Im Morgengrauen – Europa wählt falsch. Richtig?

Auch Italien hat Rechts gewählt. Was wird jetzt aus Europa? Was aus der Reise zum Gardasee? Wird Südtirol besetzt? Fragen über Fragen im Morgengrauen.

 

Was ist Rechts? Was Links? Beppe Grillo übt den Orban von links, Horst Seehofer tanzt den Tango rechtsherum, Sahra Wagenknecht koaliert mit der Lega Süd.

Die Welt ist aus den Fugen, das Ende naht, nur die Wurst hat zwei.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 42 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Ich kann mich, ehrlich gesagt, auch keinem klassischen Spektrum mehr zuordnen. Ich bin Globalisierungsgegnerin, Verteidigerin der Armen, gesellschaftlich Vernachlässigten, der ‚Abgehängten‘. Ich trenne penibel Müll, mache aus dem kleinsten Nahrungsmittelüberbleibseln noch eine leckere Mahlzeit (verschwende daher kaum Nahrungsmittel). Ich engagiere mich für Naturschutz, insbesondere für Tiere. Gleichzeitig lehne ich mich heftig gegen den Migrantenwahnsinn, der insbesondere durch die deutsche Regierung (aber auch durch die EU) weiterhin legitimiert und forciert wird, auf, und werde mich mit jedem demokratischen Mittel, das mir zur Verfügung steht, dagegen wehren. Aber was ist nun ein Mensch wie ich? Rot-grün-schwarz-blau-gestreift? Oder gepunktet? Oder ist man dann… Mehr

Hallo Sabine, ..habe die gleiche Einstellung. Wir zählen zu den tüchtigen Deutschen, die sich sozial, wirtschaftlich und umweltmäßig, immer korrekt verhalten haben. Politisch denke ich, sind wir am besten von den Blauen vertreten…

Wie die Mehrheit, die ich kenne.

Ich glaube, eine bestimmte ‚Mehrheit‘ zu kennen. Ich bin jetzt 49 Jahre alt, aber durch meinen Lebenspartner, der 20 Jahre älter als ich ist, habe ich auch seine Altersgruppe kennenlernen dürfen. Das waren mal ’stramme linke‘ Studenten, die in der heißen Zeit der Bundesrepublik gegen Wasserwerfer und Tränengas angerannt sind. Damals war das gut und auch notwendig, finde ich. Nur funktioniert das nicht mehr angesichts der heutigen Lage. Und das erkennen auch meine ehemals ’studentischen‘ Bekannten immer mehr und schlagen sich mittlerweile auf eine andere Seite. Ich erlebe immer mehr Zweifel am ‚System‘, weswegen sie zu Parteien überlaufen, die ehemals… Mehr

Diese Linkslastigkeit in Deutschland hat uns 2015 eingebrockt. Dieser Janus von Horst trägt meiner Meinung am meisten Schuld. Seiner Partei und seinen CSU Wählern das blaue vom Himmel am versprechen, und wenns drauf ankommt schlimmer noch als nichts liefern. Am Schlimmsten ist aber, dass so viele, auch aus der Pareispitze, auf Horst reinfallen bzw. seinen Mist mitgehen.

Natürlich können auch Linke nationale Positionen vertreten. Warum denn nicht ? Die Konnotation „rechts=national“ ist doch eine Kopfgeburt der „68er“ und historisch betrachtet einfach falsch. Im deutschen Vormärz und in der Revolution von 1848/49 waren die „Nationalen“ auf der Seite der linken Demokraten, linken Republikaner und linken Liberalen zu finden. Nationalismus war damals links und revolutionär – rechts stand die Reaktion, also die konservativen Monarchisten, die die deutsche Kleinstaaterei und das monarchistische Prinzip vertraten. Originär ist Nationalismus – seit der französischen Revolution – ein linkes Denkmodell. Die Bewegung „Cinque Stelle“ kann also ganz natürlich links und national sein. Allerdings vermag… Mehr

„Was wird jetzt aus Europa?“
Nichts. Europa ist ein solider Kontinent in den gemäßigten Breiten.

Dann sollten wir auch unbedingt den Linksverkehr auf unseren Straßen einführen. Wie die Briten: immer auf links fahren und Links Vorfahrt lassen. Dann fahren wir auch immer auf der „richtigen“ Seite. Und mit der Umstellung der Autos verschaffen wir der Automobilindustrie ein Konjunkturprogramm, ohne Diesel, und die Autohersteller bewältigen damit dann auch den „Dieselskandal“. Und nachdem wir uns dann an den Linksverkehr gewöhnt haben werden, kommen dann die „Flugtaxis“.

