Apokalypse-Bingo

Machen Sie mit beim Apokalypse-Bingo, dem neuen Sommer-Hit!

 

Was ist schlimmer: Kalt duschen oder kalt wohnen? Kein Job oder keine Maske? Inflation oder öffentliche Sicherheit? Strom oder bezahlbare Lebensmittel? Es geht drunter und rüber in Deutschland. Aber wer jammert, hat selbst Schuld. Das ist unsere Regierung. Wir haben sie gewählt. Und wenn man von etwas nur genug hat, dann kann man damit auch spielen.

Machen Sie mit beim Apokalypse-Bingo, dem neuen Sommer-Hit!

Wie schlimm ist es, wenn man sich nur noch an drei Körperstellen waschen darf? Wieviel Punkte gibt es dafür? Und wieviel für Tofu-Würstchen statt Nackensteak? Wer die jeweils schlimmsten Apokalypsen entdeckt, gewinnt. Und weil sich die Lage im kommenden Herbst ja verschlimmert, ist Apokalypse-Bingo das ideale Spiel, mit dem sich die Stimmung an langen und dunklen Abenden ein wenig aufhellen lässt. Vorausgesetzt, man hat noch mindestens eine Kerze in der Schublade.

Übrigens: Den Wein zur Debatte gibt es unter www.winters-winzer.de

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 24 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

24 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Janhaeretikus
28 Tage her

Vor 13 Jahren kaufte ich ein altes Haus, indem ich jetzt, nach einer Grundsanierung lebe. Im Keller fand ich damals ca. 20 Zentner Lausitzer Braunkohlebrikett. Was sollte ich damit machen? Man riet mir, einen Container zu bestellen. Das tat ich nicht. Mit einer Schubkarre habe ich sie in den Hühnerstall des Vorbesitzers gefahren; für schlechte Zeiten, wie ich das damals verschämt pessimistisch begründete. Man kann gar nicht pessimistisch genug sein. Ich hatte eine kluge Entscheidung getroffen. Etwas Holz, ein paar Brikett im Kamin senkten schon im vergangenen Winter meinen Gasverbrauch um 50%. Herbe Kritik?Ich weiß; mein CO2- Fußabdruck! Im Winter… Mehr

Johann Thiel
28 Tage her

Herr Tichy und Herr Winter wiedermal in Hochform. Absolut köstlicher Beitrag, beste Unterhaltung mit Tiefgang.

89-erlebt
28 Tage her

Mit viel Steuergeld wurden min. 4 FSRU angemietet – nur 200.000 € / Tag und Einheit, fix für 10 Jahre = 3 Mrd oder mehr. Jetzt müssen in Windeseile Terminals (Jetty‘s) dafür gebaut werden – überwiegend mit privat finanzierten €€ – je Jetty noch mal zwischen 15-25 Mio € zzgl. Leitungsanschlüssen (zahlt die Steuerkasse). Wozu das alles ? Für: 1. LNG, das es im benötigten Umfang gar nicht gibt. 2. Für Tanker, die es bis auf kleine Einheiten auch nicht gibt. 3. Für ein verflüssigtes Gas – wenn es denn welches gibt, das auch noch transportiert werden kann – zu… Mehr

Fatmah
28 Tage her

Bild titelt ganz betroffen vom teuer Schock aber hat als erstes Schmuddelblatt bei der ekelhaften Hetze gegen Russland mitgemacht. Nun wundert man sich also das die Russische Regierung es sich nicht gefallen lässt, wenn man ihr so in den Rücken fällt, indem man sich in Russlands Konflikt einmischt und seinem Gegner Waffen schenkt und über getötete Russen jubelt.
Die einzigen die unter den Sanktionen gegen den bösen Putin leiden, sind nun wir selbst und im Kreml lacht man sich schekig.
Und nein ich bin weder Putin Fan noch Russin.

Philokteta
29 Tage her

Bislang hatte ich mich ab und zu gefragt, warum ausgerechnet ich in einem alten Haus mit Einzelöfen (Öl) wohnen muß, besonders dann, wenn ich die neuen und bequemen Wohnungen von Bekannten sah. Diese müssen nur an einem Regler drehen, und es wird warm. Kein Ölkannen- und Holzgeschleppe. In in der Küche haben wir nämlich noch einen Beistellherd, der mit Holz geheizt wird. Auch kein Ölgeruch, wenn nachgefüllt wird und kein Dreck vom Holz. Nun erscheint es mir, als hätten doch wir einen Losgewinn.
Niemals hätte ich mir das vorstellen können.

Emmanuel Precht
29 Tage her

Mir hat seiner Zeit ein Mitarbeiter des Ordnungsamts, dessen Bart dem Propheten die Röte des Neides in das Gesicht getrieben hätte, auf dem Wochenmarkt erklärt, ich müsse die Maske über die Nase ziehen. Die seinige hatte Mühe, vorn auf der schwarzen Pracht die Position zu wahren.
Wohlan…

Peter Gramm
29 Tage her

Ca. 15Millionen zahlen noch Steuern in diesem Land und ca. 13 Millionen leben in Armut. Mit den Grünen und den Liberalen in der Regierung werden die Probleme sicherlich nicht gelöst. Wie schon mehrfach dargelegt sind die Parteien von Leuten mit merkwürdigen Lebensläufen durchsetzt. Ideologen haben noch nie Probleme gelöst. Im Gegenteil. Esken, Künath, Roth, Lindner, KGE. Habeck, Bärbock, Lang, Omni…… Die ideologischen Problemlöser…. Wer daran glaubt, glaubt auch daran dass der Zitronenfalter Zitronen faltet. Der Souverän war immer schon bereit denen die immer etwas fest versprechen bis in den Untergang zu folgen.

