Bei Anne Will: Ein Propaganda-Stück vom Feinsten

Heute gab‘s die ganze Packung. Da kauerte tatsächlich eine Frau mit einigen Kindern auf ein paar Decken, betroffen saß die WDR-Reporterin Isabel Schayani dabei und erschreckte den braven TV-Zuschauer bei Anne Will mit den Worten, dass man hier „40 Meter vom deutschen Lidl“ entfernt sitze, und die Menschen hungern.

Screenprint: ARD/Anne Will

Da wird sich Lidl erklären müssen! Ein Pulk von jungen Männern hält sich klugerweise im Hintergrund, vielleicht haben sie aber auch entsprechende Anweisungen der Regie bekommen. Kinder müssen ins Bild!

Das neue Lager für die Gestrandeten von Moria sei zwar fertig, aber das ist ein neues Gefängnis, weiß die WDR-Reporterin. Außerdem hätten die Leute gehört, man nehme ihnen da die Handys weg. Und „was ist, wenn sie das neue Lager auch wieder in Brand setzen“, würden sich viele fragen, übermittelt Isabel ins Anne Will-Studio. Wer „sie“ sind, die wieder mal Feuer legen könnten, das fragt und sagt sie nicht. Stattdessen erzählt sie, dass sie Leute getroffen haben, „die seit 5 Tagen nichts gegessen haben“, es könne aber auch sein, dass das „orientalisch übertrieben“ sei.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Die Bilder, die man inzwischen auch in deutschen Städten sehen kann, wenn die Bettelbanden wieder unterwegs sind, brennen sich jedenfalls in die Gehirne ein, was will man da noch von einem Gespräch mit der Grünen Annalena Baerbock, Manfred Weber, CSU, Marie von Manteuffel, der Ärztin ohne Grenzen, oder dem Zeit-Redakteur Ulrich Ladurner groß erwarten. Oder von Gerald Knaus, Merkels Schattenaußenminister von 2015, dem sie offensichtlich mehr vertraute als den von der SPD geschickten Amtsträgern Steinmeier, Gabriel oder Maas, und der, wie die Medien ehrfurchtsvoll schrieben „als Architekt des Flüchtlingsabkommens zwischen der EU und der Türkei gilt“. So etwas hätte in einer normalen Welt das Außenministerium gemacht.

„So viele Kinder!“, rief Annalena Baerbock, die ja selber Mutter ist. Das war ihr gar nicht klar. 4.000 allein in Moria. „Wer hungert, wer sieht wie sein Kind die Sprache verliert, der muss doch erst mal in psychosomatische Behandlung.“ Manfred Weber von der CSU, eigentlich Kommissionspräsident, wenn er denn eine Frau und in der CDU gewesen wäre, ist natürlich so gutherzig wie alle anderen, er würde sogar in Jordanien die Lager nach Schutzbedürftigen absuchen und die herholen, aber er wagte doch noch, etwas Ordnung einzufordern, und dass auch Unberechtigte – immerhin „60 %“ – abgeschoben werden müssten. Auch die Familie, bei der die Schayani saß, Manfred?

Nun gibt es keine europäische Migrationspolitik (Merkel), sondern es gilt, wer drin ist bleibt drin (Weber). 1, 73 Millionen will Seehofer gezählt haben, die nun mal da sind, ob zu recht oder unrecht, ob mit oder ohne Pass, egal, dafür aber mit Ansprüchen. Das passe vielen Europäern nicht, hat sogar Weber erkannt.

Maßlosigkeit
Nach Moria ist vor Moria: Anstiftung zur Brandstiftung
Der Zeit-Mann fragte rhetorisch noch einmal nach, was mit den Milliarden der EU für Griechenland passiert sei, wie könne es da zu diesen Zuständen gekommen sein. Sind die Zustände als Abschreckung gedacht, fragte die eine, sind die Flüchtlinge eine Waffe der Türken, fragte ein anderer. Knaus fragte sogar „Warum sind die Menschen alle da?“, aber er beantwortete die Frage nicht. Wir stellen fest: Die EU ist grenzenlos überfordert. Selbst Dänen und Schweden haben die Nase gestrichen voll von der ungezügelten Migration.