Sind langsam alles so so verblendet und vernebelt, dass Sie links und rechts nicht mehr erkennen können. Das kommt vom Konsum nicht hinterfragter GEZ-Staatspropaganda. Was ist denn nun wirklich links oder rechts? Ja die Geschichte wiederholt sich tatsächlich, weil die Leute unfähig sind zu differnenzieren Nationalismus/Patriotismus(in anderen Ländern eine Selbstverständlichkeit )und NATIONALSOZIALISMUS von einander zu unterscheiden. Der allgemeine Irrtum ist, dass man Nazis sofortbmit RECHTS in Verbindung bringt, obwohl in Wirklichkeit waren die Nationalsozialisten wie der Name schon sagt SOZIALISTEN eigentlich Sinn eine Spielart er LINKEN. Rechts“ und „links“ ein Unfug und ein Kampfbegriff gegen Demokratie Meinungsfreiheit. Was sofort auffällt:… Mehr

Naja, also die AFD ist nun auch nicht mehr unbedingt die Nationalliberale Partei, die ich mir zu Luckezeiten erhofft habe. Gesellschaftspolitisch driftet sie besonders im Osten bereits gewaltig nach links. Den Grundsatz: „soviel Staat wie nötig und so wenig wie möglich“ ist heute in keiner Partei mehr mehrheitsfähig.

Das Spitzenpersonal der „GROKO“ ist eine einzige Katastrophe. Ginge es hier um den Vorstand einer Deutschland –AG, die Aktionäre würden Reißaus nehmen und der Kurs der Aktien befände sich im freien Fall auf Talfahrt.

Witzig gemacht, keine Frage, aber es wird darauf ankommen, hinter Politik die Protegierenden zu erkennen, ich bezeichne das manchmal als den Unterschied zwischen privater und eben Politik, gewählter öffentlicher. In Bezug auf unsere SPD befällt mich eher weniger, dass sie durch private Geldgeber mitfinanziert würde. das wäre doch bestimmt auch schnell aufgegflogen. Zudem stellt die SPD `leider´ keine gesellschaftliche Macht mehr dar, hoffentlich aber noch eine gesellschaftliche Kraft. Grillo wirkt auf mich eher wie das Ende von Politik überhaupt, ob auch der Beginn von privater Politik wird sich zeigen. Wo wäre der Unterschied zu solch evtl. privat/öffentlichen Politikern wie Berlusconi?… Mehr
Eine andere Sichtweise wäre die auf den „Zerfall“ der Ideologien, ich würde eher sagen politischen Gesellschaftsanalysen, sprich die Probleme von Kommunisten, Sozialisten, Sozialdemokraten und Christdemokraten in Italien. Die Liberalen kenne ich gar nicht dort. In solchen Zeiten, die man positiv sehen kann als den Auftritt des Individuums auf der politischen Bühne vor seiner möglichen Zuordnung zu Gesellschaftstheorien, negativ wie beschrieben als Unfähigkeit, noch Gesellschaftstheorien zu entwickeln, in diesen Zeiten greifen evtl. manchmal Figuren völkstümlicherer Art oder anderer Herkunft als der aus der Moderne. Also vlt. ein Principe oder, was mir zu Beppe Grillo von Weitem einfiele, die Figur des Scaramuz,… Mehr

Mal wieder herrlich 🙂
Das Durchwinken der Flüchtlinge von Italien nach Deutschland ist natürlich links, was denn sonst. Alles andere ist nicht ganz so klar. In Deutschland ist es zum Glück ganz einfach: AfD ist rechts (-populistisch/-extrem/-radikal), der Rest ist links.
Na denn Prost!

Pardon, ich wollte eigentlich „Migranten“ schreiben. Das wäre korrekter. Aber „Flüchtlinge“ hat sich halt so eingebürgert für alles, was von draußen reinkommt. Obwohl ich das weiß, rutscht mir hin und wieder noch das Wort „Flüchtling“ raus. Das sollte es aber nicht!

Wir glauben links sei gut und Rechte sind Narzissten.Zitat Norman Freeman:“Ich glaube es ist umgekehrt“(Gesehen in der Letzten Staffel einer neueren Sendung im Fernsehn,Titel:Brauchen wir Feinde,letzter Satz.)Die Wahrheit lebt!