Hannibal Murkle
28 Tage her
Antworten an  Peter Gramm

„ Der Souverän war immer schon bereit denen die immer etwas fest versprechen bis in den Untergang zu folgen.“

Dann ist es nicht ganz verkehrt, dass der Souverän ein wenig ausgetauscht wird – allerdings die Variante, in der man Versprechen von 144 Jungfrauen im Himmel folgt, auch nicht ganz optimal ist. Wo sind all die slawischen Einflüsse abgeblieben? Im Osten lässt man sich ungern etwas gefallen.

Endlich Frei
29 Tage her

Soviel habe ich verstanden:
Aus grüner Sicht ist nicht der kalte Winter eine Last, sondern der (authochone) Bürger, der zu dieser Jahreszeit das Land nicht verlässt und somit Gas- und Energivorräte strapaziert, damit auch noch das Klima belastet. Daher tut grünbunt alles, sich selbst versorgende Bürger ohne Minderheitenstatus aus dem Land zu ekeln.

doncorleone46
29 Tage her
Antworten an  Endlich Frei

Die Grüne Khmer ist grundsätzlich der Feind der demokratisch denkenden Bürger. Das war noch nie anders! Es gibt keine demokratisch orientierte Politik von Grünen. Das Gen haben die nicht!

bfwied
28 Tage her
Antworten an  doncorleone46

Nein, haben die nicht. Kretschmann sagte dieser Tage, dass er genug „ideologische Schranken“ missachtet habe, „jetzt sind die anderen dran“! Damit gibt er offen zu, dass er ein gottserbärmlicher Ideologe ist und nicht in der Wirklichkeit steht, sondern wie die SPD-Chefin einst sang: „Vidividivid, wir malen uns die Welt, wie sie uns gefällt“!
Die Steigerung von Dummheit ist wohl grenzenlos.

Endlich Frei
29 Tage her

Wie wäre es – statt 4-5000 Euro für einen vollen Öltank zu bezahlen, den Winter zum Großteil im Ferienhäuschen auf Kolumbien zu verbringen oder einen Langzeiturlaub auf den Kanaren zu planen ? Selbst bei einem geringen Mehraufwand rechtfertigt das Plus an Lebenqualität diesen Schritt – zumal die Währung, die wir in der Hand halten – gerade dabei ist zu schmelzen wie eine Kugel Eis im Backofen. Denn wird sind an einem Punkt angelangt, an dem sich ernsthaft fragen muss, ob sich das redliche Arbeiten für ein Existenzminimum und Lastenrad in Deutschland noch lohnt. Ein Deutschland, dass sich der Heimat immer… Mehr

lioclio
29 Tage her
Antworten an  Endlich Frei

Ich frage mich immer wieder was Leute wie Sie sich dabei denken, den Winter im warmen Auslandistan verbringen zu wollen? Was glauben Sie was von ihrer Butze im nächsten Frühjahr noch übrig ist? Im günstigsten Fall geplündert und verwüstet. Vlt. auch abgefackelt oder die Butze hat neue, sich selbst einweisende Bewohner, die nicht schon länger hier leben. Kein Problem für Sie, denn sie haben als guter Bundesbürger die Butze samt Inventar mind. doppelt + versichert. Da werden sie sicher den Absatz, dass Leistung bei kriegsähnlichen Zuständen ausgeschlossen ist gelesen haben. Viel Erfolg beim jahrelangen Rechtsweg.

Last edited 29 Tage her by lioclio
old man from black forrest
29 Tage her
Antworten an  lioclio

Bekanntlich hat die Mehrheit der Bewohner von Absurdistan kein Wohneigentum. Hätte ich nicht mein Leben lang gearbeitet, gespart und die Kohle in meine Butze gesteckt, könnte ich ich im Winter die Tür hinter meiner Mietwohnung zuziehen und mich in Thailand von der Sonne oder sonstwem verwöhnen lassen. Und das so oft und so lange, bis nix mehr da wäre. Und dann ginge ich aufs Sozi und ließe mir die Miete und Heizung von Dummbeuteln wie ich es einer war, bezahlen.

Iso
29 Tage her

Es gibt immer Vorboten der Apokalypse. Einer dieser Vorboten ist die Einsparung des Reserverades bei einem üblichen Kfz gewesen. Das Reserverad wurde durch ein Notrad ersetzt und in der weiteren Entwicklung durch ein Pannenset. Die Logik dahinter war, dass eingespartes Gewicht auch den Benzinverbrauch senkt, also Benzin gespart wird. Dann sollte richtig gespart werden. Der Plug-in-Hybrid wurde entwickelt. Es wurde ein 200 kg schwerer Akku eingebaut, weitere Elektromotoren und auch eine andere Getriebetechnik. Der Erfolg war umwerfend. Auf den ersten 30 km spart das Kfz Benzin und fährt mit dem gespeicherten Strom. Mit dem Zusatzgewicht von über 250 kg und… Mehr

Albert Pflueger
28 Tage her
Antworten an  Iso

Das stimmt! Ich habe mal so einen Hybrid-Ford gemietet. Bei 170 km/h saufen die kleinen Motörchen ordentlich Benzin, unterm Strich fahre ich mit der dreifachen maximalen Motorleistung meines Diesel auch nicht teurer!