Die deutsche Politik hat vor allem Angst davor, „dass sich 2015 wiederholt“ (Weber). Damals machte Merkel die Tore auf, ohne Rücksprache mit den anderen EU-Staaten zu nehmen, seitdem wird mit Fantastilliarden versucht zu retten, was noch von der EU zu retten ist. Und bei Anne Will saßen genau die Leute, ohne die 2015 nie passiert wäre.

Die Einwanderungsforderer bekommen durch das Feuer von Moria wieder ihre großen TV-Auftritte, mit Menschenrechten, Grundgesetz und Genfer Flüchtlingskonvention. Je nach Wunsch und ungelesen verwendet. Die Dramaturgie ist jedenfalls hochprofessionell. Wie sagte Marie von Manteuffel – wir können auf die Schnelle nicht sagen: ist sie mit dem Panzergeneral oder dem Fliegerass verwandt, oder angeheiratet – so richtig: Ich höre seit 2017 genau das gleiche, sogar wortgleich. Leider war kein Spezialdemokrat eingeladen, wir hätten doch zu gern das Gesicht gesehen, nach Minus 7% bei den Kommunalwahlen in der einstigen Hochburg der SPD, im Homeland NRW. So. Und nun also wieder: Macht hoch die Tür, die Tor macht weit.


Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 157 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

157 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
AzulReal
2 Monate her

Wann wird eigentlich der Bürger gefragt, ob er weiterhin den Unsinn und die politische Vollkatastrophe von „Wir schaffen das“ bezahlen will oder die jetzt schon mehr als signifikante Änderung der Städte und die Zersplitterung der Gesellschaft seit 2015, weiter hinnehmen möchte?
Die Verursacherin sitzt immer noch ohne Regress in Amt und Würden

DerKnobiator
2 Monate her
Antworten an  AzulReal

.. naiv. Wann wurde je Rücksicht auf die Wünsche der Bürger genommen?
Das System hält uns wie der Bauer sein Vieh: nur so viel zugestehen, daß die Leistungsfähigkeit nicht gemindert wird – ansonsten raussaugen, was geht!
Wer nicht etwa von H. H. von Arnim Das System las, hat keine Ahnung, was hier hinter den Kulissen und eigentlich abgeht!

Eberhard
2 Monate her

Man kann es wirklich nicht mehr hören. Warum sollen gerade wir Schuld an angeblich notwendiger Migration sein und deren negative Folgen tragen? Es ist doch die rückständige Gesellschaftsordnung in den Herkunftsregionen, die nur auch nur dort verändert werden kann. Und alle wollen nach Deutschland. So auch gestern in einem Fernsehbericht vom Brand, Zur guten Merkel, wie sie auf Plakaten bezeugten. Warum ist nur Merkel so gut, dass alle zu ihr wollen und dazu ihre provisorische Bleibe auch noch Brandschatzen? Damit werden nun Verwahrlosung und Krankheiten nicht nur im Gastland unverantwortlich verbreitet. Wenn ich jünger wäre, würde ich eher weg von… Mehr

DerKnobiator
2 Monate her
Antworten an  Eberhard

„Warum sollen gerade wir Schuld an angeblich notwendiger Migration sein“
Weil das System schuldbeladene Untertanen besser kujonieren kann …
Menschen mit Schuld zu beladen und dann zu lenken und auszunehmen ist das Erfolgsmodell der Kirche – die betreibt das seit 2000 Jahren erfolgreich!

schwarzseher
2 Monate her

Niemand hat diese Leute gezwungen, die Türkei zu verlassen und für viel Geld nach Griechenland überzusetzen. Da man weder in der Türkei noch in Griechnland ein ein Füllhorn über ihnen ausschüttet, wollen die angeblich “ Verfolgten “ weder in Griechenland, noch Mazedonien, noch Kroatien, noch Slovenien, noch Serbien, noch Ungarn bleiben, sondern natürlich nach Deutschland, wo das ersehnte Füllhorn ( Geld, Wohnung, Arzt, Ausbildung auf Kosten der schon länger hier Lebenden ) ausgeschüttet wird.

