Populismus
Linker Populismus gegen rechten Populismus
Was noch nicht im Buch von Luckes, „Die Schwarze Republik, Vom Versagen der Deutschen Linken“, steht: Sarrazin und AfD verfolgten dieselbe Taktik. Provozieren und danach relativieren. Das gilt dem Erklärungsversuch von Storchs, der politische Islam sei gemeint, nicht die Religion für den Privatgebrauch – und dem „Biologismus“ bei Sarrazin. Die These ist nicht besonders steil, der Beiden Gegenerklärungen sind es auch nicht. Von Storchs Replik auf von Lucke: „kollektive Schnappatmung“. Man merkt, das sagt sie nicht zum ersten Mal. Und wirkt, denn von Lucke kontert nicht. Steil ist in dieser Sendung gar nichts, das Durcheinander, in das Maischberger keine Ordnung bringt, ist überdurchschnittlich. Am schweigsamsten ist Sarrazin, woran sich wenig ändert, wenn er spricht. Müde wirkt er – wie sein neues Buch. Von Storch drängt sich nicht ums Wort. Absicht? Eigenschaft? Oder beides? Gysi zählt auf, was an der AfD falsch ist, kurz gefasst: alles. Sarrazin will der Einladung von Storchs, der AfD beizutreten, nicht folgen.

Bildschirmfoto 2016-04-28 um 08.21.10

Als von Lucke von Storch hinwirft, die AfD spiele mit ihrer Islam-Feindlichkeit dem IS in die Hände, kann von Storch das nicht wechseln. Nach der Einspielung grusliger Höcke-Auftritte entwickelt Sarrazin seinen Faktor 5, mit dem sich die Migranten hier durch ihren Islam Integrations-abweisend entwickeln. Integration, sagt er, sei aber die Aufgabe derer, die kommen. Gysi hat die Lösung, er fordert Integrationslehrer, welche die Kenntnisse der Flüchtlinge feststellen, Deutsch, Gesetze und Jobs vermitteln. Zehntausende Tausendsassas. Oh Du lieber, mein „Güsi“.

Einspielung Boris Palmer, Sahra Wagenknecht: Sind deren Aussagen auch „rechtspopulistisch“? Gysi: Sahra nicht. Von Lucke trägt seine Buchpassagen über  „Linkspopulismus“ nicht vor, aber eine andere These: Merkels Mantra alternativlos habe zwei Gewinner erst möglich gemacht: Sarrazins erstes Buch und die „Alternative für Deutschland (AfD)“. Das hat was. Und „der Güsi“ hat was Passendes: Alternativlos ist undemokratisch.

Die Frage der Sendung lautete übrigens: „Angstmacher: Wie gefährlich sind Deutschlands Populisten?“ Darauf bei Maischberger, jedenfalls dieses Mal, nichts Neues.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 50 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung