Gegen Klimawandel: Tomatensalat

Nach drei Hitzetagen wird es schon wieder merklich kühler. Nur eine Pause vom unvermeidbaren Weltuntergang oder wirkt der Tomatensalat? Achim Winter und Roland Tichy über Rezepte gegen den Klimawandel.

 

Die hochsommerlichen Temperaturen haben auch die letzten Skeptiker überzeugt: Die Klimakatastrophe ist bei uns angekommen. Auch wir müssen jetzt Nägel mit Köpfen machen. Was ist also – im Alltag – nötig, um uns zu retten?

Roland Tichy weiß Rat – und erklärt Achim Winter, was er ab jetzt zu tun und zu lassen hat.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 55 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

55 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
AngelinaClooney
1 Jahr her

Tichy und Winter sind für mich Waldorf und Statler im Tichy-Format 🙂

Max Biber
1 Jahr her

Kein Modell kann das Klima als gekoppeltes nichtlineares chaotisches Systemen richtig abbilden. Die Aussagen der Modelle zum Klima haben demzufolge keine wissenschaftliche Relevanz. Es ist unwahrscheinlich, dass das anthropogene CO2 einen merklichen Beitrag zum aktuellen Klimawandel beiträgt. Die Einflüsse von Sonne und Hydrosphäre sind wesentlich größer. Das CO2 ist unsere Lebensgrundlage. Es wirkt auf die Pflanzenwelt wie Dünger. Die Pflanzen aber können sich gegenwärtig gar nicht optimal entwickeln, weil es zu wenig CO2 in der Atmosphäre gibt. Und wir sind vom CO2-Normalniveau noch weit entfernt. Neben der Wirkung auf die Pflanzen schützt das CO2 als Teil der Atmosphäre vor kosmischer… Mehr

Aufgewachter
1 Jahr her

Zum Hitzerekord 2019!
Ich habe mir gerade auf der Karte Lingen (Ems) angesehen, dort war der neue Hitzerekord .. und was steht vor Lingen im Ortsteil Clusorth-Bramhar? Geschätzt 14 Windräder.
Eventuell hat genau dieses zu der Hitze geführt weil, wäre mal ein Denkansatz.

emils
1 Jahr her
Antworten an  Aufgewachter

Vielleicht nicht direkt die Windräder. Aber die Infrastruktur drumherum wahrscheinlich schon. An Hitzetagen wie diesen erwärmen sich Beton und Asphalt besonders stark und heizen die Atmosphäre auf. Die Atmosphäre erwärmt sich ja nicht direkt durch die Sonne, sondern indirekt durch die Erdoberfläche. Nachdem wir immer mehr davon mit Flächen, die sich stark aufheizen können, überbauen, muss es folglich insbesondere an sonnigen Tagen immer heißer werden. Das nennt man urbanen Wärmeeffekt, wobei „urban“ inzwischen nicht mehr so ganz zutrifft, weil auch der ländliche Bereich immer mehr zu gebaut wird. CO2 bewirkt ja keine Temperaturspitzen, denn auf die Erwärmungsphase hat es keinen… Mehr

About Frankyy
1 Jahr her

CO2 Steuer – Das gleiche große Verbrechen wie die GEZ – Nach dem Motto „jetzt zahlen wir für die Luft, die wir atmen müssen“ – für das Wasser, das wir trinken müssen, zahlen wir ja eh schon lange. Nicht zu vergessen dass es bereits eine Öko- und eine Klimasteuer gibt – und wenn man die Hintergründe und Ende des Kyoto-Protokoll verfolgt hat, dann weiss man eh schon wie der Hase läuft – DAS VOLK SOLL SICH ARM ZAHLEN -geändert wird eh nix !!!!

Slawek
1 Jahr her

Nach vielerlei Überlegungen dämmert es mir, die Frauen sind schuld. Schon rein geschichtlich. Sie schleppen doch immer so viel schweres Zeug auf Reisen mit. Und dann kaufen sie viel zu viel. Und jetzt sollen wir Männer dafür drauf zahlen. Und außerdem hätten wir gar keine Frauen, man stelle sich vor, dann gebe es genug Luft für alle. Definitiv ein Hinweis für Schuld der Frauen. Auf Konto- und Kreditkartenauszügen muß unbedingt CO2 in in Rot ausgewiesen werden. Außerdem ist so viel CO2 gar toxisch für die Haut. Die Frauen müssen nur ihre Ausgaben an die der Männer anpassen, dann ist die… Mehr

Tergalinskajajules
1 Jahr her

Tomaten verbrauchen bei der Aufzucht ziemlich viel Wasser. Keine Gute Idee. Versuchts mit Disteln. Es wachsen momentan eh viele am Straßenrand.

drnikon
1 Jahr her

Ich hatte nie Zweifel am Klimawandel. Nie.

StefanB
1 Jahr her

Im doppelten Sinne köstlich!

Konservativ_DasGuteBewahren
1 Jahr her

KLIMA-LÜGE entlarvt ! Sonne steuert das Erd-Klima zu 99,9 %, nicht der Mensch ! Der Enkel des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer, der ebenfalls Konrad Adenauer heißt, ist Präsident des Kölner Haus- und Grundbesitzervereins. Im „EXPRESS“ schreibt er, dass man aktuell dem „Klimawahnsinn“ in Deutschland nicht entgehen könne. Damit meine er weniger die heiße Junisonne und die weiteren heißen Sommertage, die noch kommen werden. Er sei sich auch gar nicht so sicher, ob die heißen Sommertage überhaupt etwas mit dem Klimawandel zu tun hätten. Denn die Temperaturmittelwerte hätten sich seit den langfristigen Klimaaufzeichnungen nicht sehr verändert. Man müsse weitere, tiefergehende… Mehr

Cerberus
1 Jahr her

Danke für den Kommentar. Leider setzen sich die meisten Menschen mit diesen einfachen Zahlen nicht auseinander.
Hinzu kommt noch, dass CO2 nicht böse ist, sondern von der Pflanzenwelt dringend benötigt wird. Es besteht überhaupt kein Grund, den CO2 Gehalt zu senken.

Konservativ_DasGuteBewahren
1 Jahr her
Antworten an  Cerberus

CO2 ist so gering in der Luft und überhaupt nicht schädlich. **
Verblödung und Abzocke ist das.

;-(

olive
1 Jahr her

Prof.Knutti ETH Zürich sind es die 4% , die sich nicht selber abbauen und die Erde erhitzen:
„Oder dass 97 Prozent der CO2-Flüsse natürlich seien. Das ist korrekt, aber völlig irrelevant, weil sie sich kompensieren. CO2 wird gebunden durch Photosynthese, wenn der Salat wächst. Wenn ich ihn esse und das CO2 ausatme oder der Salat verfault, ist das CO2 wieder da, wo es vorher war. Aber das fossile CO2 ist eben zusätzliches CO2, und der beobachtete Anstieg des CO2 ist voll menschengemacht.“ WW
Ob das stimmt, vermag ich leider nicht zu beurteilen.

Konservativ_DasGuteBewahren
1 Jahr her

Der Mediale Psycho-Terror gegen die Deutschen hat einen Namen: => Schuld-Kult !

Schuldkult 70 Jahre nach Hitler. Wie am ersten Tag nach 1945 bei n-TV, WELT, ZDF-Info ! Dazu kommt jetzt die FAKE-KLima-Schuld. Wir werden unterdrückt, verblödet und ausgeplündert.

Schuld-Kult als Unterdrückungs-Kult der Globalisten und Medien.

;-(

Judith Panther
1 Jahr her

Haben Sie meine Kommentare zum Thema „Schuldkonflikt“ gelesen? Bisher wissen wir doch nur, daß hier der Wahnsinn ausgebrochen ist, aber die Gründe? Dafür haben wir ja noch nicht einmal eine Verschwörungstheorie! Mal sollen die Muslime schuld sein, mal die Linken, mal die Rechten, mal das Netz – nix davon überzeugt, alles eine Verwechslung von Ursache und Wirkung. Nur die Kombination aus Stockholm-Syndrom und Masochismus als Folge eines Schuldkonfliktes könnte erklären, wie es möglich ist, daß ein großer Teil der Deutschen den Untergang ihrer Nation bejubeln und ihre eigene Vernichtung welcome-heißen, daß sie es nicht erwarten können, dem alttestamentarischen „Auge um… Mehr

Konservativ_DasGuteBewahren
1 Jahr her
Antworten an  Judith Panther

Der Schuldkult ist ein Unterdrückungskult und die Deutschen sind so Gehirn gewaschen mittlerweile dass sie dem eigenen Untergang entgegen jubeln.

Das ist schon ziemlich heftig was die Medien mit den Deutschen in den letzten Jahrzehnten angestellt haben. Dauer-Scientologie vom Feinsten.