DerKnobiator
2 Monate her
Antworten an  schwarzseher

„Niemand hat diese Leute gezwungen, die Türkei zu verlassen“
Nein – aber Herr Soros hat ihnen im Auftrag das Land versprochen, wo Milch und Honig fließen – bzw. heute Sozialhilfe + blonde Frauen, die man sich einfach und straffrei nehmen kann …

Joerg Plath
2 Monate her

Wer diesen Müll noch glaubt, ist selber schuld. So penetrante Propaganda hat teilweise nicht mal das „DDR“-Fernsehen hinbekommen. Kritik perlt an dieser linksvesifften Moderatorin ab wie an Teflon. Mir scheint, dass es wirklich eine politische Regie hinter solchen widerwärtigen Sendungen gibt. Fragt sich, von wo das gesteuert wird. Wäre mal interessant, das herauszufinden.

Kassandra
2 Monate her
Antworten an  Joerg Plath

Ein Faden geht sicher direktemang in die nudging Abteilung im Kanzleramt. Bisher konnte mir leider noch niemand Auskunft geben, mit wie vielen Stellen man dort momentan versucht, die Propaganda richten und zu verwalten. https://www.welt.de/wirtschaft/article138326984/Merkel-will-die-Deutschen-durch-Nudging-erziehen.html
Ob der Faden von dort weitergeht und wohin – wer kann das schon wissen?

Seltsamerweise hat nach der Meldung im März 2015 niemand dagegen protestiert.

DerKnobiator
2 Monate her
Antworten an  Joerg Plath

„So penetrante Propaganda hat teilweise nicht mal das „DDR“-Fernsehen hinbekommen.“
Eeebent. Unsere Herren (mit der krummen Nase) sind eben so viel geschickter mit der Propaganda … so geschickt, daß die Opfer freudig bei ihrer Ausrottung mitmachen und Teddies werfen … und auch noch alles ohne zu muren bezahlen …

non sequitur
2 Monate her

Mich würde ja mal interessieren, ob diese grenzenlose Ärztin im Willschen Affirmations- und Akklamationszirkus tatsächlich ein Spross des pommerschen und preussischen Adelsgeschlechts der von Manteuffels ist?
Falls ja, dürfte der Drehimpuls ihrer in ihren Gräbern rotierenden Vorfahren glatt die Erde aus ihrem Sonnenorbit katapultieren.

Wolf Koebele
2 Monate her

https://www.reitschuster.de/post/wie-auf-lesbos-falsche-bilder-erzeugt-werden/
Da freut sich Frau Göring-Sonstwas. Warum zahlen die hier versammelten Foristen (gerade jetzt 136) noch immer die Rundfunkgebühren?

friedrich - wilhelm
2 Monate her

…..es ist mir unverständlich, wie man jahre lang übersehen konnte, wie elitäre
netzwerke mit hilfe von eu, uno, superreichen stiftungen und ngo`s nicht nur deutschland, sondern europa zerstören wollen! wesentliche migration nach europa
geschah in großen zahlen schon ab 2008t und der knauss ist einer von diesen stiftungen! er, nicht ein gewaltiger beamtenaparat, hat es geschafft merkel zu ihrem türkeiplan zu bringen! andere namen kann ich gerne nachliefern!

kdm
2 Monate her
Antworten an  friedrich - wilhelm

Der kluge & weitsichtige Herr Putin hat schon vor Jahren alle NGOs aus Russland rausgeschmissen oder verboten.
Wiemansieht: zu Recht.

country boy
2 Monate her

Als ich Isabel Schayani da auf dem nackten Erdboden habe sitzen sehen, fühlte ich mich an das Schnulzenkino der 50er Jahre erinnert, das nun anscheinend in den Politsendungen des NDR seine Wiederauferstehung erlebt. Dieser Frontalangriff auf die Tränendrüsen des Fernsehpublikums war natürlich vom NDR so choreographiert, dass die anschließende „Diskussion“ nur noch zu einer Werbeveranstaltung für weiteren Zuzug in unser Land werden konnte. Allein durch diese Sendung hat sich Anne Will große Verdienste für die Islamisierung Deutschlands erworben. Wenn sie so weiter macht, wird sie eines Tages noch in die muslimische Ehrenlegion aufgenommen.

Kristina
2 Monate her
Antworten an  country boy

Bei fortschreitender Islamisierung droht Frau Will etwas ganz anderes als die Ehrenlegion. Man schaue nur, was in diversen muslimischen Ländern passiert mit Leuten, die eine andere sexuelle Orientierung als die vom Islam erlaubte haben. Leider ist das Leuten vom Schlage Will nicht klar zu machen, weil sie so ideologisch verbohrt sind.

schwarzseher
2 Monate her
Antworten an  country boy

Ich halte den Islam für eine furchtbare totalitäre Ideologie, die ich lange aus Europa ferhalten wollte. Da dies inzwischen nicht mehr zu verhindern ist, sehe ich dem als Mann gelassen entgegen und freue mich schon darauf, wie die Feministinnen und die Befürworterinnen der Migration nach der Machtergreifung der Islamisten wieder in der Versenkung verschwinden werden. Wenn sie dann die alten weißen Männer um Hilfe bitten, werden sie nur ein höhnisches Gelächter hören.

kdm
2 Monate her
Antworten an  schwarzseher

Nur, die jetzt „alten Männer“ werden nicht höhnisch lachen, denn sind dann ZU alt, resp. tot. Und die Nachgewachsenen (und dann Alten) kennen und wissen nicht, wie freiheitlich es vor 2015 war.

DerKnobiator
2 Monate her
Antworten an  schwarzseher

„Ich halte den Islam für eine furchtbare totalitäre Ideologie“
Pfui pfui!
die Mohammedaner haben seit Jahrtausenden nix anderes gemacht, als andere Völker zu unterwerfen … das müssen wir als ihre liebenswürdige Lebensart begreifen und tolerant sein! Die Österreicher fallen ja diesmal aus … uns vor dem Ansturm dieser Völker zu bewahren … ihre Väter drehen sich schon hochtourig in ihren Gräbern um … und rufen: Wofür sind wir gestorben??

DerKnobiator
2 Monate her
Antworten an  country boy

„Als ich Isabel Schayani da auf dem nackten Erdboden habe sitzen sehen, fühlte ich mich an das Schnulzenkino der 50er Jahre erinnert“
NA bitte – die Masche zieht nach wie vor!
Trotz Internet und grenzenloser Informationsmöglichkeit …
Aber die Masse glaubt immer noch, was ihr das System vorsetzt … is ja viel bequemer, mit den Wölfen zu heulen, als das eigene Hirn zu benutzen …

nachgefragt
2 Monate her

Herr Paetow, jetzt veralbern Sie die Leser, oder? Das hat Kobold-Lena nicht wirklich gesagt?!

„Wer hungert, wer sieht wie sein Kind die Sprache verliert, der muss doch erst mal in psychosomatische Behandlung.“

Oder war das ein versteckter und verkorkster Hinweis von Brabbelbock auf ihre eigene traumatische Kindheit, dass nämlich ihre Denk- und Sprechstörungen durch eine psychosomatische Erkrankung in Kombination mit einer Essstörung in der Kindheit hervor gerufen wurden?

Irgendwie so etwas hatte ich ja schon immer vermutet. Von daher dann vielleicht auch die Affinität zur Schweden-Greta.

Manfred_Hbg
2 Monate her

Danke Herr Paetow! Danke für Ihren Artikel und für Ihr eisernes Gemüht sich wieder und wieder diese Asyl-Tourismuspropaganda und Volksverblödung vom Staatsfunk reinziehen/ansehen zu können. Vor Sendungsbeginn hatte ich im Teletext nur kurz einen Blick auf die Gästeliste geworfen was dann dafür gereicht hatte, um sofort den Sender zu wechseln weil mein Puls beim lesen der Gästeliste wieder mal schlagartig in die Höhe geschossen ist und weil ich vermeiden wollte das nicht doch mal ein Gegenstand in meeine Glotze fliegt. Es ist schon mehr als eine Frechheit und Zumutung, dass man an den Staatsfunk für solch Propagandaschund und staatliche Volksverblödung… Mehr